Explore Only, Videos, and more!

"Gudirr Gudirr" ist ein intimes Tanztheater-Solo, verwoben mit Video-Kunst, und ganz auf die umwerfende Tänzerpersönlichkeit von Dalisa Pigram zugeschnitten. Die Aufführung setzt sich mit dem Erbe der australischen Geschichte und dessen Auswirkungen auf die Aborigines auseinander und wirft die Frage auf, was erforderlich ist, um ein wirkliches Umdenken im Zusammenleben mit den Aborigines herbeizuführen, um Türen zu öffnen und sich einem kulturellen Wandel zu stellen. © FRANSBROOD PRODUCTIONS

"Gudirr Gudirr" ist ein intimes Tanztheater-Solo, verwoben mit Video-Kunst, und ganz auf die umwerfende Tänzerpersönlichkeit von Dalisa Pigram zugeschnitten. Die Aufführung setzt sich mit dem Erbe der australischen Geschichte und dessen Auswirkungen auf die Aborigines auseinander und wirft die Frage auf, was erforderlich ist, um ein wirkliches Umdenken im Zusammenleben mit den Aborigines herbeizuführen, um Türen zu öffnen und sich einem kulturellen Wandel zu stellen. © FRANSBROOD PRODUCTIONS

No ballet: Aus einer Vielzahl internationaler Bewerbungen aus insgesamt über 50 Nationen wird die Jury für den Choreographie-Wettbewerb erneut 18 Choreographen einladen, die mit ungewöhnlichen und gegen den Strich gebürsteten Werken überraschen und begeistern werden. Gezeigt wird »Tanz pur« auf höchstem künstlerischem und technischem Niveau!© Günter Krämmer

No ballet: Aus einer Vielzahl internationaler Bewerbungen aus insgesamt über 50 Nationen wird die Jury für den Choreographie-Wettbewerb erneut 18 Choreographen einladen, die mit ungewöhnlichen und gegen den Strich gebürsteten Werken überraschen und begeistern werden. Gezeigt wird »Tanz pur« auf höchstem künstlerischem und technischem Niveau!© Günter Krämmer

4D: Im Werk Sidi Larbi Cherkaouis spielen Duette eine wichtige Rolle. 4D ist eine Folge von vier seiner besten Duette. Diese vier Duette zeigen die Vielseitigkeit und den innovativen Charakter von Cherkaouis Werk, der zurzeit als einer der inspiriertesten zeitgenössischen Choreographen weltweit gilt. © Koen Broos/ Hugo Glendinning/ FRANSBROOD PRODUCTIONS

4D: Im Werk Sidi Larbi Cherkaouis spielen Duette eine wichtige Rolle. 4D ist eine Folge von vier seiner besten Duette. Diese vier Duette zeigen die Vielseitigkeit und den innovativen Charakter von Cherkaouis Werk, der zurzeit als einer der inspiriertesten zeitgenössischen Choreographen weltweit gilt. © Koen Broos/ Hugo Glendinning/ FRANSBROOD PRODUCTIONS

4D: Im Werk Sidi Larbi Cherkaouis spielen Duette eine wichtige Rolle. 4D ist eine Folge von vier seiner besten Duette. Diese vier Duette zeigen die Vielseitigkeit und den innovativen Charakter von Cherkaouis Werk, der zurzeit als einer der inspiriertesten zeitgenössischen Choreographen weltweit gilt. © Koen Broos/ Hugo Glendinning/ FRANSBROOD PRODUCTIONS

presented by La Monnaie De Munt Picture: Faun © Hugo Glendinning

Wonderland: Die Choreographie untersucht das Phänomen der Gruppendynamik als grundlegendes, potentiell gefährliches Element des menschlichen Verhaltens. „Wonderland“ führt eine eigene Welt vor Augen, in der wir das individuelle Verhalten innerhalb einer Gemeinschaft beobachten können und über dessen Möglichkeiten nachdenken. © Christopher Duggan

Gallim Dance, in Wonderland in Gallim Dance and Camille A.

Wonderland: Die Choreographie untersucht das Phänomen der Gruppendynamik als grundlegendes, potentiell gefährliches Element des menschlichen Verhaltens. „Wonderland“ führt eine eigene Welt vor Augen, in der wir das individuelle Verhalten innerhalb einer Gemeinschaft beobachten können und über dessen Möglichkeiten nachdenken. © Christopher Duggan

Wonderland: Die Choreographie untersucht das Phänomen der Gruppendynamik als grundlegendes, potentiell gefährliches Element des menschlichen Verhaltens. „Wonderland“ führt eine eigene Welt vor Augen, in der wir das individuelle Verhalten innerhalb einer Gemeinschaft beobachten können und über dessen Möglichkeiten nachdenken. © Christopher Duggan

Wonderland: Die Choreographie untersucht das Phänomen der Gruppendynamik als grundlegendes, potentiell gefährliches Element des menschlichen Verhaltens. „Wonderland“ führt eine eigene Welt vor Augen, in der wir das individuelle Verhalten innerhalb einer Gemeinschaft beobachten können und über dessen Möglichkeiten nachdenken. © Christopher Duggan

Wonderland: Die Choreographie untersucht das Phänomen der Gruppendynamik als grundlegendes, potentiell gefährliches Element des menschlichen Verhaltens. „Wonderland“ führt eine eigene Welt vor Augen, in der wir das individuelle Verhalten innerhalb einer Gemeinschaft beobachten können und über dessen Möglichkeiten nachdenken. © Christopher Duggan

"Gudirr Gudirr" ist ein intimes Tanztheater-Solo, verwoben mit Video-Kunst, und ganz auf die umwerfende Tänzerpersönlichkeit von Dalisa Pigram zugeschnitten. Die Aufführung setzt sich mit dem Erbe der australischen Geschichte und dessen Auswirkungen auf die Aborigines auseinander und wirft die Frage auf, was erforderlich ist, um ein wirkliches Umdenken im Zusammenleben mit den Aborigines herbeizuführen, um Türen zu öffnen und sich einem kulturellen Wandel zu stellen. © FRANSBROOD PRODUCTIONS

"Gudirr Gudirr" ist ein intimes Tanztheater-Solo, verwoben mit Video-Kunst, und ganz auf die umwerfende Tänzerpersönlichkeit von Dalisa Pigram zugeschnitten. Die Aufführung setzt sich mit dem Erbe der australischen Geschichte und dessen Auswirkungen auf die Aborigines auseinander und wirft die Frage auf, was erforderlich ist, um ein wirkliches Umdenken im Zusammenleben mit den Aborigines herbeizuführen, um Türen zu öffnen und sich einem kulturellen Wandel zu stellen. © FRANSBROOD PRODUCTIONS

No ballet: Aus einer Vielzahl internationaler Bewerbungen aus insgesamt über 50 Nationen wird die Jury für den Choreographie-Wettbewerb erneut 18 Choreographen einladen, die mit ungewöhnlichen und gegen den Strich gebürsteten Werken überraschen und begeistern werden. Gezeigt wird »Tanz pur« auf höchstem künstlerischem und technischem Niveau!© Günter Krämmer

No ballet: Aus einer Vielzahl internationaler Bewerbungen aus insgesamt über 50 Nationen wird die Jury für den Choreographie-Wettbewerb erneut 18 Choreographen einladen, die mit ungewöhnlichen und gegen den Strich gebürsteten Werken überraschen und begeistern werden. Gezeigt wird »Tanz pur« auf höchstem künstlerischem und technischem Niveau!© Günter Krämmer

Pinterest
Search