Erkunde Schulen, Stadt und noch mehr!

Verwandte Themen durchstöbern

Als Georg Spalatin 1525 nach Altenburg kam, begann er in Luthers Auftrag die Reformation umzusetzen – ein Pilotprojekt, das in der Stadt das bisherige Leben nachhaltig änderte: Klöster wurden aufgelöst, die Armenversorgung, die Schulen und die Spitäler neu organisiert und Macht und Ländereien umverteilt.  Auf dem “Spaltinpfad” kann man die Arbeitswege des unbekannten Reformators nachvollziehen – entweder mit der entsprechenden App auf dem Smartphone oder im Rahmen einer Stadtführung.

Als Georg Spalatin 1525 nach Altenburg kam, begann er in Luthers Auftrag die Reformation umzusetzen – ein Pilotprojekt, das in der Stadt das bisherige Leben nachhaltig änderte: Klöster wurden aufgelöst, die Armenversorgung, die Schulen und die Spitäler neu organisiert und Macht und Ländereien umverteilt. Auf dem “Spaltinpfad” kann man die Arbeitswege des unbekannten Reformators nachvollziehen – entweder mit der entsprechenden App auf dem Smartphone oder im Rahmen einer Stadtführung.

Spalatin vernetzt: Ausstellungsvorbereitung läuft auf Hochtouren - Die Ausstellung spannt einen interaktiven Bogen von der Reformation in die heutige Zeit.

Spalatin vernetzt: Ausstellungsvorbereitung läuft auf Hochtouren - Die Ausstellung spannt einen interaktiven Bogen von der Reformation in die heutige Zeit.

Im Residenzschloss Altenburg eröffnet am 18. Mai, 9.30 Uhr, die Sonderausstellung „Georg Spalatin – Steuermann der Reformation“. Zeitgleich wird auch die neue Dauerausstellung über Luthers guten Freund in der Stadtkirche St. Bartholomäus feierlich eröffnet. Die Residenzstadt Altenburg steht an diesem Maiwochenende im Zeichen der Reformation.

„Georg Spalatin – Steuermann der Reformation“: Eröffnung der Doppel-Ausstellung

Im Residenzschloss Altenburg eröffnet am 18. Mai, 9.30 Uhr, die Sonderausstellung „Georg Spalatin – Steuermann der Reformation“. Zeitgleich wird auch die neue Dauerausstellung über Luthers guten Freund in der Stadtkirche St. Bartholomäus feierlich eröffnet. Die Residenzstadt Altenburg steht an diesem Maiwochenende im Zeichen der Reformation.

Es ist Sommer in Altenburg und manchmal ist es so warm, dass man sich nach Italien versetzt fühlt. Abkühlen kann man sich dann nicht nur im Freibad, sondern auch in den kühlen Räumen des Residenzschlosses, der Brüderkirche oder der St. Bartholomäuskirche.

Sommer in Altenburg – mit virtuellen Rundgängen, Turm ohne Treppen und Matinee bei Spalatin

Es ist Sommer in Altenburg und manchmal ist es so warm, dass man sich nach Italien versetzt fühlt. Abkühlen kann man sich dann nicht nur im Freibad, sondern auch in den kühlen Räumen des Residenzschlosses, der Brüderkirche oder der St. Bartholomäuskirche.

Buchdruck und Internet: Zwei Erfindungen, die die Welt veränderten

Buchdruck und Internet: Zwei Erfindungen, die die Welt veränderten

Frisch ausgebildete "Schülerführer" warten an den einzelnen Stationen von Spalatins Arbeitswegen und laden zum Zeitsprung in das Jahr 1525

Zeitspung auf Spalatins Arbeitswegen

Frisch ausgebildete "Schülerführer" warten an den einzelnen Stationen von Spalatins Arbeitswegen und laden zum Zeitsprung in das Jahr 1525

“Denn durch ein Werk der Liebe wächst die Liebe, und der Mensch wird besser”, schrieb Spalatins Freund Martin Luther in der These 44 seiner berühmten 95 Thesen, die den Stein der Reformation ins Rollen brachten.

“Denn durch ein Werk der Liebe wächst die Liebe, und der Mensch wird besser”, schrieb Spalatins Freund Martin Luther in der These 44 seiner berühmten 95 Thesen, die den Stein der Reformation ins Rollen brachten.

Langfristig soll die Kirche St. Bartholomäi mit der neuen Dauerausstellung zu Georg Spalatin zu einem Treffpunkt für junge und alte, vor allem aber neugierige und diskussionsfreudige Bürger und Gäste Altenburgs werden.

Langfristig soll die Kirche St. Bartholomäi mit der neuen Dauerausstellung zu Georg Spalatin zu einem Treffpunkt für junge und alte, vor allem aber neugierige und diskussionsfreudige Bürger und Gäste Altenburgs werden.

Osterfest in Altenburg - mit Gottesdiensten, Spaziergang und Pilgerwanderung

Veranstaltungstipp: Osterspaziergang und österliche Pilgerwanderung

Osterfest in Altenburg - mit Gottesdiensten, Spaziergang und Pilgerwanderung

Die prunkvolle Schlosskirche in Altenburg - Im imposanten Residenzschloss gibt die umfangreiche Sonderausstellung “Georg Spalatin – Steuermann der Reformation” vom 18. Mai bis 2. November 2014 Einblicke in das Lebenswerk Spalatins.  Und die neue Dauerausstellung (ab 18. Mai) in der Stadtkirche St. Bartholomäus, einem authentischen Ort der Reformation, fügt sich mit ihrem Anliegen in den Kirchenraum ein.

Der eine predigte das Himmelreich auf Erden, der andere ließ Qualitätskontrollen für Pfarrer durchführen

Die prunkvolle Schlosskirche in Altenburg - Im imposanten Residenzschloss gibt die umfangreiche Sonderausstellung “Georg Spalatin – Steuermann der Reformation” vom 18. Mai bis 2. November 2014 Einblicke in das Lebenswerk Spalatins. Und die neue Dauerausstellung (ab 18. Mai) in der Stadtkirche St. Bartholomäus, einem authentischen Ort der Reformation, fügt sich mit ihrem Anliegen in den Kirchenraum ein.

Pinterest
Suchen