Nadine Bruynseels

Nadine Bruynseels

Nadine Bruynseels
More ideas from Nadine
99 Wörter aus der gehobenen Sprache für spannendere Blogtexte. Diese Begriffe zu verwenden ist so, als würdest du beim Trinken aus einer Kaffeetasse den kleinen Finger abspreizen. Es geht um den Effekt, den du damit erzielen kannst.

99 Wörter aus der gehobenen Sprache für spannendere Blogtexte. Diese Begriffe zu verwenden ist so, als würdest du beim Trinken aus einer Kaffeetasse den kleinen Finger abspreizen. Es geht um den Effekt, den du damit erzielen kannst.

Körpersprache übersetzt..

Körpersprache übersetzt..

Pfannkuchen nach WW-Art (Rezept mit Bild) von brataj7148 | Chefkoch.de

Tapas - Champignones al jerez (Rezept mit Bild) von hirlitschka

Rezept für Low Carb Erdbeer-Tiramisu im Glas - ein einfaches Dessert-Rezept für eine kalorienreduzierte, kohlenhydratarme Süßspeise ohne Zusatz von Zucker ...

Rezept für Low Carb Erdbeer-Tiramisu im Glas - ein einfaches Dessert-Rezept für eine kalorienreduzierte, kohlenhydratarme Süßspeise ohne Zusatz von Zucker ...

Überbackene Schnitzel | Weight Watchers

Überbackene Schnitzel | Weight Watchers

Menschen lesen: Ein FBI-Agent erklärt, wie man Körpersprache entschlüsselt

Menschen lesen: Ein FBI-Agent erklärt, wie man Körpersprache entschlüsselt

Liebe nach Erich Fromm - Psychologie - Alex Rubenbauer

Liebe nach Erich Fromm - Psychologie - Alex Rubenbauer

Faule - Weiber - Kuchen

Faule - Weiber - Kuchen

Die wichtigsten Fragetechniken zu kennen, ist nicht nur als Verkäufer ein großer Vorteil. Denn allgemein gilt: Wer fragt, der führt. Viele denken, dass die Person, die in einem Dialog den größeren Redeanteil hat, maßgeblich über den Ausgang des Gesprächs entscheidet. Doch es verhält sich genau umgekehrt: Derjenige, der in einem Gespräch die Fragen stellt, hat die Möglichkeit, die Unterhaltung in die von ihm gewünschte Richtung zu lenken.

Die wichtigsten Fragetechniken zu kennen, ist nicht nur als Verkäufer ein großer Vorteil. Denn allgemein gilt: Wer fragt, der führt. Viele denken, dass die Person, die in einem Dialog den größeren Redeanteil hat, maßgeblich über den Ausgang des Gesprächs entscheidet. Doch es verhält sich genau umgekehrt: Derjenige, der in einem Gespräch die Fragen stellt, hat die Möglichkeit, die Unterhaltung in die von ihm gewünschte Richtung zu lenken.