Erkunde Frieden, Ironie und noch mehr!

Verwandte Themen durchstöbern

Einklang. Harmonie. Im Fluss sein. Innerer Frieden. Bist Du im Einklang mit dem, was Du Dir versprochen hast, bevor Du auf diese Welt kamst, ist alles im Fluss. Die Klänge Deines Herzens, Deiner Seele und Deiner Wünsche harmonieren so sehr, dass es Einklang ist.

Einklang. Harmonie. Im Fluss sein. Innerer Frieden. Bist Du im Einklang mit dem, was Du Dir versprochen hast, bevor Du auf diese Welt kamst, ist alles im Fluss. Die Klänge Deines Herzens, Deiner Seele und Deiner Wünsche harmonieren so sehr, dass es Einklang ist.

Wahrheit. Ein sehr subjektives Wort. Jeder sieht seine Wahrheit. Jede Wahrheit ist wahr. Jede wird aus einem anderen Blickwinkel gesehen. Und sieht deswegen ganz anders aus, als die Wahrheit des anderen. Wenn Du weißt, was für Dich wahr ist, dies als Kompass nimmst und ihm folgst, und diese Wahrheit anderen nicht überstülpst, lebst Du sie auch. Aber auch das gilt: Sei offen für die Wahrheit des Anderen.

Wahrheit. Ein sehr subjektives Wort. Jeder sieht seine Wahrheit. Jede Wahrheit ist wahr. Jede wird aus einem anderen Blickwinkel gesehen. Und sieht deswegen ganz anders aus, als die Wahrheit des anderen. Wenn Du weißt, was für Dich wahr ist, dies als Kompass nimmst und ihm folgst, und diese Wahrheit anderen nicht überstülpst, lebst Du sie auch. Aber auch das gilt: Sei offen für die Wahrheit des Anderen.

Atme die Energie dieses Wortes tief in Dich ein. Fühlst Du die Leichtigkeit? Na komm, mach mal! Ist da etwas ein leichtes Hochziehen des Mundwinkels? Wenn nicht, mach doch mal. Grins mal. Ja, so richtig breit. Noch breiter. Siehst Du, das fühlt sich doch direkt ein wenig leichter an. Mache Raum für Verspieltheit in Deinem Leben. Dafür ist immer Zeit und es erleichtert den Rest des Lebens ungemein! Mögest Du Dich in schweren Momenten immer der Leichtigkeit des Seins erinnern, das wünsche ich…

Atme die Energie dieses Wortes tief in Dich ein. Fühlst Du die Leichtigkeit? Na komm, mach mal! Ist da etwas ein leichtes Hochziehen des Mundwinkels? Wenn nicht, mach doch mal. Grins mal. Ja, so richtig breit. Noch breiter. Siehst Du, das fühlt sich doch direkt ein wenig leichter an. Mache Raum für Verspieltheit in Deinem Leben. Dafür ist immer Zeit und es erleichtert den Rest des Lebens ungemein! Mögest Du Dich in schweren Momenten immer der Leichtigkeit des Seins erinnern, das wünsche ich…

Mit der Bereitschaft, an etwas zu glauben, was nicht garantiert ist, reichst Du dem Universum die Hand, so dass ihr zusammen kreieren könnt. Je plastischer Du Dir vorstellen kannst, worauf Du Dich freust, wenn Du weißt, dass es für Dich auf dem göttlichen Plan steht, desto eher wird das dann Deine Realität. Manchmal sind Sorgen, Zweifel, Kontrolle, Glaubenssätze stärker. Dann sabotierst Du Deine eigenen Pläne. Mach Dir alles bewusst und löse es auf. Wäre doch schade um so viel Potenzial!

Mit der Bereitschaft, an etwas zu glauben, was nicht garantiert ist, reichst Du dem Universum die Hand, so dass ihr zusammen kreieren könnt. Je plastischer Du Dir vorstellen kannst, worauf Du Dich freust, wenn Du weißt, dass es für Dich auf dem göttlichen Plan steht, desto eher wird das dann Deine Realität. Manchmal sind Sorgen, Zweifel, Kontrolle, Glaubenssätze stärker. Dann sabotierst Du Deine eigenen Pläne. Mach Dir alles bewusst und löse es auf. Wäre doch schade um so viel Potenzial!

Fluss. Im Fluss sein. Fließen. Fließen lassen. Tränen fließen lassen. Befreiung. Wieder im Fluss sein. Gefühle. Gefühle wieder spüren. Im Fluss sein. Danke.

Fluss. Im Fluss sein. Fließen. Fließen lassen. Tränen fließen lassen. Befreiung. Wieder im Fluss sein. Gefühle. Gefühle wieder spüren. Im Fluss sein. Danke.

