Erkunde Schlaganfall, Johannes und noch mehr!

Verwandte Themen durchstöbern

Wochenspruch der N.S.D.A.P.  Folge 33 8 - 14 Juli 1943   Helmuth Johannes Ludwig von Moltke  (* 23. Mai  1848  in Gersdorf ; † 18. Juni  1916  in Berlin) war ein preußischer General.  Moltke war von 1906 bis November 1914 Chef des preußischen Generalstabs  und ab 1915 Chef des stellvertretenden Generalstabs in Berlin. Er starb an einem Schlaganfall.

Wochenspruch der N.S.D.A.P. Folge 33 8 - 14 Juli 1943 Helmuth Johannes Ludwig von Moltke (* 23. Mai 1848 in Gersdorf ; † 18. Juni 1916 in Berlin) war ein preußischer General. Moltke war von 1906 bis November 1914 Chef des preußischen Generalstabs und ab 1915 Chef des stellvertretenden Generalstabs in Berlin. Er starb an einem Schlaganfall.

Rudolf Lehmann "Fachmann für Strategie und Taktik unter Sepp Dietrich" Geboren am 30. Januar 1914 in Heidelberg. Gestorben am 17. September 1983 in Ettlingen[1]. Rudolf Lehmann war ein deutscher SS-Standartenführer der Leibstandarte SS Adolf Hitler, Träger des Eichenlaubs zum Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes, sowie Mitglied der SS-Veteranenorganisation HIAG und Autor der ab 1977 erschienen mehrbändigen Buchreihe "Leibstandarte im Bild".

Rudolf Lehmann "Fachmann für Strategie und Taktik unter Sepp Dietrich" Geboren am 30. Januar 1914 in Heidelberg. Gestorben am 17. September 1983 in Ettlingen[1]. Rudolf Lehmann war ein deutscher SS-Standartenführer der Leibstandarte SS Adolf Hitler, Träger des Eichenlaubs zum Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes, sowie Mitglied der SS-Veteranenorganisation HIAG und Autor der ab 1977 erschienen mehrbändigen Buchreihe "Leibstandarte im Bild".

Robert Ley (* 15. Februar 1890 in Niederbreidenbach, Rheinprovinz; † 25. Oktober 1945 in Nürnberg) war im Rahmen seiner Positionen als Reichsleiter der NSDAP und Leiter des Einheitsverbands Deutsche Arbeitsfront einer der führenden Politiker zur Zeit des Nationalsozialismus. Nach ihm wurden der Siedlungstyp Ley-Siedlung und das Passagierschiff Robert Ley benannt. Er gehörte zu den 24 im Nürnberger Prozess der Hauptkriegsverbrecher.

Robert Ley (* 15. Februar 1890 in Niederbreidenbach, Rheinprovinz; † 25. Oktober 1945 in Nürnberg) war im Rahmen seiner Positionen als Reichsleiter der NSDAP und Leiter des Einheitsverbands Deutsche Arbeitsfront einer der führenden Politiker zur Zeit des Nationalsozialismus. Nach ihm wurden der Siedlungstyp Ley-Siedlung und das Passagierschiff Robert Ley benannt. Er gehörte zu den 24 im Nürnberger Prozess der Hauptkriegsverbrecher.

World War I Game of cards in a German trench Ca 1916

World War I Game of cards in a German trench Ca 1916

1933, Spruchkarte, Schwurhand mit Fahne,

1933, Spruchkarte, Schwurhand mit Fahne,

old postcard: AK Deutsche Pfingstgrüße, Hakenkreuz mit Maiglöckchen u. Marienkäfer

old postcard: AK Deutsche Pfingstgrüße, Hakenkreuz mit Maiglöckchen u. Marienkäfer

The Hindenburg floating over Berlin’s Olympic Stadium during the 1936 Olympics opening ceremony.

The Hindenburg floating over Berlin’s Olympic Stadium during the 1936 Olympics opening ceremony.

Liedtext zur Sonnwendfeier, 1933

Liedtext zur Sonnwendfeier, 1933

Günther Viezenz (1 February 1921 – 14 January 1999) was a highly decorated German Hauptmann in the Wehrmacht. Vienzez was born in Göhlenau (Golińsk), Province of Lower Silesia Viezenz is the record-holder of the Tank Destruction Badge. He single handedly destroyed 21 enemy tanks with hand held explosives such as a panzerfaust, satchel charge or hand grenade. He was awarded four Tank Destruction Badges in Gold and one in Silver. After World War II Viezenz joined the Bundeswehr on April 1…

Günther Viezenz (1 February 1921 – 14 January 1999) was a highly decorated German Hauptmann in the Wehrmacht. Vienzez was born in Göhlenau (Golińsk), Province of Lower Silesia Viezenz is the record-holder of the Tank Destruction Badge. He single handedly destroyed 21 enemy tanks with hand held explosives such as a panzerfaust, satchel charge or hand grenade. He was awarded four Tank Destruction Badges in Gold and one in Silver. After World War II Viezenz joined the Bundeswehr on April 1…

"Nahkampfspange in bronze" Bildpostkarte Nr. 13

"Nahkampfspange in bronze" Bildpostkarte Nr. 13

Pinterest
Suchen