Münzer 69 Die hingen ab den 80zigern in jedem Hochaus.... Ab und an konnte damit ganz umsonst in den Westen telefonieren....

Münzer 69 Die hingen ab den 80zigern in jedem Hochaus.... Ab und an konnte damit ganz umsonst in den Westen telefonieren....

Wer kennt ihn noch - den legendären alten Zeitungskiosk? Diesen hier habe ich gefunden im Filmpark Babelsberg bei einer Rundtour durch die Kulissen zum Film "Sonnenallee". In dem Kiosk lagen sogar noch alte DDR-Zeitschriften, auf die man früher "Jagd" gemacht hat (z.B. "Modische Maschen", "Pramo" oder "Frösi" usw.)

Wer kennt ihn noch - den legendären alten Zeitungskiosk? Diesen hier habe ich gefunden im Filmpark Babelsberg bei einer Rundtour durch die Kulissen zum Film "Sonnenallee". In dem Kiosk lagen sogar noch alte DDR-Zeitschriften, auf die man früher "Jagd" gemacht hat (z.B. "Modische Maschen", "Pramo" oder "Frösi" usw.)

DDR Telefonzelle  Fernsprecher - Telephone box , November 9 1989 Radebeul,DDR

DDR Telefonzelle Fernsprecher - Telephone box , November 9 1989 Radebeul,DDR

DDR-Fahrscheinautomat: Im Prinzip war dieses Ding nur ein großes metallenes Etwas, das oben einen Schlitz hatte und an der vorderen Front eine Glasscheibe, durch die man beobachten konnte, wie das Kleingeld auf ein rundes Förderrad fiel. Sobald man den Hebel an der Seite herunterdrückte, rutschte das Geld in die nächste Lade und ein Stück Papier, wie von einer alten Kinokartenrolle, kam am vorderen Schlitz heraus - der Fahrschein. Wenn man nur an dem Hebel gezogen hätte, ohne Geld…

DDR-Fahrscheinautomat: Im Prinzip war dieses Ding nur ein großes metallenes…

Zum 20. Jahrestag der DDR chauffierte das Sandmännchen den nicht mehr brandneuen Wartburg 353 durch Berlin. Der 45-PS-Wagen erlebte in nahezu unveränderter Form das Ende der DDR. Auch in dieser Folge präsentierte das Sandmännchen den Kindern eine andere tolle Neuigkeit: den gerade fertiggestellten Fernsehturm auf dem Alexanderplatz. © Telepool GmbH

Zum 20. Jahrestag der DDR chauffierte das Sandmännchen den nicht mehr brandneuen Wartburg 353 durch Berlin. Der 45-PS-Wagen erlebte in nahezu unveränderter Form das Ende der DDR. Auch in dieser Folge präsentierte das Sandmännchen den Kindern eine andere tolle Neuigkeit: den gerade fertiggestellten Fernsehturm auf dem Alexanderplatz. © Telepool GmbH

DDR Museum - Museum: Objektdatenbank - "Briefmarkenautomat" Copyright: DDR Museum, Berlin. Eine kommerzielle Nutzung des Bildes ist nicht erlaubt, but feel free to repin it!

DDR Museum - Museum: Objektdatenbank - "Briefmarkenautomat" Copyright: DDR Museum, Berlin. Eine kommerzielle Nutzung des Bildes ist nicht erlaubt, but feel free to repin it!

So sah das Leben in West-Berlin aus, als es von der Mauer eingeschlossenen war

So sah das Leben in West-Berlin aus, als es von der Mauer eingeschlossen war

So sah das Leben in West-Berlin aus, als es von der Mauer eingeschlossenen war

Prenzlauer Berg - Feiermeile: Abends trafen sich die Alteingesessenen in ihren Eckkneipen, das Bier war billig, 99 Pfennig zusammen mit einem Korn. Die Jugendlichen holten Bier in Kannen und Eimern und feierten lieber in ihren Wohnungen, im Sommer auch gern auf den Hausdächern mit freiem Blick über Berlin.

Prenzlauer Berg - Feiermeile: Abends trafen sich die Alteingesessenen in ihren Eckkneipen, das Bier war billig, 99 Pfennig zusammen mit einem Korn. Die Jugendlichen holten Bier in Kannen und Eimern und feierten lieber in ihren Wohnungen, im Sommer auch gern auf den Hausdächern mit freiem Blick über Berlin.

Rudi Meisel was one of the very few West German photographers to cross the Berlin Wall into East Germany. Despite the best efforts of censors, he captured authentic street life in the GDR. A new exhibition reveals that East and West Germans weren’t so different after all

Before the fall: life on both sides of the Berlin wall – in pictures

Rudi Meisel was one of the very few West German photographers to cross the Berlin Wall into East Germany. Despite the best efforts of censors, he captured authentic street life in the GDR. A new exhibition reveals that East and West Germans weren’t so different after all

Pinterest
Search