Erkunde Die Küche, Hamburg und noch mehr!

Verwandte Themen durchstöbern

Die Küche im Ober­ge­schoss ist auf eine Zei­le an der Straßensei­te re­d­uz­i­ert | Atelier Fischer ©Thomas Nutt, Hamburg

Die Küche im Ober­ge­schoss ist auf eine Zei­le an der Straßensei­te re­d­uz­i­ert | Atelier Fischer ©Thomas Nutt, Hamburg

Das Dach reicht bis auf 4 Me­ter Höhe, als soll­te der Außen­raum wie mit ei­nem Trich­ter ein­ge­fan­gen wer­den | LOVE architecture and urbanism ©Jasmin Schuller

Das Dach reicht bis auf 4 Me­ter Höhe, als soll­te der Außen­raum wie mit ei­nem Trich­ter ein­ge­fan­gen wer­den | LOVE architecture and urbanism ©Jasmin Schuller

Die Haupt­woh­ne­be­ne lie­gt un­ter der Dach­py­ra­mi­de | Bearth & Deplazes Architekten AG ©Ralph Feiner Fotografie, Malans

Die Haupt­woh­ne­be­ne lie­gt un­ter der Dach­py­ra­mi­de | Bearth & Deplazes Architekten AG ©Ralph Feiner Fotografie, Malans

Ein Oberlicht gibt dem zum Flur halboffenen Wohnraum zusätzliche Weite / Wolfgang Bachmann "Die besten Einfamilienhäuser bis 150qm" © Moser und Hager

Ein Oberlicht gibt dem zum Flur halboffenen Wohnraum zusätzliche Weite / Wolfgang Bachmann "Die besten Einfamilienhäuser bis 150qm" © Moser und Hager

Hin­ter der Küche bleibt ein Lich­t­schlitz zum Wohn­raum | Destilat Architecture + Design ©Joachim Haslinger

Hin­ter der Küche bleibt ein Lich­t­schlitz zum Wohn­raum | Destilat Architecture + Design ©Joachim Haslinger

Bes­on­der­es High­light an der De­cke: ein Kuh-Gemälde | Georg Bechter Architektur+Design ©Adolf Bereuter, Dornbirn

Bes­on­der­es High­light an der De­cke: ein Kuh-Gemälde | Georg Bechter Architektur+Design ©Adolf Bereuter, Dornbirn

Es lagert wie auf einer Platte, gerahmt von schützenden Scheiben, zwischen denen man von den Terrassen in den Garten treten kann | Osterwold Schmidt ©Matthias Schmidt, Weimar

Es lagert wie auf einer Platte, gerahmt von schützenden Scheiben, zwischen denen man von den Terrassen in den Garten treten kann | Osterwold Schmidt ©Matthias Schmidt, Weimar

Durch eine Holz-Be­ton-Ver­bund-De­cke konn­te das Erd­ge­schoss fast stützen­fr­ei blei­ben | Archibaldbüro Katrin Oggesen ©Constantin Meyer, Köln

Durch eine Holz-Be­ton-Ver­bund-De­cke konn­te das Erd­ge­schoss fast stützen­fr­ei blei­ben | Archibaldbüro Katrin Oggesen ©Constantin Meyer, Köln

Al­les, was ein Wohn­haus braucht, wur­de bei dieser Um- und Über­bau­ung ei­nes Fünzi­ger-Jah­re-Gebäudes ge­lie­fert – nur neu ge­mi­scht und ge­ord­net, um auf die dich­te In­nenstadt­la­ge zu re­agie­ren | Meixner Schlueter Wendt ©Christoph Kraneburg, Köln

Al­les, was ein Wohn­haus braucht, wur­de bei dieser Um- und Über­bau­ung ei­nes Fünzi­ger-Jah­re-Gebäudes ge­lie­fert – nur neu ge­mi­scht und ge­ord­net, um auf die dich­te In­nenstadt­la­ge zu re­agie­ren | Meixner Schlueter Wendt ©Christoph Kraneburg, Köln

Eine ty­pi­sche Bau­auf­ga­be für Grundstücke in Hang­la­ge: An der Straße, wo der Ein­gang lie­gt, steht ver­meint­lich ein klei­nes Haus, das dann en­t­spreche­nd der at­trak­ti­ven To­po­gra­fie sei­ne Größe ge­winnt | Fuchs Wacker Architekten ©Johannes Vogt, Mannheim

Eine ty­pi­sche Bau­auf­ga­be für Grundstücke in Hang­la­ge: An der Straße, wo der Ein­gang lie­gt, steht ver­meint­lich ein klei­nes Haus, das dann en­t­spreche­nd der at­trak­ti­ven To­po­gra­fie sei­ne Größe ge­winnt | Fuchs Wacker Architekten ©Johannes Vogt, Mannheim

Pinterest
Suchen