Erkunde Steiermark, Architekten und noch mehr!

Der Firmensitz des Holzverarbeiters Mayr-Melnhof bereichert die österreichische Steiermark um ein architektonisches Highlight. Das scheinbar schwebende Ensemble entstand aus dem traditionsreichen Baustoff Holz und signalisiert zugleich die Kompetenz des Unternehmens. Für den kubischen Bau entwickelten Nussmüller Architekten gemeinsam mit

Der Firmensitz des Holzverarbeiters Mayr-Melnhof bereichert die österreichische Steiermark um ein architektonisches Highlight. Das scheinbar schwebende Ensemble entstand aus dem traditionsreichen Baustoff Holz und signalisiert zugleich die Kompetenz des Unternehmens. Für den kubischen Bau entwickelten Nussmüller Architekten gemeinsam mit

Die über alle Etagen des Museums reichende Ausstellung zeigt, auf welche Weise Architekten seit etwa 1920 mit Architekturmodellen gearbeitet haben – und was die neuesten Entwicklungen sind. Auf der Basis intensiver Forschungsarbeit, die durch den Kulturfonds Frankfurt RheinMain ermöglicht wurde, werden Architekturmodelle in ein neues Li

Die über alle Etagen des Museums reichende Ausstellung zeigt, auf welche Weise Architekten seit etwa 1920 mit Architekturmodellen gearbeitet haben – und was die neuesten Entwicklungen sind. Auf der Basis intensiver Forschungsarbeit, die durch den Kulturfonds Frankfurt RheinMain ermöglicht wurde, werden Architekturmodelle in ein neues Li

Zum ersten Mal in Deutschland widmet sich eine Ausstellung (30. November 2012 bis 24. Februar 2013) dem Werk des deutsch-amerikanischen Architekten Helmut Jahn. Mit seinen Entwürfen für spektakuläre Monumentalbauten, für seine Flughäfen, Hochhäuser und Wolkenkratzer erlangte er hohes internationales Renommee.    Die Arbeit von Helmut

Zum ersten Mal in Deutschland widmet sich eine Ausstellung (30. November 2012 bis 24. Februar 2013) dem Werk des deutsch-amerikanischen Architekten Helmut Jahn. Mit seinen Entwürfen für spektakuläre Monumentalbauten, für seine Flughäfen, Hochhäuser und Wolkenkratzer erlangte er hohes internationales Renommee. Die Arbeit von Helmut

Mit dem Bauwerk der Peneder Basis materialisierte Architekt Tom Lechner die Unternehmenskultur: Alles dreht sich um richtige Kommunikation. Das Headoffice mit seiner sichtbaren Tragstruktur, den Ortbetondecken und der feinen Metallfassade ist ein Referenzprojekt für die Sparte Bau. Im Foyer sind drei transparente Konferenz-Säle übereinan

Mit dem Bauwerk der Peneder Basis materialisierte Architekt Tom Lechner die Unternehmenskultur: Alles dreht sich um richtige Kommunikation. Das Headoffice mit seiner sichtbaren Tragstruktur, den Ortbetondecken und der feinen Metallfassade ist ein Referenzprojekt für die Sparte Bau. Im Foyer sind drei transparente Konferenz-Säle übereinan

Der Flughafen Friedrichshafen hat ein neues Wahrzeichen: Das Dornier Museum für Luftund Raumfahrt Friedrichshafen stellt die Faszination des Fliegens eindrucksvoll dar und verschmilzt sie geschickt mit der Geschichte des Unternehmens Dornier. Das Museum entstand nach einem Entwurf der Münchner Architekten Allmann Sattler Wappner, die Ausstellungs

Der Flughafen Friedrichshafen hat ein neues Wahrzeichen: Das Dornier Museum für Luftund Raumfahrt Friedrichshafen stellt die Faszination des Fliegens eindrucksvoll dar und verschmilzt sie geschickt mit der Geschichte des Unternehmens Dornier. Das Museum entstand nach einem Entwurf der Münchner Architekten Allmann Sattler Wappner, die Ausstellungs

Ihre Anmutung erinnert an einen leuchtenden Bernstein und sie wird bereits jetzt als das Aushängeschild der kommenden Fußball-Europameisterschaft bezeichnet: Die im Sommer 2011 fertiggestellte PGE Arena in Danzig zieht Fußball- wie Designfans in ihren Bann. Sie stellt mit 44.000 Zuschauerplätzen nicht nur eines der größten und imposan

Ihre Anmutung erinnert an einen leuchtenden Bernstein und sie wird bereits jetzt als das Aushängeschild der kommenden Fußball-Europameisterschaft bezeichnet: Die im Sommer 2011 fertiggestellte PGE Arena in Danzig zieht Fußball- wie Designfans in ihren Bann. Sie stellt mit 44.000 Zuschauerplätzen nicht nur eines der größten und imposan

Eine Kooperation von MAK und Universität für angewandte Kunst    Ausgehend vom Begriff des Faux Terrain (falscher Boden), ursprünglich Vermittlerraum zwischen zwei- und dreidimensionaler Realität der Panoramagebäude des 19. Jahrhunderts, ermöglichen Stiefel & Company Architects einen ungewöhnlichen Blick auf den Architekturp

Eine Kooperation von MAK und Universität für angewandte Kunst Ausgehend vom Begriff des Faux Terrain (falscher Boden), ursprünglich Vermittlerraum zwischen zwei- und dreidimensionaler Realität der Panoramagebäude des 19. Jahrhunderts, ermöglichen Stiefel & Company Architects einen ungewöhnlichen Blick auf den Architekturp

Als BMW Ende der 1990er-Jahre beschloss, ein Erlebnis- und Auslieferungszentrum zu bauen, war die Frage des perfekten Standortes schnell klar: Nur in unmittelbarer Nachbarschaft zu Konzernzentrale, Stammwerk und Museum konnte das Zentrum entstehen. Denn hier ist die Marke BMW zu Hause, hier hat ihre Geschichte im Jahre 1917 ihren Anfang gen

Als BMW Ende der 1990er-Jahre beschloss, ein Erlebnis- und Auslieferungszentrum zu bauen, war die Frage des perfekten Standortes schnell klar: Nur in unmittelbarer Nachbarschaft zu Konzernzentrale, Stammwerk und Museum konnte das Zentrum entstehen. Denn hier ist die Marke BMW zu Hause, hier hat ihre Geschichte im Jahre 1917 ihren Anfang gen

Ein Privatmann aus München bewahrt das Haus der Gegenwart vor dem Aus. Der Baukörper – längst ein Stück Architekturgeschichte – wird Riem verlassen und an einem neuen Standort wiedererstehen.    Das Haus der Gegenwart, ein gemeinsames Projekt des Magazins der Süddeutschen Zeitung, der Fördergesellschaft Landespflege Bayer

Ein Privatmann aus München bewahrt das Haus der Gegenwart vor dem Aus. Der Baukörper – längst ein Stück Architekturgeschichte – wird Riem verlassen und an einem neuen Standort wiedererstehen. Das Haus der Gegenwart, ein gemeinsames Projekt des Magazins der Süddeutschen Zeitung, der Fördergesellschaft Landespflege Bayer

J. MAYER H. Metropol Parasol | Ein aufsehenerregendes Architekturprojekt in der Altstadt von Sevilla

J. MAYER H. Metropol Parasol | Ein aufsehenerregendes Architekturprojekt in der Altstadt von Sevilla

Pinterest
Suchen