Bundespräsident Johann Schneider-Ammann (links) mit EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker am 15. Januar 2016 in Brüssel. Die Beziehungen könnten nun noch komplizierter werden. (Keystone)

Die EU in der Hölle, die Schweiz in der Warteschlaufe?

Bundespräsident Johann Schneider-Ammann (links) mit EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker am 15. Januar 2016 in Brüssel. Die Beziehungen könnten nun noch komplizierter werden. (Keystone)

Norbert Hofer und seine FPÖ haben Probleme mit den Töchtern Österreichs – nicht nur in der Bundeshymne. Am 4. Dezember 2016 wird in Österreich der Bundespräsident gewählt – und 51,7 Prozent der Wahlberechtigten sind Frauen. Grund genug, sich anzusehen, was sie vom freiheitlichen Kandidaten erwarten können.

5 Gründe, als Frau nicht Hofer zu wählen

Ball des Sports 2016 - Die Highlights // Deutsche Sporthilfe || ‪#‎BallDesSports‬ Am Wochenende fand der 46. Ball des Sports in Wiesbaden statt. Dort feierten unter anderem Bundespräsident Gauck, die deutsche Handball-Nationalmannschaft und Maria Höfl-Riesch die besten Sportler des Jahres. Highlight war eine 20x50m-Schwimmstaffel, für die Franziska van Almsick extra wieder den alten Badeanzug auspackte

Ball des Sports 2016 - Die Highlights // Deutsche Sporthilfe || ‪#‎BallDesSports‬ Am Wochenende fand der 46. Ball des Sports in Wiesbaden statt. Dort feierten unter anderem Bundespräsident Gauck, die deutsche Handball-Nationalmannschaft und Maria Höfl-Riesch die besten Sportler des Jahres. Highlight war eine 20x50m-Schwimmstaffel, für die Franziska van Almsick extra wieder den alten Badeanzug auspackte

Angela Merkel hat es geschafft, dass sich die Union zerfleischt und die Partei bei den Bürgern immer mehr an Zuspruch verliert. Eigentlich müsste man ihr dafür sogar dankbar sein.

German Chancellor Angela Merkel looking for a ‘good solution’ in response to Chinese bid for Kuka Robots

Hochrechnungen: Van der Bellen neuer österreichischer Bundespräsident | Aktuell Europa | DW.COM | 04.12.2016

Hochrechnungen: Van der Bellen neuer österreichischer Bundespräsident | Aktuell Europa | DW.COM | 04.12.2016

Walter Scheel is a German politician (FDP). He served as Federal Minister of Economic Cooperation and Development from 1961 to 1966, Foreign Minister of Germany and Vice Chancellor from 1969 to 1974, acting Chancellor of Germany from 7 May to 16 May 1974

Walter Scheel is a German politician (FDP). He served as Federal Minister of Economic Cooperation and Development from 1961 to Foreign Minister of Germany and Vice Chancellor from 1969 to acting Chancellor of Germany from 7 May to 16 May 1974

Walter Scheel war Außenminister und Bundespräsident. Kaum aus dem Amt, wurde Scheel zum Vorsitzenden der Bilderberg-Konferenz ernannt. Als Vorsitzender dieser Eliten-Organisation holte er 1980 die Konferenz sofort nach Deutschland, die die Bundesregierung fleißig unterstützte und mitfinanzierte. Natürlich mit ihrem Steuergeld liebe Leser, wie im Juni 2016 der Journalist Robert Fleischer enthüllte.

Ex-Bundespräsident und Bilderberger Walter Scheel ist tot

Facebook: Wahlkampf mit Facebook – Norbert Hofer ist österreichischer Bundespräsident

Facebook: Wahlkampf mit Facebook – Norbert Hofer ist österreichischer Bundespräsident

Wieder einmal kommt Steinmeier ins Gespräch als möglicher nächster Bundespräsident. Gabriel sei überzeugt, dass Steinmeier Deutschland hervorragend repräsentieren könne. Zweifelsohne, aber in erster Linie hätte Gabriel einen möglichen Kanzlerkandidaten ausgebootet.

