Pferde brauchen Geborgenheit

Ein Roman, eine Website und ein Blog für Pferde und ihre Menschen. Für alle unverstandenen Pferde, die trotzdem immer wieder versuchen, es ihren Menschen recht…
More
·
41 Pins
 1mo
a person petting a horse on the forehead
Pferde haben keinen Schmerzlaut
Pferde leiden stumm - sie haben keinen Schmerzlaut. Dieses Thema, der fehlende Schmerzlaut bei Pferden, liegt mir schon lange auf dem Herzen …
the cover of herbstimmung
Herbststimmung
Herbst - die Jahreszeit des Rückzugs, der Ruhe, der sanfteren Stimmung im Gegensatz zum hitzigen Sommer. Herbst - eine Zeit, sich Gedanken zu machen, eine Zeit, vielleicht das ein oder andere zu überdenken … für sich und für die Pferde.
the cover of zum buch aus dem 1 tell
Aus dem Pferderoman …
»In diesem Moment wurde ihr klar, was dieses Bild der Pferde auf der Koppel sagen wollte: Pferde brauchen Geborgenheit!« Mehr Infos zum Pferderoman auf meiner Website
the cover of zum buch aus dem 1 tell
Aus dem Pferderoman …
»Nachdenklich betrachtete Elisabeth auf der Homepage eines Offenstalles das Foto von zwei Ponys, die sich gegenseitig die Mähne kraulten und dabei genüsslich die Augen verdrehten.« Mehr Infos zum Pferderoman auf meiner Website
the cover of zum buch aus dem 1 tell
Aus dem Pferderoman …
»Elisabeth und Pauline betrachteten die Stute, die mit erhobenem Kopf dastand. Sie waren fasziniert von ihrem sanften Blick aus den rehbraunen Augen, mit denen sie zu ihnen herübersah. Es war ein kurzer Moment, in dem die zwei Menschen und das Pferd in besonderer Weise miteinander verbunden waren.« Mehr Infos zum Pferderoman auf meiner Website
the cover of zum buch aus dem 1 tell
Aus dem Pferderoman …
»Voller Freude fing Pauline an, Santos zu putzen, Mähne und Schweif zu kämmen und die Hufe auszukratzen. Es fühlte sich wunderbar an, sich auf diese Weise um ein Pferd zu kümmern.« Mehr Infos zum Pferderoman auf meiner Website
Frühling mit Pferden
Die schönste Jahreszeit, die Natur mit seinen Pferden zu genießen, ist der Frühling! Wenn alles wieder erwacht, wenn die Blumen wieder blühen, das frische helle Grün der Bäume sprießt, die Vögel zwitschern und die Tage länger werden. Musik von Ronald Kah (Guitar Dreams), Web: https://ronaldkah.de
the cover of a book with an image of a horse and map in blue background
Heimat von »Pferde brauchen Geborgenheit«
Die Heimat meines Romans und Hörbuchs ist ein kleiner fiktiver Offenstall im »Naturpark Augsburg-Westliche Wälder«, einer lieblichen, hügeligen, ländlichen Kulturlandschaft mit ausgedehnten Wäldern, kleinen Bächen und Tälern, Feuchtwiesen und Weihern, aber auch Ortschaften und Weilern. Eine Landschaft zum »sich geborgen fühlen«.
the front cover of a book with an image of a horse and trees in the background
Heimat und Geborgenheit
Heimat ist der Ort, an aufgewachsen ist und sich geborgen fühlt, sind die Menschen, bei denen man Halt, Sicherheit und Geborgenheit findet, ist die vertraute Landschaft, sind die Wege, die man aus der Kindheit kennt, sind die Plätze, die man aufsucht, wenn es einem nicht gut geht oder die Orte, an denen man Kraft und Energie tankt. Heimat, ein Gefühl … ebenso wie Geborgenheit. Die Heimat von »Pferde brauchen Geborgenheit« sind die Westlichen Wälder von Augsburg.
