Wendelstein 7 x

Bei der Kernfusion entsteht Energie durch Verschmelzung von Atomkernen. Die Grafik zeigt in Schichten, welche Teile ein Reaktor in Greifswald hat.

Bei der Kernfusion entsteht Energie durch Verschmelzung von Atomkernen. Die Grafik zeigt in Schichten, welche Teile ein Reaktor in Greifswald hat.

Im Zeitraffer: Zusammenbau von Wendelstein 7-X  Ensamblaje de Wendelstein 7-X, un reactor de fusion nuclear en el instituto Max

Einer komplizierten Choreografie folgt das Montage-Ballett der Fusionsanlage Wendelstein Im Zeitraffer schnurren die von 2005 bis 2014 gelaufenen Aufbau...

Experiment gestartet: Wendelstein 7-X erzeugt erstes Plasma für Fusionsreaktor Dez 2015

Premiere geglückt: Erstmals haben Physiker in dem Greifswalder Reaktor Wendelstein ein Plasma erzeugt - Voraussetzung für eine Kernfusion. Jetzt können sie damit beginnen, die heiße Suppe aus Atomkernen und Elektronen zu erforschen.

Time lapse: Assembly of Wendelstein 7-X -  The assembly of the Wendelstein 7-X fusion device from 2005 until 2014 is condensed into three minutes. The device at Max Planck Institute for Plasma Physics in Greifswald/Germany comprises five large and almost identical modules, which were preinstalled and then assembled in a circle in the experimentation hall. Wendelstein 7-X is to show that fusion devices of the stellarators type are suitable for power plants.

Einer komplizierten Choreografie folgt das Montage-Ballett der Fusionsanlage Wendelstein Im Zeitraffer schnurren die von 2005 bis 2014 gelaufenen Aufbau...

Fusionsanlage im Test: "Wendelstein 7-X" erzeugt Magnetfeld - n-tv.de

Der Betrieb der Fusionsanlage "Wendelstein rückt in greifbare Nähe: Nach den erfolgreichen Tests der Magnete wurde erstmals ein Magnetfeld im Fusionsexperiment aufgebaut.

Мегаконструкции. Немецкий стелларатор Wendelstein 7-X / Geektimes

Мегаконструкции. Немецкий стелларатор Wendelstein 7-X / Geektimes

Wendelstein 7-X funktioniert nach Plan  Die Abweichungen sind minimal: Forscher haben das Magnetfeld in der Plasmakammer des Fusionsreaktors Wendelstein 7-X untersucht. Sie haben herausgefunden, dass die komplexe Anlage genau so funktioniert, wie sie geplant wurde.  Die Fusionsanlage Wendelstein 7-X in Greifswald arbeitet genau so, wie sie soll. Das haben Wissenschaftler aus Deutschland und den USA herausgefunden, die das Magnetfeld des Wendelstein 7-X untersucht haben. Vor einem Jahr wurde…

Kernfusion: Wendelstein 7-X funktioniert nach Plan

Die Abweichungen sind minimal: Forscher haben das Magnetfeld in der Plasmakammer des Fusionsreaktors Wendelstein untersucht. Sie haben herausgefunden, dass die komplexe Anlage

Das 725 Tonnen schwere, ringförmige Plasmagefäß für das Kernfusionsexperiment "Wendelstein 7-X" im Max-Planck-Institut für Plasmaphysik in Greifswald (Mecklenburg-Vorpommern). Nach einem 15-monatigen Umbau startet die Kernfusionsanlage "Wendelstein 7-X" jetzt in die zweite Experimentierphase.

Das 725 Tonnen schwere, ringförmige Plasmagefäß für das Kernfusionsexperiment "Wendelstein 7-X" im Max-Planck-Institut für Plasmaphysik in Greifswald (Mecklenburg-Vorpommern). Nach einem 15-monatigen Umbau startet die Kernfusionsanlage "Wendelstein 7-X" jetzt in die zweite Experimentierphase.

The Wendelstein 7-X (W7-X) reactor is an experimental stellarator (nuclear fusion reactor) built in Greifswald, Germany, by the Max Planck Institute of Plasma Physics (IPP), and completed in October 2015.[2] It is a further development of Wendelstein 7-AS. The purpose of Wendelstein 7-X is to evaluate the main components of a future fusion reactor built using stellarator technology, although Wendelstein 7-X itself is not an economical fusion power plant.

The Wendelstein 7-X (W7-X) reactor is an experimental stellarator (nuclear fusion reactor) built in Greifswald, Germany, by the Max Planck Institute of Plasma Physics (IPP), and completed in October 2015.[2] It is a further development of Wendelstein 7-AS. The purpose of Wendelstein 7-X is to evaluate the main components of a future fusion reactor built using stellarator technology, although Wendelstein 7-X itself is not an economical fusion power plant.

The Wendelstein 7-X (W7-X) reactor is an experimental stellarator (nuclear fusion reactor) built in Greifswald, Germany, by the Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP), and completed in October 2015.[2] It is a further development of Wendelstein 7-AS. The purpose of Wendelstein 7-X is to evaluate the main components of a future fusion reactor built using stellarator technology, even if Wendelstein 7-X itself is not an economical fusion power plant. (Wiki)

The Wendelstein 7-X (W7-X) reactor is an experimental stellarator (nuclear fusion reactor) built in Greifswald, Germany, by the Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP), and completed in October 2015.[2] It is a further development of Wendelstein 7-AS. The purpose of Wendelstein 7-X is to evaluate the main components of a future fusion reactor built using stellarator technology, even if Wendelstein 7-X itself is not an economical fusion power plant. (Wiki)

Pinterest
Suchen