Faden. Wie oft lassen wir den Faden fallen oder verlieren ihn. Manchmal nehmen wir ihn wieder auf, manchmal nicht. Das heißt aber nicht, dass er dann weg ist, der Faden. Seine Energie auch nicht. Sie ist noch da. Aber halt nicht bei uns, sondern im Faden. Dir fehlt sie dann. Wenn Du den Faden später wieder aufnimmst, können da noch andere Energien drankleben. Auch nicht immer hilfreich. Und ist das überhaupt Dein Faden, oder gehört er jemand anderem?

Faden. Wie oft lassen wir den Faden fallen oder verlieren ihn. Manchmal nehmen wir ihn wieder auf, manchmal nicht. Das heißt aber nicht, dass er dann weg ist, der Faden. Seine Energie auch nicht. Sie ist noch da. Aber halt nicht bei uns, sondern im Faden. Dir fehlt sie dann. Wenn Du den Faden später wieder aufnimmst, können da noch andere Energien drankleben. Auch nicht immer hilfreich. Und ist das überhaupt Dein Faden, oder gehört er jemand anderem?

Mit wem bist Du innig verbunden? Mit Deiner Arbeit, Deinen Freunden, der Politik, Deiner Familie, den Tieren? Was ist mit Dir selber? Bist Du mit Dir verbunden? Mit Deinen Träumen und Wünschen, Deinen Sehnsüchten? Was macht Dich glücklich? Ist Dein Verhältnis zu Dir so innig, dass Du Dich und Dein Leben respektierst? Oder stellst Du Dich immer hinten an? Jetzt bist Du dran! Nimm Dich wichtig, denn Du bist es! Mögest Du immer wissen, dass Du ein inniges Verhältnis mit Dir selber führen…

Mit wem bist Du innig verbunden? Mit Deiner Arbeit, Deinen Freunden, der Politik, Deiner Familie, den Tieren? Was ist mit Dir selber? Bist Du mit Dir verbunden? Mit Deinen Träumen und Wünschen, Deinen Sehnsüchten? Was macht Dich glücklich? Ist Dein Verhältnis zu Dir so innig, dass Du Dich und Dein Leben respektierst? Oder stellst Du Dich immer hinten an? Jetzt bist Du dran! Nimm Dich wichtig, denn Du bist es! Mögest Du immer wissen, dass Du ein inniges Verhältnis mit Dir selber führen…

Selbst. Selbstzweifel. Selbstsorge. Selbstredend. Selbstwert. Selbstachtung. Selbstliebe. Selbstbewusst. Selbstverständlich.

Selbst. Selbstzweifel. Selbstsorge. Selbstredend. Selbstwert. Selbstachtung. Selbstliebe. Selbstbewusst. Selbstverständlich.

Glänzen. Wenn Du dem Blubbern in Dir den Platz schaffst, den es einnehmen möchte, wird dadurch auch das Leuchten Deiner Seele immer sichtbarer. Es fängt mit dem Glänzen Deiner Augen an. Gib dem Blubbern Raum und schau Dir jeden Tag im Spiegel selber in die Augen. Wann immer Du das freudvolle Glitzern siehst, weißt Du, dass Du wieder einen Schritt näher daran bist, Dein inneres Licht in vollem Glanz leuchten zu lassen.

Glänzen. Wenn Du dem Blubbern in Dir den Platz schaffst, den es einnehmen möchte, wird dadurch auch das Leuchten Deiner Seele immer sichtbarer. Es fängt mit dem Glänzen Deiner Augen an. Gib dem Blubbern Raum und schau Dir jeden Tag im Spiegel selber in die Augen. Wann immer Du das freudvolle Glitzern siehst, weißt Du, dass Du wieder einen Schritt näher daran bist, Dein inneres Licht in vollem Glanz leuchten zu lassen.

Stille Manchmal werden wir vom Leben stillgestellt. Wenn wir uns Ruhe nehmen sollten, es aber nicht tun, geschieht früher oder später etwas, wodurch sicher gestellt wird, dass wir uns die Zeit und Ruhe nehmen, die wir brauchen. Du kannst Dir sicher sein, dass der Zeitpunkt Dir nicht passen wird. Also höre auf Deinen Körper, höre auf die Zeichen, und gehe freiwillig in die Stille. Besser ist.

Stille Manchmal werden wir vom Leben stillgestellt. Wenn wir uns Ruhe nehmen sollten, es aber nicht tun, geschieht früher oder später etwas, wodurch sicher gestellt wird, dass wir uns die Zeit und Ruhe nehmen, die wir brauchen. Du kannst Dir sicher sein, dass der Zeitpunkt Dir nicht passen wird. Also höre auf Deinen Körper, höre auf die Zeichen, und gehe freiwillig in die Stille. Besser ist.

Pinterest
Suchen