an image of a book in the grass with flowers on it and text that reads, jahr & perdie bruchen geborgenheir
Ein Jahr »Pferde brauchen Geborgenheit«
Vor ziemlich genau einem Jahr habe ich meinen Pferderoman veröffentlicht. Bis dahin war es ein langer Weg und es hat Freude gemacht, ihn zu gehen. Vom ersten Kapitel bis zum realen Buch …
Mit Pferden durch die Jahreszeiten
Mit Pferden lassen sich die Jahreszeiten sehr intensiv erleben. Ob in der Winterkälte oder in der Sommerhitze, ob im Frühjahr, wenn alles wieder zum Leben erwacht oder im Herbst, wenn alles wieder ruhiger wird.
two horses walking in the snow with a person on one side and another horse behind them
Pferdeprojekt der Lakota
Einen Teil meiner Einnahmen spende ich an das Pferdeprojekt der Lakota Horsemanship, eine Organisation, die »Pferd und Kind wieder zusammenbringen« möchte. Mehr dazu in meinem Blog …
a brown and white horse standing on top of a lush green field next to trees
Warten auf den Frühling
Wenn der Februar vorbei ist, die Vögel bereits lauthals zwitschern, die Krokusse, Winterlinge und Schneeglöckchen blühen, dann sehnt man sich nach dem Frühling, vor allem, wenn es doch noch einmal zu einem Kälteeinbruch kommt. Für unsere Pferde ist dies eine anstrengende Zeit: Fellwechsel, Wetterumschwünge, kalte Temperaturen in der Nacht und angenehme Sonnenstunden an schönen Frühlingstagen. Mit Kräuterfütterung und ausgiebigen Pflegeprogramm versuchen wir, sie zu unterstützen.
a brown horse with a bridle on its face in the grass, against a blue sky and white clouds
Löwenzahn im Frühling
Das Beste am Frühling für Pferde ist wohl frisches Grün und Löwenzahn. Und für uns Menschen? Endlich ohne zu frieren und kalte Zehen mit seinen Pferden Zeit verbringen zu können. Mehr Gedanken zum Frühling, wenn es nach den kalten Wintermonaten wieder wärmer wird, die Vögel zu zwitschern anfangen und es nach Frühling riecht, gibt es auf »Pferde brauchen Geborgenheit«.
a man kneeling down next to a horse with the words verant worthing on it
Verantwortung übernehmen
»Für das Pferd, für das man Verantwortung übernommen hat, spielt es keine Rolle, ob Fehler aus Unwissenheit gemacht werden oder weil man den falschen Menschen vertraut hat. Für den Menschen spielt es sehr wohl eine Rolle, diese zu erkennen, daraus zu lernen und es danach besser zu machen.« (Gabriele Dietrich)
a brown and white horse standing in the snow
Ausdrucksstarke Pferde
Es gibt - wie bei uns Menschen auch - eher ruhige, in sich gekehrte Pferde oder Pferde, die extrovertiert und mit eindrucksvoller Körpersprache durch die Welt spazieren. Sie alle versuchen, sich ihrem Menschen mitzuteilen, mit ihm zu kommunizieren … und sie alle haben ihre eigene Geschichte zu erzählen.
a brown and white dog laying in the snow with it's front paws up
Schnee-Spaß mit Pferden
Es gibt Pferde, die extrovertiert, dominant und alles hinterfragend durch die Welt spazieren. Sie fordern von »ihrem« Menschen Souveränität und liebevolle Konsequenz. Dann schenken sie einem ihr ganzes Herz … Anja von Hoensbroech hat diese besonderen Momente für uns eingefangen.
