Im August 2015 gab es Berichte darüber, dass die Regierung in Nordkorea  Treffen von mehr als drei Personen verboten hatte, um die Stabilität zu sichern und zu verhindern, dass sich Kritiker zusammentun ● Auch wenn diese Regel kaum Auswirkungen auf die Christen im Land hat, da sie sich ohnehin nicht gemeinsam treffen, geschweige denn Gottesdienste feiern können, zeigt dies doch eine Zunahme der sozialen Kontrolle, die fast unvorstellbar ist.

Im August 2015 gab es Berichte darüber, dass die Regierung in Nordkorea Treffen von mehr als drei Personen verboten hatte, um die Stabilität zu sichern und zu verhindern, dass sich Kritiker zusammentun ● Auch wenn diese Regel kaum Auswirkungen auf die Christen im Land hat, da sie sich ohnehin nicht gemeinsam treffen, geschweige denn Gottesdienste feiern können, zeigt dies doch eine Zunahme der sozialen Kontrolle, die fast unvorstellbar ist.

Die Scharia ist Grundlage der Rechtsprechung im Irak ● Abfall vom Islam ist verboten. Christen muslimischer Herkunft erleben im gesamten Land Diskriminierung auf allen Ebenen, sobald ihr Glaube bekannt wird ● Die Religionszugehörigkeit im Personalausweis kann nicht verändert werden, Kinder solcher Christen werden deshalb automatisch als Muslime registriert ● In IS-kontrollierten Gebieten werden Kirchen oder Klöster entweder zerstört oder zweckentfremdet.

Die Scharia ist Grundlage der Rechtsprechung im Irak ● Abfall vom Islam ist verboten. Christen muslimischer Herkunft erleben im gesamten Land Diskriminierung auf allen Ebenen, sobald ihr Glaube bekannt wird ● Die Religionszugehörigkeit im Personalausweis kann nicht verändert werden, Kinder solcher Christen werden deshalb automatisch als Muslime registriert ● In IS-kontrollierten Gebieten werden Kirchen oder Klöster entweder zerstört oder zweckentfremdet.

DEUTSCHLAND.WEITE KARTEN-SCHREIBAKTION AN ANGELA MERKEL Die Bitte um Schutz christlicher Flüchtlinge in deutschen Asylheimen ● Markus Rode (Leiter Open Doors Deutschland): "Es kann nicht sein, dass christliche Flüchtlinge – seien sie nun Christen traditioneller Kirchen oder Konvertiten aus dem Islam – in Flüchtlingsunterkünften nicht wagen, ihren Glauben zu zeigen, indem sie beispielsweise die Bibel lesen oder ein Kreuz an der Halskette tragen." ● Macht mit!

DEUTSCHLAND.WEITE KARTEN-SCHREIBAKTION AN ANGELA MERKEL Die Bitte um Schutz christlicher Flüchtlinge in deutschen Asylheimen ● Markus Rode (Leiter Open Doors Deutschland): "Es kann nicht sein, dass christliche Flüchtlinge – seien sie nun Christen traditioneller Kirchen oder Konvertiten aus dem Islam – in Flüchtlingsunterkünften nicht wagen, ihren Glauben zu zeigen, indem sie beispielsweise die Bibel lesen oder ein Kreuz an der Halskette tragen." ● Macht mit!

Christen muslimischer Herkunft tun alles, um nicht von Familien, Freunden, Nachbarn und der Gesellschaft entdeckt zu werden ● Je nach Haltung der Familie, droht ihnen sonst sogar der Tod ● Als Christ in Afghanistan den Glauben offen zu zeigen, ist schlicht unmöglich; selbst bei dem Verdacht, jemand könnte sich dem christlichen Glauben geöffnet haben, wurden Berichten zufolge bereits Geschäfte und Läden zerstört. ✘ Afghanistan belegt auf dem Weltverfolgungsindex Rang 4.

Christen muslimischer Herkunft tun alles, um nicht von Familien, Freunden, Nachbarn und der Gesellschaft entdeckt zu werden ● Je nach Haltung der Familie, droht ihnen sonst sogar der Tod ● Als Christ in Afghanistan den Glauben offen zu zeigen, ist schlicht unmöglich; selbst bei dem Verdacht, jemand könnte sich dem christlichen Glauben geöffnet haben, wurden Berichten zufolge bereits Geschäfte und Läden zerstört. ✘ Afghanistan belegt auf dem Weltverfolgungsindex Rang 4.

