Knapp vier Wochen vor der Bundestagswahl am 24. September wird sich die Kanzlerin nach Angaben von Regierungssprecher Steffen Seibert zu „aktuellen Themen der Innen- und Außenpolitik“ äußern.

Angela Merkels Jahrespressekonferenz mit Hauptstadtjournalisten - die Themen

Knapp vier Wochen vor der Bundestagswahl am 24. September wird sich die Kanzlerin nach Angaben von Regierungssprecher Steffen Seibert zu „aktuellen Themen der Innen- und Außenpolitik“ äußern.

Das Netz - Jahresrückblick Netzpolitik 2013-2014    :  "Das Netz 2013/2014" ist ein Rückblick auf ein dramatisches Jahr der Netzpolitik und wagt gleichzeitig Ausblicke nach vorn. Es informiert über die wichtigsten Ereignisse und Entwicklungen rund um den Überwachungs- und Spionageskandal, den Edward Snowden mit seinen Enthüllungen ausgelöst hat, über neue Entwicklungen im Urheberrecht und im Datenschutz. Weitere Themen sind Cyber-Außenpolitik, Feminismus im Netz, die Zukunft der Bildun...

Das Netz - Jahresrückblick Netzpolitik 2013-2014 : "Das Netz 2013/2014" ist ein Rückblick auf ein dramatisches Jahr der Netzpolitik und wagt gleichzeitig Ausblicke nach vorn. Es informiert über die wichtigsten Ereignisse und Entwicklungen rund um den Überwachungs- und Spionageskandal, den Edward Snowden mit seinen Enthüllungen ausgelöst hat, über neue Entwicklungen im Urheberrecht und im Datenschutz. Weitere Themen sind Cyber-Außenpolitik, Feminismus im Netz, die Zukunft der Bildun...

Wie weiter?    :  Das Land steckt in der Krise. Seine Parteien auch. Im Chinesischen besteht das Wort "Krise" aus zwei Schriftzeichen. Das eine heißt "Gefahr", das andere "Chance". Der notorische Optimist Gregor Gysi glaubt wie Obama: Das Beste kommt noch. Er sieht Chancen, die sich aus den Veränderungen im Lande ergeben, und thematisiert Probleme, die andere nur stiefmütterlich behandeln: die soziale Zerklüftung der Gesellschaft, die Militarisierung der Außenpolitik, die Vernachlässig...

Wie weiter? : Das Land steckt in der Krise. Seine Parteien auch. Im Chinesischen besteht das Wort "Krise" aus zwei Schriftzeichen. Das eine heißt "Gefahr", das andere "Chance". Der notorische Optimist Gregor Gysi glaubt wie Obama: Das Beste kommt noch. Er sieht Chancen, die sich aus den Veränderungen im Lande ergeben, und thematisiert Probleme, die andere nur stiefmütterlich behandeln: die soziale Zerklüftung der Gesellschaft, die Militarisierung der Außenpolitik, die Vernachlässig...

Alles das zeigt einfach nur, dass sich die Regierung Obama in einem Zustand konfuser Agonie befindet. Das Weiße Haus ist offenbar derart von Sinnen ob der Möglichkeit eines Siegs von Trump im November, dass es im Grunde die Kontrolle über seine Außenpolitik allgemein verloren hat, und insbesondere in Syrien.

Alles das zeigt einfach nur, dass sich die Regierung Obama in einem Zustand konfuser Agonie befindet. Das Weiße Haus ist offenbar derart von Sinnen ob der Möglichkeit eines Siegs von Trump im November, dass es im Grunde die Kontrolle über seine Außenpolitik allgemein verloren hat, und insbesondere in Syrien.

Merkel http://www.spiegel.de/politik/deutschland/angela-merkels-aussenpolitik-entzauberte-strategin-kommentar-a-1017383.html

Ukraine-Konflikt und Eurokrise: Trotz großem Einsatz kommt Angela Merkel bei der Lösung der Probleme auf dem Kontinent kaum voran. Sie schätzt manche Entwicklungen falsch ein, und ihr Einfluss ist auch nur begrenzt.

Volker Pispers erklärt Geld und Schulden

Der Auftritt von Deutschlands beliebtestem Kabarettisten Volker Pispers im Jahre 2004 über Terrorstaat USA und seine verbrecherische Außenpolitik.

USA werden Ausgaben für Außenpolitik und Umweltschutz um je ein Drittel kürzen

Arme, Umweltprogramme und Kommunen sollen mit weniger Geld auskommen. Zumindest wenn es nach dem Budgetentwurf von US-Präsident Trump geht. Er spart selbst bei seinen größten Anhängern. Der Kongress dürfte das so nicht durchgehen lassen.

US-Außenpolitik - Die Welt ist fassungslos

US-Außenpolitik - Die Welt ist fassungslos

Eine Kette von Ereignissen lässt Länder von Europa bis Asien zweifeln, ob die USA überhaupt noch ihr zuverlässiger Partner sind. Aber die Amerikaner täten gut daran, die Sorgen ihrer Verbündeten ernst zu nehmen. Sonst könnten sie am Ende isoliert dastehen

Mehr Sicherheit durch friedliche Außenpolitik und Wiederherstellung der sozialen Infrastruktur  Die Terrorplaner wollen „abtrünnige“ Regierungen strafen und „ungläubige“ Ausländer töten. In der Türkei können sie beide Ziele treffen. Erdogan verkennt, dass die Türkei genauso im Visier der Dschihadisten ist wie die muslimischen Staaten Bangladesch und Irak. Es braucht deshalb jetzt im Innern den gleichen Pragmatismus wie in der Außenpolitik.

Mehr Sicherheit durch friedliche Außenpolitik und Wiederherstellung der sozialen Infrastruktur - Politik

Pinterest
Suchen