a brown and white dog laying in the snow
Vergnügen im Schnee
Es gibt Pferde mit einer »offenen«, direkten und - für uns Menschen - gut zu verstehenden und eindrucksvollen Körpersprache. Lässt man sich darauf ein und hört ihnen zu, zaubern sie oftmals ein Lächeln hervor …
two horses standing next to each other in front of a wooden fence with the words website on it
Website für Pferde
Herzlich willkommen auf »Pferde brauchen Geborgenheit«. Eine Seite »für alle unverstandenen Pferde, die trotzdem immer wieder versuchen, es ihren Menschen recht zu machen. Und eine Seite für alle Menschen, die das Glück haben, ihren Pferden zuhören zu können«.
a horse with its head resting on the back of it's hind legs, in front of a green background
Szene aus dem Roman »Pferde brauchen Geborgenheit«
»Nachdenklich betrachtete Elisabeth auf der Homepage eines Offenstalles das Foto von zwei Ponys, die sich gegenseitig die Mähne kraulten und dabei genüsslich die Augen verdrehten.« Die Situation dürfte den meisten Pferdemenschen vertraut sein: Die Suche nach dem passenden Stall …
Die Geschichte zum Buch
a brown and white horse standing on top of a lush green field
Ein erfüllter Lebenstraum: Pferde
Den allerersten Artikel in meinem Blog »Pferde brauchen Geborgenheit« habe ich unseren Pferden gewidmet, denen ich vieles zu verdanken habe und mit denen sich mein Lebenstraum erfüllt hat.
a person kissing a horse in front of a white background with the words website on it
Über mich und »Pferde brauchen Geborgenheit«
Schon von klein auf fühlte ich mich zu Tieren hingezogen und irgendwann durfte ich reiten lernen. Das war allerdings nicht so, wie ich es mir in meinen Träumen vorgestellt hatte … erst Jahre später ging mein Lebenstraum mit meinen eigenen Pferden in Erfüllung. Damit begann ein Weg der intensiven Beschäftigung mit diesen wundervollen Tieren - unser Weg zur Geborgenheit.
a man kneeling down next to a white and brown horse on top of a dirt field
Blick ins Buch
»Es war ganz still, Elisabeth legte ihre Hand an Runis Stirn. Sie fühlte das weiche Fell, spürte die Ruhe, die von der kleinen Stute ausging, und so verharrten sie einige Augenblicke.«
a brown horse standing on top of a lush green field
Mein Weg zum eigenen Buch
Die Fertigstellung und Veröffentlichung meines Pferderomans war ein langer Weg. Es hat Freude gemacht, ihn zu gehen und ich konnte damit ein lang zuvor gegebenes Versprechen einlösen - den Pferden eine Stimme zu geben!
Unser »Pferdejahr« 2022
Unser »Pferdejahr« 2022 - Bilder und Gedanken
two horses standing next to each other in a pen with the caption under it
Unser »Pferdejahr« 2022 - Bilder und Gedanken
Januar: Gleich zu Beginn des Jahres hat sich unser »Gänseblümchen« verletzt und musste für ein paar Tage in die Krankenbox. Für Offenstallpferde, die es gewohnt sind, Tag und Nacht bei ihrer Herde zu sein, immer schwierig. Umso schöner, dass sich die Pferde gegenseitig unterstützen …
a man leading a brown and white horse in a field with the moon behind him
Unser »Pferdejahr« 2022 - Bilder und Gedanken
Februar: Spazierrunde in der Abenddämmerung Das sind die Stunden, die wir besonders genießen, wenn es dämmert, es ruhig und friedlich wird und der Tag ausklingen kann.
a man riding on the back of a brown and white horse in an indoor arena
Unser »Pferdejahr« 2022 - Bilder und Gedanken
März: Zumindest im Schritt kann unsere Langzeitverletzte wieder mitmachen, was sie genießt und wir sind froh, dass es ihr wieder besser geht. Das Hämatom, das aufgeschnitten werden musste, verheilt gut … und ich hoffe, so eine Verletzung nicht mehr erleben zu müssen.
a brown and white horse standing on top of a dirt field
Unser »Pferdejahr« 2022 - Bilder und Gedanken
Juni: Meinst Du, das geht wirklich? Ja, es ging wirklich!