Erkunde Nacken, Entspannung und noch mehr!

Verwandte Themen durchstöbern

A wie Atmung: Die Atmung dient der Entspannung und der Unterstützung der Bewegungsqualität. Aktive Atmung versorgt unseren Körper mit Sauerstoff, erwärmt unsere Muskulatur, lockert die Gelenke, mobilisiert die Wirbelsäule und verhilft uns zu einer Leistungssteigerung in allen Bereichen unseres Lebens. Eine optimale Atmung verbindet Bauch-, Rücken- und Brustkorbatmung. Die bewusste „Flankenatmung" gehört zur Unterstützung der Pilatesbewegungen und hilft das Körperzentrum zu kontrollieren.

A wie Atmung: Die Atmung dient der Entspannung und der Unterstützung der Bewegungsqualität. Aktive Atmung versorgt unseren Körper mit Sauerstoff, erwärmt unsere Muskulatur, lockert die Gelenke, mobilisiert die Wirbelsäule und verhilft uns zu einer Leistungssteigerung in allen Bereichen unseres Lebens. Eine optimale Atmung verbindet Bauch-, Rücken- und Brustkorbatmung. Die bewusste „Flankenatmung" gehört zur Unterstützung der Pilatesbewegungen und hilft das Körperzentrum zu kontrollieren.

S wie Stress:  Pilates ist hervorragend zum Stressabbau geeignet. Durch die Übungen wird ein natürliches Muskelgleichgewicht erreicht. Die Muskeln werden gedehnt und gekräftigt. Dies beugt Fehlhaltungen vor, welche wiederum Muskelverkürzungen und Verspannungen verursachen können. Des Weiteren dient die mentale Entspannung zusätzlich dem Stressabbau im Kopf.

S wie Stress: Pilates ist hervorragend zum Stressabbau geeignet. Durch die Übungen wird ein natürliches Muskelgleichgewicht erreicht. Die Muskeln werden gedehnt und gekräftigt. Dies beugt Fehlhaltungen vor, welche wiederum Muskelverkürzungen und Verspannungen verursachen können. Des Weiteren dient die mentale Entspannung zusätzlich dem Stressabbau im Kopf.

R wie Rocking:  Pilates Übung zur Mobilisation der Wirbelsäule und bei Verspannungen.

R wie Rocking: Pilates Übung zur Mobilisation der Wirbelsäule und bei Verspannungen.

P wie Präzision:  Beim Pilates geht Qualität ganz klar vor Quantität! Jede Bewegung muss äußerst präzise ausgeführt werden. Die Bündelung aller Aktivitäten führt zur hohen Effektivität der Übungen. Aus diesem Grund ist das Training mit einem guten Lehrer ganz klar der Heim-DVD vorzuziehen.

P wie Präzision: Beim Pilates geht Qualität ganz klar vor Quantität! Jede Bewegung muss äußerst präzise ausgeführt werden. Die Bündelung aller Aktivitäten führt zur hohen Effektivität der Übungen. Aus diesem Grund ist das Training mit einem guten Lehrer ganz klar der Heim-DVD vorzuziehen.

M wie Mermaid:  Pilates Übung die die Wirbelsäule mobilisiert und streckt in der Lateral-Flexion und Rotation. Fördert das Bewusstsein für seitliches und rotierendes Bewegen der Wirbelsäule.

M wie Mermaid: Pilates Übung die die Wirbelsäule mobilisiert und streckt in der Lateral-Flexion und Rotation. Fördert das Bewusstsein für seitliches und rotierendes Bewegen der Wirbelsäule.

N wie Neutral:  Hiermit wird die natürliche Position der Wirbelsäule bezeichnet. Liegt man auf dem Rücken und hat die Beine aufgestellt, so sollen Hüftknochen und Schambein ungefähr eine horizontale Ebene zum Boden bilden. Die Lendenwirbelsäule hat etwas Luft zur Matte.

N wie Neutral: Hiermit wird die natürliche Position der Wirbelsäule bezeichnet. Liegt man auf dem Rücken und hat die Beine aufgestellt, so sollen Hüftknochen und Schambein ungefähr eine horizontale Ebene zum Boden bilden. Die Lendenwirbelsäule hat etwas Luft zur Matte.

D wie Diving:  Pilates Übung in der Bauchlage , die die Rückenmuskeln kräftigt, den Schultergürtel stabilisiert und es erfolgt Extension in der Brustwirbelsäule.

D wie Diving: Pilates Übung in der Bauchlage , die die Rückenmuskeln kräftigt, den Schultergürtel stabilisiert und es erfolgt Extension in der Brustwirbelsäule.

C wie Contrology:  Dies ist der Ursprüngliche Name des Pilates. Der Erfinder nannte diese damals so, da es bei der Methode darum geht, die Muskeln mit Hilfe des Geistes zu steuern.

C wie Contrology: Dies ist der Ursprüngliche Name des Pilates. Der Erfinder nannte diese damals so, da es bei der Methode darum geht, die Muskeln mit Hilfe des Geistes zu steuern.

H wie Haltung:  Durch die Übungen im Pilates wird eine gesunde Haltung gefördert. Sie bietet dem Brustkorb mehr Platz zum Atmen und entlastet die Wirbelsäule auch im Alltag.

H wie Haltung: Durch die Übungen im Pilates wird eine gesunde Haltung gefördert. Sie bietet dem Brustkorb mehr Platz zum Atmen und entlastet die Wirbelsäule auch im Alltag.

E wie Entspannung:  Zu Beginn jeder Pilates Stunde steht das „Ankommen“, das „Entspannen“.  Mit Schärfung der Aufmerksamkeit und Achtsamkeit werden die Gedanken fokussiert und auf die folgenden Bewegungen vorbereitet. Entspannung und Lockerheit hat viel mit Vorstellungskraft zu tun.

E wie Entspannung: Zu Beginn jeder Pilates Stunde steht das „Ankommen“, das „Entspannen“. Mit Schärfung der Aufmerksamkeit und Achtsamkeit werden die Gedanken fokussiert und auf die folgenden Bewegungen vorbereitet. Entspannung und Lockerheit hat viel mit Vorstellungskraft zu tun.

Pinterest
Suchen