#Somalia hat eine Gesamtbevölkerung von 11,1 Millionen; in dem ostafrikanischen Land leben auch einige Hundert Christen ● Somalische Christen erleben wegen ihres Glaubens gezielte Gewalt vonseiten ihrer Familie, des Clans, der Behörden oder der Milizen ● Christen werden gegen ihren Willen mit Muslimen zwangsverheiratet ● Kein Ende der Verfolgung: Die islamistische Al Shabaab hat bereits öffentlich bekannt gegeben, dass sie Somalia „von allen Christen befreien will“.

in dem ostafrikanischen…

Es ist unmöglich, einen Wechsel zum christlichen Glauben in Pakistan behördlich eintragen zu lassen ● Ein Kind wird automatisch als Muslim registriert, wenn dessen Vater ursprünglich als Muslim eingetragen ist ● Werden Christen muslimischen Hintergrunds entdeckt, drohen ihnen die Scheidung und der Verlust aller Erbansprüche ● Schätzungsweise 700 christliche Mädchen und Frauen werden jedes Jahr entführt, oft auch vergewaltigt und dann mit Muslimen zwangsverheiratet.

Es ist unmöglich, einen Wechsel zum christlichen Glauben in Pakistan behördlich eintragen zu lassen ● Ein Kind wird automatisch als Muslim registriert, wenn dessen Vater ursprünglich als Muslim eingetragen ist ● Werden Christen muslimischen Hintergrunds entdeckt, drohen ihnen die Scheidung und der Verlust aller Erbansprüche ● Schätzungsweise 700 christliche Mädchen und Frauen werden jedes Jahr entführt, oft auch vergewaltigt und dann mit Muslimen zwangsverheiratet.

#Eritrea hat beständig den Aufstieg und die Verbreitung eines extremistischen Islam am Horn von Afrika unterstützt ● Die Sanktionen der UN gegen Eritrea wegen der Unterstützung islamistischer Kämpfer in der Region – besonders der Al-Shabaab – zeigen, dass die eritreische Regierung auch ein Komplize der Christenverfolger außerhalb Eritreas ist, indem sie Mittel und Methoden der Verfolgung an extremistische Muslime weitergeben ● Eritrea auf Rang 3 vom Weltverfolgungsindex

#Eritrea hat beständig den Aufstieg und die Verbreitung eines extremistischen Islam am Horn von Afrika unterstützt ● Die Sanktionen der UN gegen Eritrea wegen der Unterstützung islamistischer Kämpfer in der Region – besonders der Al-Shabaab – zeigen, dass die eritreische Regierung auch ein Komplize der Christenverfolger außerhalb Eritreas ist, indem sie Mittel und Methoden der Verfolgung an extremistische Muslime weitergeben ● Eritrea auf Rang 3 vom Weltverfolgungsindex

Die Hauptreligion im #Sudan ist der Islam ● Christen sind in ihrem Privatleben beständig Verfolgung ausgesetzt  ● Das Gesetz bestraft die Abkehr vom Islam zu einer anderen Religion mit dem Tod; Christen muslimischen Hintergrunds können daher ihren Glauben in keiner Form ausleben ● Christliche Symbole zu zeigen, ist höchst gefährlich und daher faktisch unmöglich.  ✘ Sudan belegt Rang 8 auf dem aktuellen Weltverfolgungsindex

Die Hauptreligion im ist der Islam ● Christen sind in ihrem Privatleben…

Weit über 100 Millionen Christen werden weltweit wegen ihres Glaubens verfolgt. Der jährlich von Open Doors herausgegebene Weltverfolgungsindex ist eine Rangliste von 50 Ländern, in denen Christen die stärkste Verfolgung erleben.

Weit über 100 Millionen Christen werden weltweit wegen ihres Glaubens verfolgt. Der jährlich von Open Doors herausgegebene Weltverfolgungsindex ist eine Rangliste von 50 Ländern, in denen Christen die stärkste Verfolgung erleben.

CHRISTEN IN BHUTAN – Obwohl die Zahl der Christen in Bhutan zunimmt, ist der christliche Glaube offiziell nicht als Religion anerkannt ● Es gibt im ganzen Land kein einziges Kirchengebäude ● Gemeinden treffen sich heimlich in Privathäusern und sind darum bemüht, keinen Anstoß bei ihren Nachbarn zu erregen. Denn sobald christliche Aktivitäten entdeckt werden, drohen unangenehme Konsequenzen.

CHRISTEN IN BHUTAN – Obwohl die Zahl der Christen in Bhutan zunimmt, ist der christliche Glaube offiziell nicht als Religion anerkannt ● Es gibt im ganzen Land kein einziges Kirchengebäude ● Gemeinden treffen sich heimlich in Privathäusern und sind darum bemüht, keinen Anstoß bei ihren Nachbarn zu erregen. Denn sobald christliche Aktivitäten entdeckt werden, drohen unangenehme Konsequenzen.

