Erkunde Egal, Wir und noch mehr!

leiben wir also am Ball, egal wie schlimm wir behandelt werden, wie arg wir abgewiesen werden, wie sehr uns ein Konflikt erschüttert, wie groß die Mutlosigkeit geworden ist, wie allein und verzweifelt wir sein mögen oder wie unlösbar die uns bedrängenden Probleme uns auch erscheinen mögen. Ok? Bleiben Sie am Ball.

Sie sind nicht der einzige, der Probleme hat. Manchmal kommt es einem derart dicke rein, daß man geneigt ist aufzugeben, weil die Umstände zu schmerzhaft oder zu schwierig geworden sind. Muß man als ...

Sie können fertig sein. Sie können richtig dolle fertig sein. Sie können verzweifelt sein und keinerlei Sinn mehr sehen. Sie können so unten sein, daß Sie denken, da kommen Sie nie wieder aus. Ja, Sie können auch denken, daß Sie sterben wollen. Das ist alles ok und verständlich. Aber darum geht es nicht. Es geht um dies: Ihr Sie über alles liebender himmlischer Vater beschützt Sie, führt Sie, kümmert sich um Sie.

Gott versteht alles. Nichts ist ihm fremd. Sie wollen sterben, weil Sie einfach nicht mehr können und nirgendwo mehr Kraft finden, um weiterzumachen? Sie sind nicht der erste, der an dem Punkt angelan...

"So ist denn der HERR eine Burg den Bedrückten, eine Burg für die Zeiten der Drangsal. Drum vertrauen auf dich, die deinen Namen kennen; denn du läßt nicht von denen, die dich, HERR, suchen." (Psalm 9, Verse 10-11; Menge Bibel)

Eines der "Argumente", die ich immer wieder höre, ist: Die Bibel sei doch nicht mehr relevant; wir ach so modernen Menschen hätten uns doch schon längst weiterentwickelt. Ich weiß nicht, welche Bib...

"In deiner großen Huld lass mich leben und ich will beachten, was dein Mund mir gebietet" (Psalm 119:88)

"In deiner großen Huld lass mich leben und ich will beachten, was dein Mund mir gebietet" (Psalm

"Reichtum und Ehre kommen von dir; du bist der Herrscher über das All. In deiner Hand liegen Kraft und Stärke; von deiner Hand kommt alle Größe und Macht." (1. Chronik 29:12)

Schnell die Basics: Geld ist schön, hilfreich und nützlich. Wir können uns mit Geld schöne Dinge leisten, in tollen Häusern leben, anregende und entspannende Reisen unternehmen, uns Bücher für unsere ...

Gott ist immer bei Ihnen. Völlig egal, wie Ihre aktuelle Gefühlslage auch sein mag. Es geht bei Jesus-Gläubigen nicht mehr um Gefühle, sondern um Glauben.

Womit viele Christen noch ihre Probleme haben ist die Bedeutung von Gefühlen und Glauben einzuschätzen. Natürlich sind Gefühle schön. Kein Wunder. Hat doch unser Schöpfer uns Gefühle gegeben. Aber wir...

Hier haben Sie einen Tipp gegen Traurigkeit, Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit, der immer gut wirkt: Loben Sie Gott ● Loben Sie Gott, wenn Sie sich mutlos fühlen. Den Tipp finden Sie in Gottes Wort: „Ja, es ist gut, unserem Gott Loblieder zu singen! Ihn zu loben, macht froh und ist wunderschön!“ (Psalm 147, Vers 1)

Hier haben Sie einen Tipp gegen Traurigkeit, Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit, der immer gut wirkt: Loben Sie Gott. Loben Sie Gott, wenn Sie sich mutlos fühlen. Den Tipp finden Sie in Gottes Wor...

Traurig zu sein ist nicht schön. Und nicht einfach. Traurigkeit kostet uns eine Menge Energie und Lebensfreude. Kommen wir mal gleich zum zentralen Punkt: Will Gott, daß Sie traurig und depressiv sind? Nein. ‚Evangelium‘ bedeutet nicht umsonst die ‚Frohe Botschaft‘ • Gott will, daß wir froh und glücklich und gut gelaunt sind. Der Teufel, der uns abgrundtief haßt, will das nicht. Er freut sich, wenn wir leiden. Der Teufel kann immer nur kaputt machen, zerstören, stehlen.

Traurig zu sein ist nicht schön. Und nicht einfach. Traurigkeit kostet uns eine Menge Energie und Lebensfreude. Kommen wir mal gleich zum zentralen Punkt: Will Gott, daß Sie traurig und depressiv sind...

Verlassen Sie sich für Ihr ungetrübtes Verhältnis mit Gott auf das, was Sie leisten und zustande bringen, dann werden Sie immer verlieren, denn der Teufel zeigt Ihnen immer irgendein Versagen von Ihnen auf • Achten Sie mal darauf, wie das zunehmende Bewußtsein der unverdient geschenkten Gnade (Epheser 2:8-9) in Ihrem Leben alles mehr und mehr zum Guten führt. Der Friede, den Jesus seinen Schäfchen zugesagt hat (Johannes 14:27), nimmt in Ihrem Denken zu.

Verlassen Sie sich für Ihr ungetrübtes Verhältnis mit Gott auf das, was Sie leisten und zustande bringen, dann werden Sie immer verlieren, denn der Teufel zeigt Ihnen immer irgendein Versagen von Ihnen auf • Achten Sie mal darauf, wie das zunehmende Bewußtsein der unverdient geschenkten Gnade (Epheser 2:8-9) in Ihrem Leben alles mehr und mehr zum Guten führt. Der Friede, den Jesus seinen Schäfchen zugesagt hat (Johannes 14:27), nimmt in Ihrem Denken zu.

Warum nehmen Menschen Jesus nicht an? Ein Grund: Menschen schauen auf Religion und nicht auf Jesus

Die Bibel ist voll von Gottes Zusagen für ein gesundes, erfüllteres, wohlhabenderes und schöneres Leben für die Menschen, die Jesus als ihren Retter annehmen. Schöner kann es nicht mehr werden Un...

Pinterest
Suchen