Pinterest

Erkunde Vfl Bochum, Deutschland und noch mehr!

Bochum wählt den VfL

In Bochum wird schon am gewählt - und zwar der Eintrittspreis für das Heimspiel des VfL Bochum gegen Aalen. Wir sagen: Mitmachen!

Gerard Pique Bernabeu

Die heutige EM 2012 Vorschau bietet Tipps zur richtigen Aussprache von Gerard Pique, irische Stadionhits und die Ablösung Marcel Reifs.

Die Bundesliga für die Kaffeetafel

Zum Jubiläum der Bundesliga haben Marcel Reif und Jessica Kastrop "das Bundesliga Buch" herausgegeben - ein lohnenswerter, fotografischer Streifzug.

Bildergebnis für roman weidenfeller

Bildergebnis für roman weidenfeller

Marcelo Bielsa: Lille lure Argentinian coach back to France

Marcelo Bielsa: Lille lure Argentinian coach back to France

Fußballer Frisuren: Lionel Messi | Trend Haare

Der heutige Gast bei uns, ist der je einer der besten Welt berühmten Fußballspieler der ausgezeichnette, talentierte besitzte Lionel Messi! Unser heutiger

Uwe Seeler – Wikipedia

Uwe Seeler – Wikipedia

Aufklärung beim Spiegel wie Cristiano Ronaldo bei der Steuer "tricksen" konnte

Cristiano Ronaldo hat es womöglich bald mit der Ermittlungsbehörde für Wirtschaftskriminalität zu tun. Es geht um Millionen aus Werbedeals. Der SPIEGEL und das Recherchenetzwerk EIC hatten über seine Geschäfte im Dezember berichtet.

Fenerbahçe Istanbul – Wikipedia

Fenerbahçe Istanbul – Wikipedia

Billy Wright – Wikipedia

Billy Wright – Wikipedia

Otto Rehhagel – Wikipedia

Otto Rehhagel, der größte Trainer aller Zeiten, im nicht gerade schmeichelhaften Portrait des SWR über sein Wirken beim FCK

Wenn Wurstfabrikanten Hass predigen

Tönnies meldet sich zu Wort - zum Derby gegen Dortmund, zum Fleisch und zu positiven und negativen Qualitäten von Gewalt.

Besten Bilder, Videos und Sprüche und es kommen täglich neue lustige Facebook Bilder auf DEBESTE.DE. Hier werden täglich Witze und Sprüche gepostet!

Besten Bilder, Videos und Sprüche und es kommen täglich neue

Otto Rehhagel – Wikipedia

Otto Rehhagel – Wikipedia

August Starek – Wikipedia

August Starek – Wikipedia