...

Apnoe-Tauchen: "Freediven fördert die mentale Stärke"

...

Meeresschildkröten geraten oft in Fischernetze und finden nicht mehr hinaus. Mit Fluchtöffnungen könnte dies vermeiden werden.  (Quelle: dpa)

Meeresschildkröten geraten oft in Fischernetze und finden nicht mehr hinaus. Mit Fluchtöffnungen könnte dies vermeiden werden. (Quelle: dpa)

Das Archipel von Fernando de Noronha gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO und verfügt über ein komplexes Ökosystem. Es gibt nur eine begrenzte Anzahl an Besuchern, aber die wenigen glücklichen werden mit einzigartigen Stränden und angenehm warmem Wasser voll mit Delfinen und Meeresschildkröten belohnt. Was dabei zu beachten ist und wie Du zu den besten Angeboten für Deine individuelle Brasilienreise kommst, erfährst du auf travelyst.de!

Das Archipel von Fernando de Noronha gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO und verfügt über ein komplexes Ökosystem. Es gibt nur eine begrenzte Anzahl an Besuchern, aber die wenigen glücklichen werden mit einzigartigen Stränden und angenehm warmem Wasser voll mit Delfinen und Meeresschildkröten belohnt. Was dabei zu beachten ist und wie Du zu den besten Angeboten für Deine individuelle Brasilienreise kommst, erfährst du auf travelyst.de!

Plastik im Meer: Gefahr für ein ganzes Ökosystem

Plastik im Meer: Gefahr für ein ganzes Ökosystem

》Die Wasserschichten in der Arktischen See vermischen sich zunehmend. Das führt unter anderem dazu, dass vertikal im Wasser nur wenig Nährstoffe ausgetauscht werden. Ursachen sind der Verlust des Meer-Eises in der Arktis und einströmendes warmes Wasser aus dem Atlantik. Die Entwicklung könne tiefgreifende Folgen für das arktische Ökosystem haben.《

》Die Wasserschichten in der Arktischen See vermischen sich zunehmend. Das führt unter anderem dazu, dass vertikal im Wasser nur wenig Nährstoffe ausgetauscht werden. Ursachen sind der Verlust des Meer-Eises in der Arktis und einströmendes warmes Wasser aus dem Atlantik. Die Entwicklung könne tiefgreifende Folgen für das arktische Ökosystem haben.《

Müllkippe Meer    :  Lange galten die Weltmeere als Symbol für unberührte Weiten und als nahezu unerschöpflicher Quell des Lebens. Doch das war einmal: Ölunfälle, Überfischung, Einleitung von Chemieabfällen: Der Mensch hat längst massiv in dieses gewaltige Ökosystem eingegriffen und seine Spuren hinterlassen. In den Ozeanen der Erde gibt es aber noch ein weiteres Phänomen, das sich immer mehr als Ökodesaster entpuppt: Müll, genauer Plastikmüll.   Dabei geht es nicht um einzelne Babysch...

Müllkippe Meer : Lange galten die Weltmeere als Symbol für unberührte Weiten und als nahezu unerschöpflicher Quell des Lebens. Doch das war einmal: Ölunfälle, Überfischung, Einleitung von Chemieabfällen: Der Mensch hat längst massiv in dieses gewaltige Ökosystem eingegriffen und seine Spuren hinterlassen. In den Ozeanen der Erde gibt es aber noch ein weiteres Phänomen, das sich immer mehr als Ökodesaster entpuppt: Müll, genauer Plastikmüll. Dabei geht es nicht um einzelne Babysch...

.

Clean the Ocean

PROJECT BY KOREFE.Creative Director Design: Christian Doering.Designerin: Katharina Ullrich. Foekje Fleur.Project Management: Jana Behrens.Copywriter: Lorenz Ritter.

Clean the Ocean

Clean the Ocean

PROJECT BY KOREFE.Creative Director Design: Christian Doering.Designerin: Katharina Ullrich. Foekje Fleur.Project Management: Jana Behrens.Copywriter: Lorenz Ritter.

Plastik im Meer: Gefahr für ein ganzes Ökosystem

Plastik im Meer: Gefahr für ein ganzes Ökosystem

The water-powered Mr. Trash Wheel (left) pulls garbage from Baltimore’s Inner Harbor. Boyan Slat’s solar-powered design (rendering, right) uses ocean currents to gather plastics for recycling.

The water-powered Mr. Trash Wheel (left) pulls garbage from Baltimore’s Inner Harbor. Boyan Slat’s solar-powered design (rendering, right) uses ocean currents to gather plastics for recycling.

Pinterest
Suchen