Kein Garten ohne Herbst-Anemonen! Die eleganten Stauden bilden kompakte Blätterbüschel mit langen Blütenstielen. Die großen weißen bis karminroten Blüten öffnen sich ab Ende August und eignen sich gut als Vasenschmuck. Als klassische Waldrand-Pflanzen fühlen sich Herbst-Anemonen auf humusreichen Böden im Halbschatten wohl. Empfehlenswert sind ‘Honorine Jobert’ (weiß, lange Blütezeit, 80 cm hoch) und ‘Septembercharm’ (blassrosa, wüchsig, 80 cm).

Kein Garten ohne Herbst-Anemonen! Die eleganten Stauden bilden kompakte Blätterbüschel mit langen Blütenstielen. Die großen weißen bis karminroten Blüten öffnen sich ab Ende August und eignen sich gut als Vasenschmuck. Als klassische Waldrand-Pflanzen fühlen sich Herbst-Anemonen auf humusreichen Böden im Halbschatten wohl. Empfehlenswert sind ‘Honorine Jobert’ (weiß, lange Blütezeit, 80 cm hoch) und ‘Septembercharm’ (blassrosa, wüchsig, 80 cm).

Herbstanemone - gut düngen und wässer. Im ersten Jahr schwierig. Die ersten beiden Winter abdecken. Im Frühjahr pflanzen.

Herbstanemone - gut düngen und wässer. Im ersten Jahr schwierig. Die ersten beiden Winter abdecken. Im Frühjahr pflanzen.

Wurzelschnittlinge  Manche Arten lassen sich nur durch Wurzelschnittlinge sortenecht und ergiebig vermehren – auch wenn es auf den ersten Blick erstaunlich erscheint, dass eine neue Pflanze aus dem Teilstück einer Wurzel entsteht. Diese Vermehrungstechnik kommt bei Arten zum Einsatz, die fleischige, wenig verzweigte Pfahlwurzeln bilden, zum Beispiel Königskerze, Herbstanemone und Türken-Mohn

Stauden vermehren: Alle Methoden im Überblick

Wurzelschnittlinge Manche Arten lassen sich nur durch Wurzelschnittlinge sortenecht und ergiebig vermehren – auch wenn es auf den ersten Blick erstaunlich erscheint, dass eine neue Pflanze aus dem Teilstück einer Wurzel entsteht. Diese Vermehrungstechnik kommt bei Arten zum Einsatz, die fleischige, wenig verzweigte Pfahlwurzeln bilden, zum Beispiel Königskerze, Herbstanemone und Türken-Mohn

pcw-blog-herbstanemone-1

pcw-blog-herbstanemone-1

Anemone-Japonica-Hybriden - sie blühen von September bis Oktober

Anemone-Japonica-Hybriden - sie blühen von September bis Oktober

Wurzelschnittlinge  Manche Arten lassen sich nur durch Wurzelschnittlinge sortenecht und ergiebig vermehren – auch wenn es auf den ersten Blick erstaunlich erscheint, dass eine neue Pflanze aus dem Teilstück einer Wurzel entsteht. Diese Vermehrungstechnik kommt bei Arten zum Einsatz, die fleischige, wenig verzweigte Pfahlwurzeln bilden, zum Beispiel Königskerze, Herbstanemone und Türken-Mohn

Stauden vermehren: Alle Methoden im Überblick

Wurzelschnittlinge Manche Arten lassen sich nur durch Wurzelschnittlinge sortenecht und ergiebig vermehren – auch wenn es auf den ersten Blick erstaunlich erscheint, dass eine neue Pflanze aus dem Teilstück einer Wurzel entsteht. Diese Vermehrungstechnik kommt bei Arten zum Einsatz, die fleischige, wenig verzweigte Pfahlwurzeln bilden, zum Beispiel Königskerze, Herbstanemone und Türken-Mohn

Herbstanemone pflanzen

Herbstanemone pflanzen

Schattenbeet mit Herbstanemone - Bilder und Fotos

Schattenbeet mit Herbstanemone - Bilder und Fotos

Herbstanemone

Herbstanemone

Anemone hupehensis, Herbstanemone

Anemone hupehensis, Herbstanemone

Tellerhortensie kombinieren mit Rhododendren und verschiedensten, auch auffälligeren Schattenstauden wie Astilbe oder Herbstanemone kombinieren. Empfehlenswerte Sorten sind 'Bluebird' und 'Preziosa'.

Tellerhortensie kombinieren mit Rhododendren und verschiedensten, auch auffälligeren Schattenstauden wie Astilbe oder Herbstanemone kombinieren. Empfehlenswerte Sorten sind 'Bluebird' und 'Preziosa'.

Gestaltungstipps für ein immerblühendes Beet

Gestaltungstipps für ein immerblühendes Beet

Ein immerblühendes Beet, das vom Frühjahr bis zum Herbst stets neue Blüten zeigt, ist der Traum jedes Hobbygärtners. Hier finden Sie die

Herbstanemone 'Honorine Jobert'

Herbstanemone 'Honorine Jobert'

Pinterest
Suchen