Erkunde Leiter, Schweiz und noch mehr!

Verwandte Themen durchstöbern

Rolf Fink war am Anfang seiner beruflichen Tätigkeit System- und Software-Entwickler, dann während fast 20 Jahren Leiter der Personal- und Führungsentwicklung der IBM Schweiz, danach Personalchef des IBM Research Labs in Rüschlikon bei Zürich. Seit 1998 ist er selbständiger Unternehmensberater. Er hat vielfältige Mandate in ganz Europa, den USA, sowie in Ländern wie Ägypten, Pakistan, Israel und Kenia zur Entwicklung von Menschen und Organisationen wahrgenommen.

Rolf Fink war am Anfang seiner beruflichen Tätigkeit System- und Software-Entwickler, dann während fast 20 Jahren Leiter der Personal- und Führungsentwicklung der IBM Schweiz, danach Personalchef des IBM Research Labs in Rüschlikon bei Zürich. Seit 1998 ist er selbständiger Unternehmensberater. Er hat vielfältige Mandate in ganz Europa, den USA, sowie in Ländern wie Ägypten, Pakistan, Israel und Kenia zur Entwicklung von Menschen und Organisationen wahrgenommen.

Jürgen Recha, 1966 in Rees geboren, studierte Betriebswirtschaft in Rendsburg. Nach dem Studium qualifizierte er sich zum externen Leiter für Projekte zur Einführung von neuen IT-Systemen im Finanzbereich.

Jürgen Recha, 1966 in Rees geboren, studierte Betriebswirtschaft in Rendsburg. Nach dem Studium qualifizierte er sich zum externen Leiter für Projekte zur Einführung von neuen IT-Systemen im Finanzbereich.

“Menschen machen den Unterschied!” Das ist das Motto von Ernst Holzmann. Als “leidenschaftlicher Fußballer” hat er schon früh seine Erfahrungen in der motivierenden Führung von Menschen und Mannschaften aus dem Beruf in sein “Hobby” eingebracht, und umgekehrt. In seiner Jugend war er erfolgreicher Kunstturner (u.a. Allgäuer Meister), erwarb mit 28 Jahren die Fußball-Trainer-Lizenz und war mehr als 20 Jahre Trainer, Sportlicher Leiter und Vorstand in verschiedenen Amateur-Vereinen.

“Menschen machen den Unterschied!” Das ist das Motto von Ernst Holzmann. Als “leidenschaftlicher Fußballer” hat er schon früh seine Erfahrungen in der motivierenden Führung von Menschen und Mannschaften aus dem Beruf in sein “Hobby” eingebracht, und umgekehrt. In seiner Jugend war er erfolgreicher Kunstturner (u.a. Allgäuer Meister), erwarb mit 28 Jahren die Fußball-Trainer-Lizenz und war mehr als 20 Jahre Trainer, Sportlicher Leiter und Vorstand in verschiedenen Amateur-Vereinen.

Heiko Weirauch wurde 1976 in Merseburg geboren. Direkt nach seinem Studium der Sportwissenschaft war er als Leiter eines universitären Institutes für Leistungsdiagnostik und als Dozent für Trainingswissenschaft an der Universität tätig, bevor er mit dem Aufbau von zwei Präventions- und Trainingszentren in Merseburg und Leipzig begann. In diesen Zentren beschäftigte er sich mit der Entwicklung von Präventionsprogrammen,  ...

Heiko Weirauch wurde 1976 in Merseburg geboren. Direkt nach seinem Studium der Sportwissenschaft war er als Leiter eines universitären Institutes für Leistungsdiagnostik und als Dozent für Trainingswissenschaft an der Universität tätig, bevor er mit dem Aufbau von zwei Präventions- und Trainingszentren in Merseburg und Leipzig begann. In diesen Zentren beschäftigte er sich mit der Entwicklung von Präventionsprogrammen, ...

Pinterest
Suchen