Erkunde Schnecken, Katzen und noch mehr!

Medieval times

Katzenspuren in »Zettels Traum« von Arno Schmidt (Teil 2)

Arno Schmidt spricht in Zettels Traum auch den Grundkonflikt zwischen Mensch und Katze an, der sich aus den scharfen und spitzen Krallen der Katze und der vergleichsweise empfindlichen Haut des Menschen geradezu zwangsläufig ergibt:

Poor owl is being mobbed by other birds. Universitätsbibliothek Heidelberg, Cod. Pal. germ. 300: Universitätsbibliothek Heidelberg, Cod. Pal. germ. 300 Konrad von Megenberg: Das Buch der Natur (Hagenau - Werkstatt Diebold Lauber, um 1442-1448?)

Poor owl is being mobbed by other birds. Universitätsbibliothek Heidelberg, Cod. Pal. germ. Universitätsbibliothek Heidelberg, Cod. Pal. germ. 300 Konrad von Megenberg: Das Buch der Natur (Hagenau - Werkstatt Diebold Lauber, um

Cod. Pal. germ. 466 Antonius  Buch der Beispiele der alten Weisen Oberschwaben, um 1475

Antonius : Buch der Beispiele der alten Weisen; Universitätsbibliothek Heidelberg (ub

Konrad von Grünenberg: Beschreibung der Reise von Konstanz nach Jerusalem.  Papier; Bodenseegebiet (Konstanz?);  um 1487  Badische Landesbibliothek.

Badische Landesbibliothek, Digitalisierte Werke, Konrad von Grünenberg: Beschreibung der Reise von Konstanz nach Jerusalem, St. Peter pap. Papierhandschrift aus dem Kloster St. Peter im Schwarzwald

Holzschnitt aus Conrad Gesners »Thierbuch« von 1565

Es ist immer wieder zu lesen, dass Katzen in der Bibel nicht erwähnt werden. Doch das ist nicht richtig. Ich habe bisher drei Stellen in der Bibel gefunden, in denen Katzen eine Rolle spielen. In dem apokryphen Buch Baruch heißt es im Kapitel (Verse

Die Heimat des Minnesängers Engelhart oder Edilhart von Adelnburg war die Adelburg an der Laber bei Parsberg in der bayerischen Oberpfalz. Zwischen 1174/82 und 1202 und von 1224 bis 1230 finden sich urkundliche Hinweise, die sich aber vermutlich auf zwei verschiedene Personen (Vater und Sohn?) beziehen.

"Endilhart vo Adelburg, Adelburg an der Laber bei Parsberg, bayerische Oberpfalz in "Heidelberger Liederhandschrift (Codex Manesse)", Zürich, ca.

Katzenhasser und Katzenliebhaber im Mittelalter Die schlimmsten Katzenverfolgungen fingen mit dem Spätmittelalter an, als der Hexenhammer geschrieben wurde. Sie wurden regelrecht dämonisiert und für alles verantwortlich gemacht. Sei es bei Krankheiten, Unheil oder auch nur wenn jemand Sympathie gegenüber Katzen hatte. Derjenige wurde dann gleich zusammen mit der Katze auf den Scheiterhaufen verbrannt. Man mutmasst das es damit zutun hatte, […]

Die schlimmsten Katzenverfolgungen fingen mit dem Spätmittelalter an, als der Hexenhammer geschrieben wurde. Sie wurden regelrecht dämonisiert und für alles

Pinterest
Suchen