Sieh dir diese und weitere Ideen an!

Unterstadt Kleve

Responsives Webdesign für Ärzte, Freiberufler, KMU. Mobile Webseiten sind heute eine Notwendigkeit. Ist Ihre Seite mobil-ready?

Blick auf die Schwanenburg - das Wahrzeichen meiner Heimatstadt Kleve

Responsives Webdesign für Ärzte, Freiberufler, KMU. Mobile Webseiten sind heute eine Notwendigkeit. Ist Ihre Seite mobil-ready?

Bildergebnis für ak kleve 1945

Schwanenburg Kleve, nach dem Weltkrieg

Der Tw 22 auf der oberen Hagschen Straße, Ecke Kolpingstraße. Im Gebäude mit dem Türmchen sitzt heute das Klever Wochenblatt, während der Backsteinbau davor in jüngster Zeit als „Meister-Eckhart-Haus“ bekannt wurde. Schon damals befand sich darin die Arztpraxis Dr. Nowottnick, sein Sohn hat heute im rechten Anbau seine Praxis. Links schaut das Altenheim „Evangelische Stiftung“ hervor.  (09.1960) <i>Foto: Reinhard Todt</i>

Der Tw 22 auf der oberen Hagschen Straße, Ecke Kolpingstraße. Im Gebäude mit dem Türmchen sitzt heute das Klever Wochenblatt, während der Backsteinbau davor in jüngster Zeit als „Meister-Eckhart-Haus“ bekannt wurde. Schon damals befand sich darin die Arztpraxis Dr. Nowottnick, sein Sohn hat heute im rechten Anbau seine Praxis. Links schaut das Altenheim „Evangelische Stiftung“ hervor. (09.1960) <i>Foto: Reinhard Todt</i>

schneppenbaum - ansichtskarte

schneppenbaum - ansichtskarte

Schwanenburg, Kleve

Historische Ansichtskarten ab 1890 + Täglich 1000 Neueingänge + geprüfte Sammlerware + telefonische Beratung + Versand aus Berlin + ab 10 Euro portofrei.

Kleve: Die Bahn soll kommen

Das Projekt 'Reaktivierung der Bahnlinie zwischen Kleve und Nimwegen' nimmt weiter Fahrt auf. Eine aktuelle europäische Studie kommt zu dem Urteil: Eine Zugverbindung zweimal stündlich lohnt sich – für alle.

Bildergebnis für ak kleve

Bildergebnis für ak kleve

Der Tw 23 rollt die Hagsche Straße hinab. Wo rechts an der Ecke Böllenstege noch der alte Sparkassenbau steht, befindet sich heute der obere Eingang zur Neuen Mitte. Die Baulücke linkerhand wurde mittlerweile mit einem Wohn- und Geschäftshaus (Bank, Praxen) gefüllt. Das Haus links mit den vielen Fenstern ist die neue Sparkasse, heute die Hauptgeschäftsstelle. Im Klinkerbau hinter dem Opel war bis vor kurzem die Buchhandlung Feldkamp ansässig, zwischen diesem und dem hellen Haus dahinter geht…

Der Tw 23 rollt die Hagsche Straße hinab. Wo rechts an der Ecke Böllenstege noch der alte Sparkassenbau steht, befindet sich heute der obere Eingang zur Neuen Mitte. Die Baulücke linkerhand wurde mittlerweile mit einem Wohn- und Geschäftshaus (Bank, Praxen) gefüllt. Das Haus links mit den vielen Fenstern ist die neue Sparkasse, heute die Hauptgeschäftsstelle. Im Klinkerbau hinter dem Opel war bis vor kurzem die Buchhandlung Feldkamp ansässig, zwischen diesem und dem hellen Haus dahinter geht…

Der Tw 14 verläßt die untere Herzogstraße und hat jetzt die Herzogbrücke vor sich. Hinter dem Messerschmidt-Kabinenroller folgt ihm der Büssing-Omnibus 3 der Klever Straßenbahn. Auf der Linie nach Wyler hat der Bus acht Monate zuvor die Straßenbahn abgelöst.  (09.1960) <i>Foto: Reinhard Todt</i>

Der Tw 14 verläßt die untere Herzogstraße und hat jetzt die Herzogbrücke vor sich. Hinter dem Messerschmidt-Kabinenroller folgt ihm der Büssing-Omnibus 3 der Klever Straßenbahn. Auf der Linie nach Wyler hat der Bus acht Monate zuvor die Straßenbahn abgelöst. (09.1960) <i>Foto: Reinhard Todt</i>

Pinterest
Suchen