Erkunde Treue, Zutaten und noch mehr!

Verwandte Themen durchstöbern

„Gone – Lügen“ kann mit den Vorgängern nicht ganz mithalten. Überraschende Wendungen und die letztendlich durchgehend vorhandene Spannung boten dennoch hohen Lesegenuss.   Für alle, die erschreckend realistische Szenarien genießen können, den Charakteren auch Schwächen zugestehen und einfach von einer besonderen Atmosphäre ergriffen werden können. Jeder, der die Vorbände bereits liebt, MUSS diese Fortsetzung lesen.

„Gone – Lügen“ kann mit den Vorgängern nicht ganz mithalten. Überraschende Wendungen und die letztendlich durchgehend vorhandene Spannung boten dennoch hohen Lesegenuss. Für alle, die erschreckend realistische Szenarien genießen können, den Charakteren auch Schwächen zugestehen und einfach von einer besonderen Atmosphäre ergriffen werden können. Jeder, der die Vorbände bereits liebt, MUSS diese Fortsetzung lesen.

Tragödie und Realität, gemischt mit einer Protagonistin, die grundsätzliche Stärken aufweist, deren Schwächen jedoch immer wieder die Oberhand gewinnen. All das war für mich „Atemnot“. Ich konnte die innere Zerrissenheit spüren und ließ mich mit dieser forttragen. Nachdenkliche und Bewusstsein öffnende Lesestunden.

Tragödie und Realität, gemischt mit einer Protagonistin, die grundsätzliche Stärken aufweist, deren Schwächen jedoch immer wieder die Oberhand gewinnen. All das war für mich „Atemnot“. Ich konnte die innere Zerrissenheit spüren und ließ mich mit dieser forttragen. Nachdenkliche und Bewusstsein öffnende Lesestunden.

his and her books: ♂ Die Herren von Winterfell - Das Lied von Eis und Feuer 01 (George R. R. Martin) [Rezension]

his and her books: ♂ Die Herren von Winterfell - Das Lied von Eis und Feuer 01 (George R. R. Martin) [Rezension]

Wieder konnte mich "Mythica" nur durchschnittlich unterhalten. "Die Göttin des Lichts" wirkt teilweise substanzlos, vermutlich aufgrund der fehlenden "Vorgeschichte". Alles in allem fühlte ich mich aber gut und kurzweilig unterhalten, konnte über die wenigen Längen hinwegsehen und mit den Protagonisten zittern.

Wieder konnte mich "Mythica" nur durchschnittlich unterhalten. "Die Göttin des Lichts" wirkt teilweise substanzlos, vermutlich aufgrund der fehlenden "Vorgeschichte". Alles in allem fühlte ich mich aber gut und kurzweilig unterhalten, konnte über die wenigen Längen hinwegsehen und mit den Protagonisten zittern.

Mittlerweile liegt es nicht mehr nur am erschreckenden Hintergrund und dem grausam real wirkenden Weltentwurf von Neal Shusterman, dass "Vollendet" zu meinen Lieblingsreihen zählt. Die Verknüpfung so vieler Charaktere, die alle Teil des Schicksals sind, begeistert mich immer wieder, ebenso wie die Gesellschaftskritik, die stets zwischen den Zeilen zu lesen ist.

Mittlerweile liegt es nicht mehr nur am erschreckenden Hintergrund und dem grausam real wirkenden Weltentwurf von Neal Shusterman, dass "Vollendet" zu meinen Lieblingsreihen zählt. Die Verknüpfung so vieler Charaktere, die alle Teil des Schicksals sind, begeistert mich immer wieder, ebenso wie die Gesellschaftskritik, die stets zwischen den Zeilen zu lesen ist.

„Die Lazarus Formel“ von Ivo Pala kommt mit einer Geschichte daher, wie ich es so nicht erwartet hätte. Spannungs- und Thrillerelemente verbunden mit gut eingebauten Mythen zogen mich dennoch in ihren Bann. Der Drang, die Geheimnisse aufzudecken, bereitete mir jede Menge toller Lesestunden.  Für alle, die schon immer das Geheimnis der Unsterblichkeit erforschen wollten, sich von Hindernissen nicht aufhalten lassen und Mythen aufgeschlossen gegenüber stehen.

