Erkunde Ethik, Tiere und noch mehr!

Verwandte Themen durchstöbern

Dead elephants: Tanzania's censors  hush up the massacre.Please sign & share,thanks.

Staatsgeheimnis Wilderei – Tansania zensiert Umweltschützer

Sammie und Simon wuden ihr Leben lang brutal misshandelt, bis eine Tierschutzorganisation sie endlich befreite. Durch das gemeinsame Schicksal ist eine Bindung zwischen den Tieren entstanden, die einmalig ist.

Rührend!: Misshandelte Hunde spenden sich gegenseitig Trost

Traurig & schön zugleich: Ihr Schicksal schweißt diese beiden misshandelten Hunde zusammen

Always report suspected animal abuse. You may be their only voice.  --  "Shane" from The Walking Dead Fights Cruelty to Animals

Always report suspected animal abuse. You may be their only voice. -- "Shane" from The Walking Dead Fights Cruelty to Animals

Elefanten-Mord für Chinas Gier nach Elfenbein. Chinesische Schmuggler sind verantwortlich für den Tod Tausender Elefanten in Afrika. Vor allem in Tansania spitzt sich die Lage für die Tiere dramatisch zu, weil Wilderer in internationalen, kriminellen Banden arbeiten. (Foto: Nuria Ortega/African Parks Network) https://www.regenwald.org/aktion/975#md=social&cn=petition-975&ct=de&sr=pinterest

Elefanten-Mord für Chinas Gier nach Elfenbein. Chinesische Schmuggler sind verantwortlich für den Tod Tausender Elefanten in Afrika. Vor allem in Tansania spitzt sich die Lage für die Tiere dramatisch zu, weil Wilderer in internationalen, kriminellen Banden arbeiten. (Foto: Nuria Ortega/African Parks Network) https://www.regenwald.org/aktion/975#md=social&cn=petition-975&ct=de&sr=pinterest

In the primary forest of Sepintun lives a group of the last Sumatra elephants. However, their habitat is increasingly dominated by palm oil, ...

Rettet den Elefantenwald von Sepintun!

Im Primärwald von Sepintun lebt eine Gruppe der letzten Sumatra-Elefanten. Doch er wird immer stärker durch Industrieplantagen bedroht – und braucht dringend Schutz

Tierisches Obst und Gemüse von Sarah DeRemer

page-not-found

Ups, nichts gefunden :( Entschuldige, aber die Seite konnte nicht gefunden werden. Vielleicht versuchst du einfach mal die Suche.

Ein schreckliches Schicksal. 36 Elefantenkinder wurden in Simbabwe gefangen. Sie sollen an Zoos in Asien verkauft werden. Für die Tiere endet die Gefangennahme nicht selten mit dem Tod. Ohne Familie können Elefanten nicht gesund und glücklich aufwachsen. Wir fordern: Stoppt den Elefantenhandel! Unterschreiben Sie unsere Petition: https://www.regenwald.org/aktion/981/nicht-in-den-zoo-lasst-die-elefantenkinder-frei

Nicht in den Zoo: Lasst die Elefantenkinder frei!

Ein schreckliches Schicksal. 36 Elefantenkinder wurden in Simbabwe gefangen. Sie sollen an Zoos in Asien verkauft werden. Für die Tiere endet die Gefangennahme nicht selten mit dem Tod. Ohne Familie können Elefanten nicht gesund und glücklich aufwachsen. Wir fordern: Stoppt den Elefantenhandel! Unterschreiben Sie unsere Petition: https://www.regenwald.org/aktion/981/nicht-in-den-zoo-lasst-die-elefantenkinder-frei

Auf Madagaskar kämpfen die Einwohner um die Reste ihres außergewöhnlichen Naturerbes. Der Touristenführer Armand Marozafy saß fünf Monate im Gefängnis, weil er Holzhändler verraten hat. Jetzt wurde sein Freund Clovis Razafimalala zu Unrecht eingesperrt. Lasst uns Clovis befreien!

Freiheit für Waldwächter Clovis!

Auf Madagaskar kämpfen die Einwohner um die Reste ihres außergewöhnlichen Naturerbes. Der Umweltaktivist Clovis Razafimalala wurde zu Unrecht festgenommen und eingesperrt.

Die indigenen Ngäbe Buglé wehren sich dagegen, dass ihr Land in einem Stausee versinkt. Sie halten das Tal des Tabasará-Flusses besetzt. Schon seit Jahren protestieren sie gegen das Wasserkraftprojekt Barro Blanco, das auch die deutsche DEG-Bank finanziert. Bitte unterzeichnen Sie die Petition gegen die drohende Räumung.

Stoppt die Überflutung von Wald und Gemeinden

Deutsche DEG-Bank soll keine Vertreibung finanzieren_Eine indigene Ngäbe Bugle

Pinterest
Suchen