Herbstgedicht Reiner Maria Rilke

Herbstgedicht Reiner Maria Rilke

rilke | Lebenslilie: Herbsttag von Rainer Maria Rilke

rilke | Lebenslilie: Herbsttag von Rainer Maria Rilke

Das melancholische Gedicht "Herbstag" von Rainer Maria Rilke eignet sich bestimmt gut für ein Scrapbook Layout mit Herbstfotos - wenn es mal ein etwas längerer und besinnlicher Text sein soll.

Das melancholische Gedicht "Herbstag" von Rainer Maria Rilke eignet sich bestimmt gut für ein Scrapbook Layout mit Herbstfotos - wenn es mal ein etwas längerer und besinnlicher Text sein soll.

Wäre es uns möglich, weiter zu sehen, als unser Wissen reicht, vielleicht würden wir dann unsere Traurigkeiten mit größerem Vertrauen ertragen als unsere Freuden. (Rainer Maria Rilke)

Wäre es uns möglich, weiter zu sehen, als unser Wissen reicht, vielleicht würden wir dann unsere Traurigkeiten mit größerem Vertrauen ertragen als unsere Freuden. (Rainer Maria Rilke)

Über Google auf gedenksteine.wordpress.com gefunden

Über Google auf gedenksteine.wordpress.com gefunden

Die Rabenfrau: Weise Worte von Christian Morgenstern

Die Rabenfrau: Weise Worte von Christian Morgenstern

Hermann Hesse

A Dom is gentle in his strength and strong in his gentleness.

Eines Tages alt sein und noch lange nicht alles verstehen, nein, aber anfangen, aber lieben, aber ahnen, aber zusammenhängen mit Fernem und Unsagbarem bis in die Sterne hinein! (Rainer Maria Rilke)

Eines Tages alt sein und noch lange nicht alles verstehen, nein, aber anfangen, aber lieben, aber ahnen, aber zusammenhängen mit Fernem und Unsagbarem bis in die Sterne hinein! (Rainer Maria Rilke)

Autumn Leaf and Camus Quote (Kathleen Maunder)

Autumn Leaf Print - Camus Quote

Positivity Autumn is a second spring when every leaf is a flower.Albert Camus: Autumn is a second spring when every leaf is a flower.

Es tritt so mancher an ein Werk heran, mit der Absicht, sich ein Urteil darüber zu bilden. Dies ist ein töricht Unterfangen, denn eben dadurch, daß er sich bemüht, sich über alles, was er empfindet, sofort Rechenschaft zu geben, reißt er sich stets vom Zauber los, der ihn umfangen will — und sein Urteil wird kalt. (Rainer Maria Rilke)

Es tritt so mancher an ein Werk heran, mit der Absicht, sich ein Urteil darüber zu bilden. Dies ist ein töricht Unterfangen, denn eben dadurch, daß er sich bemüht, sich über alles, was er empfindet, sofort Rechenschaft zu geben, reißt er sich stets vom Zauber los, der ihn umfangen will — und sein Urteil wird kalt. (Rainer Maria Rilke)

Pinterest
Search