Auf dem Weltverfolgungsindex ist der #Iran auf Rang 9 ● Bei einer Bevölkerung von rund 80 Mio Menschen leben dort 475.000 Christen ●  Die Diskriminierung setzt alle Christen im Iran mehr oder weniger unter Druck ● Christen muslimischer Herkunft werden in ländlichen Regionen, in Dörfern und in konservativ geprägten Städten des Nordens als unrein angesehen ● Muslime sollten Christen nicht die Hand geben, sie gar berühren oder von ihnen zubereitetes Essen zu sich nehmen

Auf dem Weltverfolgungsindex ist der #Iran auf Rang 9 ● Bei einer Bevölkerung von rund 80 Mio Menschen leben dort 475.000 Christen ● Die Diskriminierung setzt alle Christen im Iran mehr oder weniger unter Druck ● Christen muslimischer Herkunft werden in ländlichen Regionen, in Dörfern und in konservativ geprägten Städten des Nordens als unrein angesehen ● Muslime sollten Christen nicht die Hand geben, sie gar berühren oder von ihnen zubereitetes Essen zu sich nehmen

In #Libyen (Gesamtbevölklerung: 6,33 Millionen) leben etwa 20.000 Christen. Erfahren SIe mehr über deren Situation. Libyen belegt Rang 10 auf dem Weltverfolgungsindex 2016: https://www.opendoors.de/verfolgung/laenderprofile/Libyen

In (Gesamtbevölklerung: Millionen) leben etwa Christen…

Islamischer Extremismus zeigt sich in Uganda durch Druck, der besonders auf konvertierte Christen mit muslimischer Herkunft ausgeübt wird ● Beten wir für die 23-jährige SHAMIMU, eine Christin muslimischer Herkunft aus dem Osten Uganda ●  Als ihr Vater erfuhr, dass sie CHRISTIN geworden war, schlug er sie und drohte, sie umzubringen, falls sie nicht zum Islam zurückkehren würde ● Daraufhin floh Shamimu und lebt seitdem versteckt.

Open Doors Deutschland - Im Dienst der verfolgten Christen weltweit

#Algerien: Christ verliert seine Familie – #Sorgerecht für Kinder wird grundsätzlich muslimischen Ehepartnern zugesprochen Seine Entscheidung für den christlichen Glauben hat den 50-jährigen Algerier Farid* seine Familie gekostet. Nach seinem Glaubenswechsel übten Angehörige seiner Frau massiven Druck auf ihn und seine beiden Söhne aus. Ihre Bemühungen führten dazu, dass seine Frau sich von ihm scheiden ließ und er keinen Kontakt mehr zu seinen beiden Söhnen hat.

#Algerien: Christ verliert seine Familie – #Sorgerecht für Kinder wird grundsätzlich muslimischen Ehepartnern zugesprochen Seine Entscheidung für den christlichen Glauben hat den 50-jährigen Algerier Farid* seine Familie gekostet. Nach seinem Glaubenswechsel übten Angehörige seiner Frau massiven Druck auf ihn und seine beiden Söhne aus. Ihre Bemühungen führten dazu, dass seine Frau sich von ihm scheiden ließ und er keinen Kontakt mehr zu seinen beiden Söhnen hat.

Er gilt als ausgewiesener Kenner der SItuation im Nahen Osten. Der amerikanische Theologe und Journalist Tom Doyle lebte 11 Jahre lang im Nahen Osten und in Zentralasien ● Er kennt sich mit den Themen Nahostkonflikt und Islam sehr gut aus ● Er ist Autor der Bücher "Träume und Visionen" (Wie Muslime heute Jesus erfahren) und "Im Angesicht des Todes" ● TOM DOYLE wird auf dem Open Doors Jugendtag 2016 am 8. Oktober in #‎Wetzlar sprechen.

Er gilt als ausgewiesener Kenner der SItuation im Nahen Osten. Der amerikanische Theologe und Journalist Tom Doyle lebte 11 Jahre lang im Nahen Osten und in Zentralasien ● Er kennt sich mit den Themen Nahostkonflikt und Islam sehr gut aus ● Er ist Autor der Bücher "Träume und Visionen" (Wie Muslime heute Jesus erfahren) und "Im Angesicht des Todes" ● TOM DOYLE wird auf dem Open Doors Jugendtag 2016 am 8. Oktober in #‎Wetzlar sprechen.

Pinterest
Search