Explore Who, Terrace, and more!

Beim Hausbau mit anpacken    Mit der Muskelhypothek die Kosten reduzieren.    Auf der Terrasse des eigenen Hauses lässt sich der Sommer ungestört genießen. Wer vorher beim Hausbau selbst mit angepackt hat, hat sich diese Erholung redlich verdient. Foto: djd/Rensch-Haus GmbH

Beim Hausbau mit anpacken Mit der Muskelhypothek die Kosten reduzieren. Auf der Terrasse des eigenen Hauses lässt sich der Sommer ungestört genießen. Wer vorher beim Hausbau selbst mit angepackt hat, hat sich diese Erholung redlich verdient. Foto: djd/Rensch-Haus GmbH

Betriebskostenfalle vermeiden.  Mit einem Bio-Solar-Haus auf reparatur- und wartungsintensive Technik verzichten. Wer in einem Niedrigenergiehaus mit doppelter Haushülle wohnt, spart durch den Verzicht auf kostenintensive Technik ein Hausleben lang Betriebskosten, ohne auf Komfort verzichten zu müssen. djd/Bio-Solar-Haus GmbH

Betriebskostenfalle vermeiden. Mit einem Bio-Solar-Haus auf reparatur- und wartungsintensive Technik verzichten. Wer in einem Niedrigenergiehaus mit doppelter Haushülle wohnt, spart durch den Verzicht auf kostenintensive Technik ein Hausleben lang Betriebskosten, ohne auf Komfort verzichten zu müssen. djd/Bio-Solar-Haus GmbH

Die neue Offenheit. Moderne Hausentwürfe lassen sich in traditioneller Holzständerbauweise umsetzen  Extrahohe Räume und viel Glas vermitteln ein Gefühl der Offenheit und Transparenz. Zu sehen ist das Haus im Bauzentrum Poing bei München. Foto: djd/flock-haus

Die neue Offenheit. Moderne Hausentwürfe lassen sich in traditioneller Holzständerbauweise umsetzen Extrahohe Räume und viel Glas vermitteln ein Gefühl der Offenheit und Transparenz. Zu sehen ist das Haus im Bauzentrum Poing bei München. Foto: djd/flock-haus

Ein Haus wie ein Maßanzug. Die traditionelle Holzständerbauweise ermöglicht individuelle Entwürfe. Die großzügigen Glasflächen und die tragende Holzstruktur geben dem Eigenheim eine individuelle Optik. Foto: djd/flock-haus

Ein Haus wie ein Maßanzug. Die traditionelle Holzständerbauweise ermöglicht individuelle Entwürfe. Die großzügigen Glasflächen und die tragende Holzstruktur geben dem Eigenheim eine individuelle Optik. Foto: djd/flock-haus

Berschneider + Berschneider, Architekten BDA + Innenarchitekten, Neumarkt: Wohnhaus W (2009), Neumarkt i.d.OPf.

Berschneider + Berschneider, Architekten BDA + Innenarchitekten, Neumarkt: Wohnhaus W (2009), Neumarkt i.d.OPf.

Homeplaza - Mit einem Mikrokraftwerk die Umwelt und den Geldbeutel schonen - Strom produzieren leicht gemacht

Homeplaza - Mit einem Mikrokraftwerk die Umwelt und den Geldbeutel schonen - Strom produzieren leicht gemacht

Mit Muskelhypothek ins eigene Haus.  Do-it-yourself.  Mit eigener Muskelkraft und Zuschüssen für die Nutzung regenerativer Energiequellen sowie mit zinsgünstigen Baukrediten kann sich auch der Durchschnittsverdiener den Traum vom eigenen Haus erfüllen. Foto: djd/Rensch-Haus GmbH

Mit Muskelhypothek ins eigene Haus. Do-it-yourself. Mit eigener Muskelkraft und Zuschüssen für die Nutzung regenerativer Energiequellen sowie mit zinsgünstigen Baukrediten kann sich auch der Durchschnittsverdiener den Traum vom eigenen Haus erfüllen. Foto: djd/Rensch-Haus GmbH

Keine Häuser von der Stange. Massiv-Holz-Mauer: aus wohngesundem Holz und dennoch massiv wie Stein. Foto: djd/Massiv-Holz-Mauer/Architekt Uwe Klose

Keine Häuser von der Stange. Massiv-Holz-Mauer: aus wohngesundem Holz und dennoch massiv wie Stein. Foto: djd/Massiv-Holz-Mauer/Architekt Uwe Klose

Die Energiewende Schritt für Schritt umsetzen.Energetische Sanierung: Tipps zur sinnvollen Modernisierung von Altimmobilien.

Die Energiewende Schritt für Schritt umsetzen.Energetische Sanierung: Tipps zur sinnvollen Modernisierung von Altimmobilien.

Den Alltagslärm einfach ausschalten. Flüsterleiser Wohnkomfort mit Leichtbetonmauerwerk. Ob hauseigene Lärmquellen oder Einflüsse von außen: Leichtbetonmauerwerk nimmt den Schall auf, anstatt ihn weiterzuleiten. Foto: djd/Bundesverband Leichtbeton

Den Alltagslärm einfach ausschalten. Flüsterleiser Wohnkomfort mit Leichtbetonmauerwerk. Ob hauseigene Lärmquellen oder Einflüsse von außen: Leichtbetonmauerwerk nimmt den Schall auf, anstatt ihn weiterzuleiten. Foto: djd/Bundesverband Leichtbeton

Pinterest
Search