Zuerst erschaffen wir unsere Gewohnheiten, dann erschaffen sie uns. - John Dryden Unsere Gewohnheiten bestimmen über alle Lebensbereiche: was wir täglich tun macht uns gesund oder krank, erfüllt oder leer, kraftvoll oder kraftlos, einsam oder verbunden, lässt uns erfolgreich werden oder immer wieder scheitern. Wenn Du lernst, diese Macht für Dich zu nutzen, kannst Du Deine Ziele leichter

Zuerst erschaffen wir unsere Gewohnheiten, dann erschaffen sie uns. - John Dryden Unsere Gewohnheiten bestimmen über alle Lebensbereiche: was wir täglich tun macht uns gesund oder krank, erfüllt oder leer, kraftvoll oder kraftlos, einsam oder verbunden, lässt uns erfolgreich werden oder immer wieder scheitern. Wenn Du lernst, diese Macht für Dich zu nutzen, kannst Du Deine Ziele leichter

Zuerst erschaffen wir unsere Gewohnheiten, dann erschaffen sie uns. - John Dryden Unsere Gewohnheiten bestimmen über alle Lebensbereiche: was wir täglich tun macht uns gesund oder krank, erfüllt oder leer, kraftvoll oder kraftlos, einsam oder verbunden, lässt uns erfolgreich werden oder immer wieder scheitern. Wenn Du lernst, diese Macht für Dich zu nutzen, kannst Du Deine Ziele leichter

Zuerst erschaffen wir unsere Gewohnheiten, dann erschaffen sie uns. - John Dryden Unsere Gewohnheiten bestimmen über alle Lebensbereiche: was wir täglich tun macht uns gesund oder krank, erfüllt oder leer, kraftvoll oder kraftlos, einsam oder verbunden, lässt uns erfolgreich werden oder immer wieder scheitern. Wenn Du lernst, diese Macht für Dich zu nutzen, kannst Du Deine Ziele leichter

wahr aber manchmal schwer

wahr aber manchmal schwer

Zuerst erschaffen wir unsere Gewohnheiten, dann erschaffen sie uns. - John Dryden Unsere Gewohnheiten bestimmen über alle Lebensbereiche: was wir täglich tun macht uns gesund oder krank, erfüllt oder leer, kraftvoll oder kraftlos, einsam oder verbunden, lässt uns erfolgreich werden oder immer wieder scheitern. Wenn Du lernst, diese Macht für Dich zu nutzen, kannst Du Deine Ziele leichter

Zuerst erschaffen wir unsere Gewohnheiten, dann erschaffen sie uns. - John Dryden Unsere Gewohnheiten bestimmen über alle Lebensbereiche: was wir täglich tun macht uns gesund oder krank, erfüllt oder leer, kraftvoll oder kraftlos, einsam oder verbunden, lässt uns erfolgreich werden oder immer wieder scheitern. Wenn Du lernst, diese Macht für Dich zu nutzen, kannst Du Deine Ziele leichter

Die Menschen hetzen sich ab, wollen immer mehr. Mehr Geld, mehr Karriere, mehr PS, mehr Sex. Mehr, als zu holen ist. Prallen dabei steinhart aufeinander wie Abrissbirnen, reißen Beziehungen ein, die Grenzen anderer, ihre eigene Gesundheit. Pausenlos, in Eile und im mit einer Freudlosigkeit, die sich genauso bedenklich ausbreitet wie die tausenden To-dos und Termine

Die Menschen hetzen sich ab, wollen immer mehr. Mehr Geld, mehr Karriere, mehr PS, mehr Sex. Mehr, als zu holen ist. Prallen dabei steinhart aufeinander wie Abrissbirnen, reißen Beziehungen ein, die Grenzen anderer, ihre eigene Gesundheit. Pausenlos, in Eile und im mit einer Freudlosigkeit, die sich genauso bedenklich ausbreitet wie die tausenden To-dos und Termine

Überallhin, nur nicht hierher, Lassen Sie mich alles vergessen, Das ich gewesen bin, Erfinden Sie meine Vergangenheit, Geben Sie der Nacht einen Sinn.  - Michel Houellebecq, aus: Gestalt des letzten Ufers Wie schmerzhaft doch Dinge sein können,  die nicht mehr sind,  oder nie waren,  oder nie sein werden.  Die Beziehung, die längst den Bach runter gegangen ist und im Ozean der toten Träume verwest.  Der Wunsch,

Überallhin, nur nicht hierher, Lassen Sie mich alles vergessen, Das ich gewesen bin, Erfinden Sie meine Vergangenheit, Geben Sie der Nacht einen Sinn. - Michel Houellebecq, aus: Gestalt des letzten Ufers Wie schmerzhaft doch Dinge sein können, die nicht mehr sind, oder nie waren, oder nie sein werden. Die Beziehung, die längst den Bach runter gegangen ist und im Ozean der toten Träume verwest. Der Wunsch,

Unsere erste Reaktion ist meist Ablehnung. „Das war doch schon immer so!“ Was genau war schon immer so? Erinnere Dich an Deine Träume. Was ist das Gefühl hinter diesen Träumen, das Du leben wolltest? Was kannst Du heute tun, um Dich so zu fühlen? Wenn Du Veränderung in Deinem Leben willst, musst Du Dich verändern. Immer nur Du selber, nicht die anderen. Wenn Du die Wahrheit hinter dieser Aussage siehst, ist das die erste, überaus wichtige Veränderung.

Unsere erste Reaktion ist meist Ablehnung. „Das war doch schon immer so!“ Was genau war schon immer so? Erinnere Dich an Deine Träume. Was ist das Gefühl hinter diesen Träumen, das Du leben wolltest? Was kannst Du heute tun, um Dich so zu fühlen? Wenn Du Veränderung in Deinem Leben willst, musst Du Dich verändern. Immer nur Du selber, nicht die anderen. Wenn Du die Wahrheit hinter dieser Aussage siehst, ist das die erste, überaus wichtige Veränderung.

Ayurveda Impulstage 3 - Volle Energie aus dem Essen ziehen

Ayurveda Impulstage 3 - Volle Energie aus dem Essen ziehen

http://germany.mycityportal.net - Vermögensverteilung: Armutsbericht schreibt Deutschland schön - STERN.DE -   			  			  			  			  			  			  			  						  						  			STERN.DEVermögensverteilung: Armutsbericht schreibt Deutschland schönSTERN.DEEs steht viel in dem 548 Seiten starken Report mit dem Titel Lebenslagen in Deutschland. Vieles aber auch nicht. Auf Druck von Wirtschaftsminister... - http://news.google.com/news/url?sa=tfd=Rusg=AFQjCNGsE-FAEuSv

http://germany.mycityportal.net - Vermögensverteilung: Armutsbericht schreibt Deutschland schön - STERN.DE - STERN.DEVermögensverteilung: Armutsbericht schreibt Deutschland schönSTERN.DEEs steht viel in dem 548 Seiten starken Report mit dem Titel Lebenslagen in Deutschland. Vieles aber auch nicht. Auf Druck von Wirtschaftsminister... - http://news.google.com/news/url?sa=tfd=Rusg=AFQjCNGsE-FAEuSv

32 Schilder, die so hart gescheitert sind, dass es wieder lustig ist

32 Schilder, die so hart gescheitert sind, dass es wieder lustig ist

Die 100 lustigsten Schilder Deutschlands, weil man gönnt sich ja sonst nichts

Pinterest
Suchen