Westliche Ernährung schadet Mensch und Umwelt

Die zunehmende Verbreitung der westlichen Ernährung gefährdet die Gesundheit der Bevölkerung ebenso wie die unseres Planeten. Das berichten die amerikanischen Forscher David Tilman und Michael Clark von der Universität Minnesota im Fachjournal «Nature

wissen aktuell - Unser täglich Fleisch -

wissen aktuell - Unser täglich Fleisch -

Ein Arbeiter steht in einem Schlachtbetrieb in Bayern zwischen Rinderhälften (Archivbild)

Wer ein Kilo Rindfleisch verspeist, verbraucht dadurch mehr als 75 Badewannen voller Wasser und enorm viel Fläche. Gemüseesser leben sparsamer.

ERNÄHRUNG: Im Akkord zur Schlachtreife - DER SPIEGEL 7/2011

ERNÄHRUNG: Im Akkord zur Schlachtreife - DER SPIEGEL 7/2011

Wurstproduktion in Handarbeit: Sind Fleischesser bald die neuen Asiozialen? Foto: Reto Oeschger

Wurstproduktion in Handarbeit: Sind Fleischesser bald die neuen Asiozialen? Foto: Reto Oeschger

30 pflanzliche Kalorien sind notwendig für die Produktion einer einzigen Fleischkalorie: Mitarbeiter in einer Schweizer Metzgerei. Foto: Gaetan Bally (Keystone)

Damit die Menschen und die Erde überleben, müssen wir unsere schädlichen Essgewohnheiten ändern.

Fleischessen bedeutet Hunger für die Welt

Fleischessen bedeutet Hunger für die Welt

Bioland: Der Hahn ist tot

Bioland: Der Hahn ist tot

BSE, Gammelfleisch, Pferdefleisch... - Eine deutsche Skandal-Chronik

Ostern feiern mal anders. Statt Lammbraten und Eiern aus Legebetrieben, könnten bei Ihnen bald feine Köstlichkeiten auf dem Tisch stehen, die ohne Leiden erzeugt wurden.


Weitere Ideen
Pinterest
Suchen