Erkunde Krebsnebel, Universum und noch mehr!

Krebsnebel

Krebsnebel

Aufnahme des "Hubble"-Weltraumteleskops vom Krebsnebel. spiegel-online.de

Aufnahme des "Hubble"-Weltraumteleskops vom Krebsnebel. spiegel-online.de

Der Krebsnebel im Sternbild Stier

Der Krebsnebel im Sternbild Stier

Der Krebsnebel ist der Überrest einer Supernovaexplosion, die sich im Jahr 1054 ereignete.

Der Krebsnebel ist der Überrest einer Supernovaexplosion, die sich im Jahr 1054 ereignete.

Der Krebsnebel liegt 6.500 Lichtjahre von uns entfernt im Sternbild Stier. Das farbenprächtige Gebilde ist das Resultat einer Sternexplosion, die im Jahr 1054 als heller Lichtfleck am Himmel zu sehen war.

Der Krebsnebel liegt 6.500 Lichtjahre von uns entfernt im Sternbild Stier. Das farbenprächtige Gebilde ist das Resultat einer Sternexplosion, die im Jahr 1054 als heller Lichtfleck am Himmel zu sehen war.

Beautiful universe...

Beautiful universe...

Krebsnebel (Aufnahme des Röntgenteleskops "Chandra"): Der Pulsar im Zentrum musst nur rund 25 km Durchmesser, bei einer Masse von 1.000.000 Erden. www.spiegel-online.de

Krebsnebel (Aufnahme des Röntgenteleskops "Chandra"): Der Pulsar im Zentrum musst nur rund 25 km Durchmesser, bei einer Masse von 1.000.000 Erden. www.spiegel-online.de

Krebsnebel

Krebsnebel

Vor beinahe tausend Jahren, 1054, beobachteten Astronomen auf der ganzen Welt ein Phänomen am Himmel - das Licht einer Supernova-Explosion. Heute ist der Krebsnebel als Überrest dieser Supernova bekannt.

Vor beinahe tausend Jahren, 1054, beobachteten Astronomen auf der ganzen Welt ein Phänomen am Himmel - das Licht einer Supernova-Explosion. Heute ist der Krebsnebel als Überrest dieser Supernova bekannt.

Der Krebsnebel, aufgenommen durch das Hubble-Weltraumteleskop, sowie der gezeichnete Strahl des zentralen Neutronensterns: Astronomen haben energiereiche Strahlungspulse aus dem Herzen des Krebsnebels eingefangen, die es eigentlich nicht geben dürfte

Echtzeit-Beobachtung: Kolossales Schwarzes Loch zerreißt Rote Riesensonne

Der Krebsnebel, aufgenommen durch das Hubble-Weltraumteleskop, sowie der gezeichnete Strahl des zentralen Neutronensterns: Astronomen haben energiereiche Strahlungspulse aus dem Herzen des Krebsnebels eingefangen, die es eigentlich nicht geben dürfte

Pinterest
Suchen