Erkunde Wien, Vienna und noch mehr!

Leopold IV. Stich, 18. Jh.  © Bildarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek, Wien.

Leopold IV. Stich, 18. Jh. © Bildarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek, Wien.

Leopold I. (* 4. August 1290 in Wien; † 28. Februar 1326 in Straßburg) war Herzog von Österreich und der Steiermark. Er wird auch als Der Glorwürdige oder Das Schwert Habsburg bezeichnet.

Leopold I. (* 4. August 1290 in Wien; † 28. Februar 1326 in Straßburg) war Herzog von Österreich und der Steiermark. Er wird auch als Der Glorwürdige oder Das Schwert Habsburg bezeichnet.

Otto IV., der Fröhliche (Heitere, lat. jucundus) auch der Kühne (Audax) genannt (* 23. Juli 1301 in Wien; † 17. Februar 1339 in Neuberg) war Herzog von Österreich, Steiermark und Kärnten

Otto IV., der Fröhliche (Heitere, lat. jucundus) auch der Kühne (Audax) genannt (* 23. Juli 1301 in Wien; † 17. Februar 1339 in Neuberg) war Herzog von Österreich, Steiermark und Kärnten

Rudolf IV. (* 1. November 1339 in Wien; † 27. Juli 1365 in Mailand), genannt der Stifter, war Herzog (und selbst ernannter Erzherzog) von Österreich 1358–1365.

Rudolf IV. (* 1. November 1339 in Wien; † 27. Juli 1365 in Mailand), genannt der Stifter, war Herzog (und selbst ernannter Erzherzog) von Österreich 1358–1365.

Albrecht II. von Österreich (* 12. Dezember 1298 auf der Habsburg (Aargau); † 16. August 1358 in Wien, er wurde bestattet in der von ihm gestifteten Kartause Gaming; genannt der Weise oder Lahme) war Herzog von Österreich.

Albrecht II. von Österreich (* 12. Dezember 1298 auf der Habsburg (Aargau); † 16. August 1358 in Wien, er wurde bestattet in der von ihm gestifteten Kartause Gaming; genannt der Weise oder Lahme) war Herzog von Österreich.

Heinrich II., genannt Jasomirgott (* 1107; † 13. Jänner 1177 in Wien) aus dem Geschlecht der Babenberger war Pfalzgraf bei Rhein (1140–1141), Markgraf von Österreich (1141–1156), Herzog von Bayern (1143–1156) und Herzog von Österreich (1156–1177). Er war ein Sohn des Markgrafen Leopold III. und der Salierin Agnes von Waiblingen, Tochter Kaiser Heinrichs IV. und Schwester Kaiser Heinrichs V.

Heinrich II., genannt Jasomirgott (* 1107; † 13. Jänner 1177 in Wien) aus dem Geschlecht der Babenberger war Pfalzgraf bei Rhein (1140–1141), Markgraf von Österreich (1141–1156), Herzog von Bayern (1143–1156) und Herzog von Österreich (1156–1177). Er war ein Sohn des Markgrafen Leopold III. und der Salierin Agnes von Waiblingen, Tochter Kaiser Heinrichs IV. und Schwester Kaiser Heinrichs V.

Joseph II. in Dragoneruniform. Gemälde von J. Hickel (Kunsthist Museum, Wien). © Kunsthistorisches Museum, Wien, für AEIOU

Joseph II. in Dragoneruniform. Gemälde von J. Hickel (Kunsthist Museum, Wien). © Kunsthistorisches Museum, Wien, für AEIOU

Albrecht VI., genannt der Freigebige oder der Verschwender (* 18. Dezember 1418 in Wien; † 2. Dezember 1463 in Wien) war Herzog von Österreich aus dem Geschlecht der Habsburger.

Albrecht VI., genannt der Freigebige oder der Verschwender (* 18. Dezember 1418 in Wien; † 2. Dezember 1463 in Wien) war Herzog von Österreich aus dem Geschlecht der Habsburger.

Joseph I. (* 26. Juli 1678 in Wien; † 17. April 1711 in Wien) war ein Fürst aus dem Hause Habsburg und von 1705 bis 1711 Kaiser des Heiligen Römischen Reiches, König von Böhmen, Kroatien und Ungarn.

Joseph I. (* 26. Juli 1678 in Wien; † 17. April 1711 in Wien) war ein Fürst aus dem Hause Habsburg und von 1705 bis 1711 Kaiser des Heiligen Römischen Reiches, König von Böhmen, Kroatien und Ungarn.

Franz II. (* 12. Februar 1768 in Florenz; † 2. März 1835 in Wien) aus dem Hause Habsburg-Lothringen war von 1792 bis 1806 letzter Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation sowie von 1804 bis 1835 (als Franz I.) Kaiser von Österreich.

Franz II. (* 12. Februar 1768 in Florenz; † 2. März 1835 in Wien) aus dem Hause Habsburg-Lothringen war von 1792 bis 1806 letzter Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation sowie von 1804 bis 1835 (als Franz I.) Kaiser von Österreich.

Pinterest
Suchen