Erkunde Danke, Fichtenbrettern und noch mehr!

Hallstattzeitliche Gürtelbleche - Gürtel - Forum Gallium "I have a tack traced the pattern annealed (0.2 mm bronze plate), the plate, put a pine board as a base, attached the plate with a screw clamp and started the hallmarking. "

Hallstattzeitliche Gürtelbleche - Gürtel - Forum Gallicum

HALLSTATT CULTURE ARCHITECTURE 10TH-6TH BCE     Oven with clay plates and wooden board. Interior of the Hallstatt bakehouse from Grossweikersdorf, Austria. Reconstruction. Early Iron Age (800-400 BCE)     Museum fuer Vorgeschichte, Asparn/Zaya, Austria

HALLSTATT CULTURE ARCHITECTURE 10TH-6TH BCE Oven with clay plates and wooden board. Interior of the Hallstatt bakehouse from Grossweikersdorf, Austria. Reconstruction. Early Iron Age (800-400 BCE) Museum fuer Vorgeschichte, Asparn/Zaya, Austria

Larp Forum: Tanandras Exotenfragethread - Verbesserungen eines Fauns

Die folgenden Postings wurden aus dem An alle Bauwütigen -Thread aufgrund Offtopics heraus gezogen. Die Hufe sind aus pvc-fussbodenmatten die eine

.

Keltisch, Bewaffnung, Armor Clothing

akg-images - Clay dish with geometric design from Goesen, Upper Austria. Latest urnfield culture bordering the Hallstatt Period (850 BCE)

akg-images - Clay dish with geometric design from Goesen, Upper Austria. Latest urnfield culture bordering the Hallstatt Period (850 BCE)

Keltisch

Man geht davon aus, dass die Steinfiguren bearbeitet wurden, im (halb-)fertigen Zustand Statuen den Hang des Rano-Raraku an Seilen herunter gelassen wurde und auf halber Höhe des Hanges wurden die Moais in Gruben stehend „zwischengelagert“. Dort wurden sie dann in der Regel fertiggestellt. Zahlreiche mehr oder weniger fertige Statuen stehen heute noch dort. Von den Gruben ist allerdings nichts mehr zu sehen, weshalb nur die Köpfe herausragen.

Man geht davon aus, dass die Steinfiguren bearbeitet wurden, im (halb-)fertigen Zustand Statuen den Hang des Rano-Raraku an Seilen herunter gelassen wurde und auf halber Höhe des Hanges wurden die Moais in Gruben stehend „zwischengelagert“. Dort wurden sie dann in der Regel fertiggestellt. Zahlreiche mehr oder weniger fertige Statuen stehen heute noch dort. Von den Gruben ist allerdings nichts mehr zu sehen, weshalb nur die Köpfe herausragen.

Keltisch

Keltisch

Pinterest
Suchen