„Die Lazarus Formel“ von Ivo Pala kommt mit einer Geschichte daher, wie ich es so nicht erwartet hätte. Spannungs- und Thrillerelemente verbunden mit gut eingebauten Mythen zogen mich dennoch in ihren Bann. Der Drang, die Geheimnisse aufzudecken, bereitete mir jede Menge toller Lesestunden. Für alle, die schon immer das Geheimnis der Unsterblichkeit erforschen wollten, sich von Hindernissen nicht aufhalten lassen und Mythen aufgeschlossen gegenüber stehen.

Ein absolutes Highlight für Eltern! :-)  Ich habe „Große Ärsche auf kleinen Stühlen“ in vollen Zügen genossen, mich vor Lachen gekringelt, wobei das Thema aufgrund des Wahrheitsgehalts eigentlich zum Heulen wäre. Manchen Eltern würde man die Lektüre am liebsten sofort in die Hand drücken und hoffen, dass sie sich selbst darin finden… Denn wer kennt sie nicht, die Bio-Bärbels und die Kümmermuttis?

Ein absolutes Highlight für Eltern! :-) Ich habe „Große Ärsche auf kleinen Stühlen“ in vollen Zügen genossen, mich vor Lachen gekringelt, wobei das Thema aufgrund des Wahrheitsgehalts eigentlich zum Heulen wäre. Manchen Eltern würde man die Lektüre am liebsten sofort in die Hand drücken und hoffen, dass sie sich selbst darin finden… Denn wer kennt sie nicht, die Bio-Bärbels und die Kümmermuttis?

Nicht nur aufgrund Kai Meyers unbeschreiblich guten Schreibstil ist "Asche und Phönix" ein wahres Highlight. Die Grundidee, das Setting, der logisch und gut durchdachte Aufbau und nicht zu vergessen die tiefgründigen und sympathischen Charaktere geben mir keine andere Möglichkeit, als meinen Lesespaß entsprechend zu belohnen. Alle Kritik wäre lediglich "Jammern auf hohem Niveau" und hat daher keinerlei Aussagekraft.

Nicht nur aufgrund Kai Meyers unbeschreiblich guten Schreibstil ist "Asche und Phönix" ein wahres Highlight. Die Grundidee, das Setting, der logisch und gut durchdachte Aufbau und nicht zu vergessen die tiefgründigen und sympathischen Charaktere geben mir keine andere Möglichkeit, als meinen Lesespaß entsprechend zu belohnen. Alle Kritik wäre lediglich "Jammern auf hohem Niveau" und hat daher keinerlei Aussagekraft.

„Queen of Clouds – Die Wolkentürme“ von Susanne Gerdom war ein bildhaftes Zukunftsszenario, das vor Intrigen und Abenteuern nur so strotzte. Ein paar Fragen blieben offen, was auf eine Fortsetzung hoffen lässt.

„Queen of Clouds – Die Wolkentürme“ von Susanne Gerdom war ein bildhaftes Zukunftsszenario, das vor Intrigen und Abenteuern nur so strotzte. Ein paar Fragen blieben offen, was auf eine Fortsetzung hoffen lässt.

Eiskalte Realität und ausgereifte Charaktere zusammen mit grenzenlosem Entdeckerdrang ließen mich „Valhalla“ einfach nur genießen. Eine kühle, aber dennoch aufgrund der vorherrschenden Spannung schweißtreibende Unterhaltung.  Für alle Buchliebhaber, die vor Herausforderungen nicht zurückschrecken, unbekanntes Terrain erobern wollen, Gefahren nicht unterschätzen, sich diesen jedoch stellen können.

Eiskalte Realität und ausgereifte Charaktere zusammen mit grenzenlosem Entdeckerdrang ließen mich „Valhalla“ einfach nur genießen. Eine kühle, aber dennoch aufgrund der vorherrschenden Spannung schweißtreibende Unterhaltung. Für alle Buchliebhaber, die vor Herausforderungen nicht zurückschrecken, unbekanntes Terrain erobern wollen, Gefahren nicht unterschätzen, sich diesen jedoch stellen können.

Pinterest
Suchen