Erkunde Drei, Hamburg und noch mehr!

„Der Darm ist schlauer als das Gehirn“

Sie sind immer im Einsatz und leisten echte Schwerstarbeit: Unsere Verdauungsorgane. Rund 30 000 Tonnen Nahrung müssen sie im Laufe eines Lebens verarbeiten.Doch auch sie können krank werden.Die

„Aktionen zur betrieblichen Darmkrebsvorsorge kann wirklich jedes Unternehmen durchführen!“

„Aktionen zur betrieblichen Darmkrebsvorsorge kann wirklich jedes Unternehmen durchführen!“

Trotz Darmkrebs: Das Leben muss gelebt werden

Vor vier Jahren bekam Benjamin Wollmershäuser eine Diagnose, die sein Leben veränderte: Darmkrebs. "Von einem Augenblick auf den anderen war nichts mehr wie es war. Alles wurde in Frage gestellt", erzählt der gebürtige Schrozberger.

Eltern Wahrheiten

Es gibt Dinge am Elternsein, auf die man beim besten Willen vorher nicht gekommen wäre. Das muss man erlebt haben, denn erzählen tut es einem auch keiner. Wir schon: zwölf Wahrheiten übers Elternsein!

Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr ist Schirmherr des Darmkrebsmonat März 2012

Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr ist Schirmherr des Darmkrebsmonat März 2012

Darmspiegelung: Kein Grund zur Angst | Diabetes Ratgeber

Darmspiegelung: Kein Grund zur Angst | Diabetes Ratgeber

Wie lässt "Mann" sich zur Vorsorge-Koloskopie motivieren? Begriffe wie "Darminspektion" helfen oft weiter.

1000 mutige Männer für Mönchengladbach - mit dieser Initiative wurden Männer ab 55 zur Teilnahme an der Vorsorge-Koloskopie motiviert. Eine Erkenntnis aus dem Projekt: Männen muss Mut gemacht werden - mit Fahndung und Inspektion.

Dr. Johannes Bruns, Vorstand der Deutschen Krebsgesellschaft

Krebs Vorsorge: Krebs-Brief für jeden Deutschen!

Fast eine halbe Million Menschen erkranken in Deutschland jedes Jahr an Krebs. Ab morgen treffen sich in Berlin 8000 Experten zum größten europäischen Krebskongress – BILD erklärt in einer Serie alles

Lisa-Marie durfte am Tag der offenen Tür der Asklepios Klinik mit Internist Bora Akoglu das Endoskop bedienen. Foto: Jost

Lisa-Marie durfte am Tag der offenen Tür der Asklepios Klinik mit Internist Bora Akoglu das Endoskop bedienen. Foto: Jost

Prof. Dr. Christof von Kalle, Sprecher des NCT-Direktoriums in Heidelberg, im Interview mit Dr. Georg Ralle, Generalsekretär des Netzwerk gegen Darmkrebs e.V.

„Ich nehme den Krebs persönlich“

Pinterest
Suchen