Erkunde Raum und noch mehr!

Grosszügige Sonnenterasse im Südes des Hauses von Töpfer Bertuleit Architekten als gliederndes Möbel im Raum | Töpfer Bertuleit Architekten

Grosszügige Sonnenterasse im Südes des Hauses von Töpfer Bertuleit Architekten als gliederndes Möbel im Raum | Töpfer Bertuleit Architekten

UNERWARTET, VERWANDT, ORTSGEBUNDEN UND DEM HANG FOLGEND…: Das Holzhaus in Piesendorf | Meck Architekten ©Michael Heinrich

UNERWARTET, VERWANDT, ORTSGEBUNDEN UND DEM HANG FOLGEND…: Das Holzhaus in Piesendorf | Meck Architekten ©Michael Heinrich

Die Grun­d­rissdi­spo­si­ti­on bie­tet Schutz in der Tie­fe des Baukörpers | Bearth & Deplazes Architekten AG ©Ralph Feiner Fotografie, Malans

Die Grun­d­rissdi­spo­si­ti­on bie­tet Schutz in der Tie­fe des Baukörpers | Bearth & Deplazes Architekten AG ©Ralph Feiner Fotografie, Malans

Die Log­gia wird zum schützen­den Guck­kasten - dank Glasbrüstung ohne störendes Geländer | ERN + HEINZL ©Stefan Müller Fotografie, Berlin

Die Log­gia wird zum schützen­den Guck­kasten - dank Glasbrüstung ohne störendes Geländer | ERN + HEINZL ©Stefan Müller Fotografie, Berlin

Zur Lage: die Stadt zu Füßen, den See in der Ferne, den Berg im Rücken – ein Villengrundstück. | Marte. Marte Architekten © Marte. Marte Architekten

Zur Lage: die Stadt zu Füßen, den See in der Ferne, den Berg im Rücken – ein Villengrundstück. | Marte. Marte Architekten © Marte. Marte Architekten

Die Öff­n­un­gen zei­gen sich als tief ein­geschnit­te­ne Log­gi­en oder flächenbündi­ge Fens­ter | Clavienrossier Architectes ©Roger Frei, Zürich

Die Öff­n­un­gen zei­gen sich als tief ein­geschnit­te­ne Log­gi­en oder flächenbündi­ge Fens­ter | Clavienrossier Architectes ©Roger Frei, Zürich

Die ho­ri­zon­talen Bänder an den Bret­t­stößen sind Wet­ter­schutz und Ausdruck der konst­ruk­ti­ven Lo­gik. Aber man ak­zep­ti­ert sie auch gern als Schmuck­leisten, die die Fassa­den wie ein großes Möbel zu­sam­m­en­hal­ten | Nuyken von Oefele Architekten ©Nuyken von Oefele Architekten

Die ho­ri­zon­talen Bänder an den Bret­t­stößen sind Wet­ter­schutz und Ausdruck der konst­ruk­ti­ven Lo­gik. Aber man ak­zep­ti­ert sie auch gern als Schmuck­leisten, die die Fassa­den wie ein großes Möbel zu­sam­m­en­hal­ten | Nuyken von Oefele Architekten ©Nuyken von Oefele Architekten

Auch der Gar­ten ist in das Spiel der ord­nen­den Ku­ben ein­be­zo­gen. Er staf­felt sich mit Pflanz­bee­ten, die mit Stahl­ta­feln ein­ge­fasst sind, en­t­spreche­nd dem Hang­gefälle | Fuchs Wacker Architekten ©Johannes Vogt, Mannheim

Auch der Gar­ten ist in das Spiel der ord­nen­den Ku­ben ein­be­zo­gen. Er staf­felt sich mit Pflanz­bee­ten, die mit Stahl­ta­feln ein­ge­fasst sind, en­t­spreche­nd dem Hang­gefälle | Fuchs Wacker Architekten ©Johannes Vogt, Mannheim

In diesem Haus lebt man mit der Natur, es ist nach Süden und Westen vollkommen verglast | Von Bock Architekten ©Bruno Helbling, Zürich

In diesem Haus lebt man mit der Natur, es ist nach Süden und Westen vollkommen verglast | Von Bock Architekten ©Bruno Helbling, Zürich

Ein Hanggrundstück als Herausforderung. Wie eine Schatulle mit aufschiebbaren Laden und Fächern scheint das Haus seine Ebenen  im Gelände zu platzieren | Berschneider + Berschneider ©Erich Spahn, Regensburg

Ein Hanggrundstück als Herausforderung. Wie eine Schatulle mit aufschiebbaren Laden und Fächern scheint das Haus seine Ebenen im Gelände zu platzieren | Berschneider + Berschneider ©Erich Spahn, Regensburg

Pinterest
Suchen