Erkunde Hosen, Flasche und noch mehr!

Verwandte Themen durchstöbern

POLAROID: Im Garten/  auf der Schaukel/  hin und her/  blond gelockt in kurzen Hosen/  Strümpfe bis zu den Knien/  Fallobst gärt schon säuerlich/  nebenan/  vergräbt Herr Ungrad/  aus jeder Hosentasche/  eine Flasche Bier/  zum Kühlen/  und vor den Augen seiner Frau/  aus dem Kohlesack/  hängend vom Baum/  gackert ein Huhn/  ― würde lieber brüten.    ernst.bohne 2013 (Text/Foto)

POLAROID: Im Garten/ auf der Schaukel/ hin und her/ blond gelockt in kurzen Hosen/ Strümpfe bis zu den Knien/ Fallobst gärt schon säuerlich/ nebenan/ vergräbt Herr Ungrad/ aus jeder Hosentasche/ eine Flasche Bier/ zum Kühlen/ und vor den Augen seiner Frau/ aus dem Kohlesack/ hängend vom Baum/ gackert ein Huhn/ ― würde lieber brüten. ernst.bohne 2013 (Text/Foto)

ENDLICH: Springe dir entgegen/  durch halb geöffnet Fenster/  Scherben klirren/  sicheln warme Luft.    Kaum bekleidet Poser/  tragen Blässe wie Gespenster/  und vom Ufer/  lockt so moosig Duft.    ernst.bohne 2013 (Text/Foto)

ENDLICH: Springe dir entgegen/ durch halb geöffnet Fenster/ Scherben klirren/ sicheln warme Luft. Kaum bekleidet Poser/ tragen Blässe wie Gespenster/ und vom Ufer/ lockt so moosig Duft. ernst.bohne 2013 (Text/Foto)

ABENDKLEIT: Im Supermarkt/  der Endorphine/  gibt's Sonne pur/  zur Fröhlichkeit.    Berauscht/  kauf ich gleich drei Paletten/  und näh daraus/  Dein Abendkleid.    ernst.bohne 2013 (Text/Foto)

ABENDKLEIT: Im Supermarkt/ der Endorphine/ gibt's Sonne pur/ zur Fröhlichkeit. Berauscht/ kauf ich gleich drei Paletten/ und näh daraus/ Dein Abendkleid. ernst.bohne 2013 (Text/Foto)

REIGEN. Florian schätzt Klementine/  Marion, die mag Doreen/Paul schwärmt ständig für Christine/  Nur ein Blick: Schön ist’s gescheh‘n.    Günes rieb sich gern an Julie/  Daniel tanzte mit Madeleine/  Herbert passte gut zu Henri/  Keiner will den Andren: Wiedersehn.    Mia sagt, sie würd' nichts missen/  Stefan lässt sich einfach steh‘n/  Karl, der meidet nachts die Kissen/  Manche Dinge: Könn‘ sich dreh‘n.    ernst bohne 2012 (Text und Foto)

REIGEN. Florian schätzt Klementine/ Marion, die mag Doreen/Paul schwärmt ständig für Christine/ Nur ein Blick: Schön ist’s gescheh‘n. Günes rieb sich gern an Julie/ Daniel tanzte mit Madeleine/ Herbert passte gut zu Henri/ Keiner will den Andren: Wiedersehn. Mia sagt, sie würd' nichts missen/ Stefan lässt sich einfach steh‘n/ Karl, der meidet nachts die Kissen/ Manche Dinge: Könn‘ sich dreh‘n. ernst bohne 2012 (Text und Foto)

FLUSSAUEN/Lauschen Schilfes Rauschen/G-Moll Melodie/meisterlich der Geigenbogen/streicht die Saiten unsrer Zeit/Laufen diese Runde/enden sollt es nie/werfe Münzen in die Luft/Wind weht an dein Kleid    ernst bohne 2012 (Text/Foto)

FLUSSAUEN/Lauschen Schilfes Rauschen/G-Moll Melodie/meisterlich der Geigenbogen/streicht die Saiten unsrer Zeit/Laufen diese Runde/enden sollt es nie/werfe Münzen in die Luft/Wind weht an dein Kleid ernst bohne 2012 (Text/Foto)

EQUALIZER: Zweiundvierzig Lieblingslieder/wollen ihre Mitten wieder/nicht nur Höhen/und den Bass  /ernst bohne 2012 (Text/Foto)

EQUALIZER: Zweiundvierzig Lieblingslieder/wollen ihre Mitten wieder/nicht nur Höhen/und den Bass /ernst bohne 2012 (Text/Foto)

SONNTAG: Ins Hinterland/durch hundert Kurven/ringsum eingesuppt/Hat der alte  stillgelegte Bahnhof/sich als Zufluchtsort entpuppt/Dem Flusse lauschend/Takte zähl‘n/  nichts was stört/Im Herzen bullert‘s  und gen Mittag/macht der Nebel kehrt  /ernst bohne 2012 (Text/Foto)

SONNTAG: Ins Hinterland/durch hundert Kurven/ringsum eingesuppt/Hat der alte stillgelegte Bahnhof/sich als Zufluchtsort entpuppt/Dem Flusse lauschend/Takte zähl‘n/ nichts was stört/Im Herzen bullert‘s und gen Mittag/macht der Nebel kehrt /ernst bohne 2012 (Text/Foto)

HÄUSERZEILE. In der Häuserzeile  /Abenddämmerung/vierter Stock/  schlägt Feinrippweiß/ohne Rücksicht Läufer aus/Auf Trottoir/  schabt die Pubertät/  verwirrt/  etwas Leben vom klammen Sandstein/    Von der Häuserzeile/schallt die Kirchenglocke/stumpf wie monoton/  ein Lied ― völlig aus der Zeit/ernst bohne 2012 (Text/Foto)

HÄUSERZEILE. In der Häuserzeile /Abenddämmerung/vierter Stock/ schlägt Feinrippweiß/ohne Rücksicht Läufer aus/Auf Trottoir/ schabt die Pubertät/ verwirrt/ etwas Leben vom klammen Sandstein/ Von der Häuserzeile/schallt die Kirchenglocke/stumpf wie monoton/ ein Lied ― völlig aus der Zeit/ernst bohne 2012 (Text/Foto)

ENTSCHLEUNIGUNGSGRÜBCHEN http://www.ernstbohne.de/entschleunigungsgrubchen/

ENTSCHLEUNIGUNGSGRÜBCHEN http://www.ernstbohne.de/entschleunigungsgrubchen/

ZUVERSICHT: Es liebt das Leben jene Zuversicht /  die sprudelnd aufhellt und verspricht / Dass alles Gute gar im Handumdreh‘n /  Wundern gleichsam könnt gescheh‘n. ernst bohne 2012 (Text/Foto)

ZUVERSICHT: Es liebt das Leben jene Zuversicht / die sprudelnd aufhellt und verspricht / Dass alles Gute gar im Handumdreh‘n / Wundern gleichsam könnt gescheh‘n. ernst bohne 2012 (Text/Foto)

Pinterest
Suchen