Gabriel schlägt Steinmeier als Bundespräsidenten vor

In der Politik ist alles möglich. So einig ist man sich bei den Linksparteien noch selten gewesen: Margot Käßmann wäre eine geeignete Bundespräsidentin. Ein Großteil der Bevölkerung will sicher nicht erneut eine(n) Theologen(in) als Bundespräsident. In Deutschland stellt sich die komische Frage nach Demokratie bei der Wahl zum Bundespräsidenten nicht. Ins Fäustchen lachen darf man sich aber: Käßmann winkt ab und die Suche geht von neuem los.

In der Politik ist alles möglich. So einig ist man sich bei den Linksparteien noch selten gewesen: Margot Käßmann wäre eine geeignete Bundespräsidentin. Ein Großteil der Bevölkerung will sicher nicht erneut eine(n) Theologen(in) als Bundespräsident. In Deutschland stellt sich die komische Frage nach Demokratie bei der Wahl zum Bundespräsidenten nicht. Ins Fäustchen lachen darf man sich aber: Käßmann winkt ab und die Suche geht von neuem los.

Bundespräsident Joachim Gauck und Barbara Schmidt Genscher.  Staatstrauer 17.04.2016

Bundespräsident Joachim Gauck und Barbara Schmidt Genscher. Staatstrauer 17.04.2016

#USWahl16  Joachim Gauck zum Wahlsieg von Donald Trump am 09 11 2016

Joachim Gauck zum Wahlsieg von Donald Trump am 09 11 2016

Wie der Bund Deutscher Philatelisten auf seiner Homepage mitteilt, hat das Amtsgericht Bonn Hans-Gerd Treschnak, den 1. Vorsitzenden des Verbands Philatelistischer Arbeitsgemeinschaften e.V., mit Schreiben vom 1. Dezember 2016 darüber informiert, dass das in der BDPh-Satzung vorgeschriebene Quorum zur Einberufung…

Wie der Bund Deutscher Philatelisten auf seiner Homepage mitteilt, hat das Amtsgericht Bonn Hans-Gerd Treschnak, den 1. Vorsitzenden des Verbands Philatelistischer Arbeitsgemeinschaften e.V., mit Schreiben vom 1. Dezember 2016 darüber informiert, dass das in der BDPh-Satzung vorgeschriebene Quorum zur Einberufung…

Die Strategie von Angela #Merkel geht auf. Frank-Walter #Steinmeier wird im Frühjahr neuer #Bundespräsident und Ursula #VonderLeyen wird dafür im Herbst #Aussenministerin. http://robertlangenbacher.blogspot.de/2016/11/die-strategie-von-angela-merkel.html

Die Strategie von Angela #Merkel geht auf. Frank-Walter #Steinmeier wird im Frühjahr neuer #Bundespräsident und Ursula #VonderLeyen wird dafür im Herbst #Aussenministerin. http://robertlangenbacher.blogspot.de/2016/11/die-strategie-von-angela-merkel.html

Kondolenzbuch in Walter Scheels Büro in Bad Krozingen. August 2016 | Foto: dpa

Kondolenzbuch in Walter Scheels Büro in Bad Krozingen.

Steinmeier kann Bundespräsident, ist sich Katarina Barley sicher. Steinmeier kann vieles, aber ob er das auch will. Für Barley wäre Steinmeier ein hervorragendes Staatsoberhaupt. Vorbehalte gibt es nur bei Gabriel und seiner Kanzlerkandidatur, die nicht nur in Niedersachsen zu verorten sind.

Steinmeier kann Bundespräsident, ist sich Katarina Barley sicher. Steinmeier kann vieles, aber ob er das auch will. Für Barley wäre Steinmeier ein hervorragendes Staatsoberhaupt. Vorbehalte gibt es nur bei Gabriel und seiner Kanzlerkandidatur, die nicht nur in Niedersachsen zu verorten sind.

Pinterest
Search