Jonathan Silbermann

Jonathan Silbermann

Jonathan Silbermann
Weitere Ideen von Jonathan
Schuhbecks Rindergulasch - Zutaten für 4 Personen 1 kg Rindfleisch (aus Wade oder Schulter) 1 kg Zwiebeln 2 EL Öl 1 EL Tomatenmark 1 l. Hühnerbrühe 2 Knoblauchzehen 1 TL Kümmelsamen 1 TL getrockneter Majoran ¾ TL abgeriebene unbehandelte Zitronenschale ½ EL Paprikapulver (edelsüß) Salz mildes Chilipulver

Schuhbecks Rindergulasch - Zutaten für 4 Personen 1 kg Rindfleisch (aus Wade oder Schulter) 1 kg Zwiebeln 2 EL Öl 1 EL Tomatenmark 1 l. Hühnerbrühe 2 Knoblauchzehen 1 TL Kümmelsamen 1 TL getrockneter Majoran ¾ TL abgeriebene unbehandelte Zitronenschale ½ EL Paprikapulver (edelsüß) Salz mildes Chilipulver

Rezepte ohne Vorteig, dafür aber mit sehr langer und kalter Teigführung sind spätestens seit den Präsidentenbaguettes sehr reizvoll für mich. Deshalb habe ich nach der Veröffentlichung von Björn Hollensteiners Brötchenrezept nicht lange gezögert, sie nachzubacken. Drei Tage Kühlschrank bringen eine Menge Aroma in die Brötchen. Ich habe sie nicht rundgeschliffen, sondern lediglich abgestochen und mit etwas Weiterlesen...

Rezepte ohne Vorteig, dafür aber mit sehr langer und kalter Teigführung sind spätestens seit den Präsidentenbaguettes sehr reizvoll für mich. Deshalb habe ich nach der Veröffentlichung von Björn Hollensteiners Brötchenrezept nicht lange gezögert, sie nachzubacken. Drei Tage Kühlschrank bringen eine Menge Aroma in die Brötchen. Ich habe sie nicht rundgeschliffen, sondern lediglich abgestochen und mit etwas Weiterlesen...

Heute gibt es einen ganz besonderen Käsekuchen – einen Käsekuchen mit Baiser. Einen Tränenkuchen, eine Goldtröpfchentorte oder einfach das Beste, das dein Backblech zu bieten hat. Ein zarter Mürbeteig, eine cremige Quarkmasse und on top eine luftige Baiserhaube – die Tränen quasi. Oder die Goldtröpfchen.

Heute gibt es einen ganz besonderen Käsekuchen – einen Käsekuchen mit Baiser. Einen Tränenkuchen, eine Goldtröpfchentorte oder einfach das Beste, das dein Backblech zu bieten hat. Ein zarter Mürbeteig, eine cremige Quarkmasse und on top eine luftige Baiserhaube – die Tränen quasi. Oder die Goldtröpfchen.