3. Magnesium: Das Mineral Magnesium steht auf Platz 1 der Mineralien, wenn es um Stress geht. Bei einem Magnesiummangel gefährdet man nicht nur das Herz-Kreislauf-System, sondern erhöht auch das Stresspotenzial. Daher solltest Du viele Hülsenfrüchte, Nüsse, Bananen, Naturreis und Vollkornprodukte essen.

3. Magnesium: Das Mineral Magnesium steht auf Platz 1 der Mineralien, wenn es um Stress geht. Bei einem Magnesiummangel gefährdet man nicht nur das Herz-Kreislauf-System, sondern erhöht auch das Stresspotenzial. Daher solltest Du viele Hülsenfrüchte, Nüsse, Bananen, Naturreis und Vollkornprodukte essen.

2. Vitamin B 6: Auch dieses Vitamin ist eine Wunderwaffe gegen Stress. Erschöpfungszustände bei Stress sind oft auf einen Mangel an Vitamin B 6 zurückzuführen. Da der Körper das Vitamin B 6 nur in geringen Mengen selber herstellen, aber nicht speichern kann, muss es durch Nahrung aufgenommen werden. Vitamin B 6 ist vor allem in Avocados, Sojabohnen, Walnüsse, Fisch, Bananen und Vollkorngetreide enthalten.

2. Vitamin B 6: Auch dieses Vitamin ist eine Wunderwaffe gegen Stress. Erschöpfungszustände bei Stress sind oft auf einen Mangel an Vitamin B 6 zurückzuführen. Da der Körper das Vitamin B 6 nur in geringen Mengen selber herstellen, aber nicht speichern kann, muss es durch Nahrung aufgenommen werden. Vitamin B 6 ist vor allem in Avocados, Sojabohnen, Walnüsse, Fisch, Bananen und Vollkorngetreide enthalten.

5. Omega 3 Fettsäuren: Auch die Omega 3 Fettsäuren wirken beruhigend gegen Stress. Sie bauen den Stress ab und sorgen für Beruhigung. Die Fettsäuren findet man vor allem in Fischen, wie z.B. Lachs, Thunfisch oder Makrele.

5. Omega 3 Fettsäuren: Auch die Omega 3 Fettsäuren wirken beruhigend gegen Stress. Sie bauen den Stress ab und sorgen für Beruhigung. Die Fettsäuren findet man vor allem in Fischen, wie z.B. Lachs, Thunfisch oder Makrele.

1. Vitamin C: Vitamin C ist nicht nur ein Schutzschild gegen Erkältungen, sondern auch gegen Stress. Wenn Du 15 Minuten Stress hast, verlierst Du rund 300 bis 350 Milligramm Vitamin C. Das schwächt die Immunabwehr, da Vitamin C die Antriebskraft für viele Abwehrzellen ist. Vitamin C findest Du vor allem in Sanddorn, Mangold, Paprika, Kohlgemüse und Zitrusfrüchten.

1. Vitamin C: Vitamin C ist nicht nur ein Schutzschild gegen Erkältungen, sondern auch gegen Stress. Wenn Du 15 Minuten Stress hast, verlierst Du rund 300 bis 350 Milligramm Vitamin C. Das schwächt die Immunabwehr, da Vitamin C die Antriebskraft für viele Abwehrzellen ist. Vitamin C findest Du vor allem in Sanddorn, Mangold, Paprika, Kohlgemüse und Zitrusfrüchten.

4. Kalium und Calcium: Auch diese beiden Mineralstoffe helfen gegen den Stress. Sie stärken die Nerven. Zu finden sind sie vor allem in Brokkoli, Kohlrabi, Sellerie, Äpfeln, Kohlgemüse und Milch.

4. Kalium und Calcium: Auch diese beiden Mineralstoffe helfen gegen den Stress. Sie stärken die Nerven. Zu finden sind sie vor allem in Brokkoli, Kohlrabi, Sellerie, Äpfeln, Kohlgemüse und Milch.

6. Trockenfrüchte: Wenn es mal knapp wird zeitig vor dem Workout zu essen, gibt es eine Notlösung: Trockenfrüchte. Sie sind reich an Kohlenhydraten und können die Muskeln daher auch kurzfristig mit Energie versorgen. Eine Handvoll reicht schon aus, um den Energiespeicher zu füllen.

6. Trockenfrüchte: Wenn es mal knapp wird zeitig vor dem Workout zu essen, gibt es eine Notlösung: Trockenfrüchte. Sie sind reich an Kohlenhydraten und können die Muskeln daher auch kurzfristig mit Energie versorgen. Eine Handvoll reicht schon aus, um den Energiespeicher zu füllen.

5. Kichererbsen: Unser kleiner Geheimtipp: Kichererbsen. Es klingt wahrscheinlich etwas komisch, aber 100g Kichererbsen in ihrer Rohform enthalten ca. 18g Eiweiß, 48g Kohlenhydrate und 12g Ballaststoffe - also optimal für die Versorgung der Muskeln, während und nach dem Sport.

5. Kichererbsen: Unser kleiner Geheimtipp: Kichererbsen. Es klingt wahrscheinlich etwas komisch, aber 100g Kichererbsen in ihrer Rohform enthalten ca. 18g Eiweiß, 48g Kohlenhydrate und 12g Ballaststoffe - also optimal für die Versorgung der Muskeln, während und nach dem Sport.

1. Bananen: Iss Bananen, wenn Du trainierst, heißt es. Aber warum? Bananen sind reich an Magnesium, Kalium und Kohlenhydraten. Diese Stoffe helfen nicht nur dabei die Muskeln mit wichtigen Mineralstoffen für den zu versorgen, sondern auch nachhaltig mit Energie zu beliefern. Trotzdem aufgepasst: Nur weil die Banane ein guter Trainingssnack ist, heißt dies noch lange nicht, dass man sich nur noch von Bananen ernähren sollte. Sie sind immer noch das Obst mit dem meisten Fruchtzuckergehalt.

1. Bananen: Iss Bananen, wenn Du trainierst, heißt es. Aber warum? Bananen sind reich an Magnesium, Kalium und Kohlenhydraten. Diese Stoffe helfen nicht nur dabei die Muskeln mit wichtigen Mineralstoffen für den zu versorgen, sondern auch nachhaltig mit Energie zu beliefern. Trotzdem aufgepasst: Nur weil die Banane ein guter Trainingssnack ist, heißt dies noch lange nicht, dass man sich nur noch von Bananen ernähren sollte. Sie sind immer noch das Obst mit dem meisten Fruchtzuckergehalt.


Weitere Ideen
Wassergehalt: 92,1% - Blumenkohl ist ein tolles und vielseitiges Gemüse. Egal ob Du die Röschen so isst oder als Püree servierst - Deine Portion Wasser erhältst Du auf jeden Fall. Du kannst auch kleine Blumenkohlstückchen anstelle von Croutons auf Deinen Salat geben.

Wassergehalt: 92,1% - Blumenkohl ist ein tolles und vielseitiges Gemüse. Egal ob Du die Röschen so isst oder als Püree servierst - Deine Portion Wasser erhältst Du auf jeden Fall. Du kannst auch kleine Blumenkohlstückchen anstelle von Croutons auf Deinen Salat geben.

Wassergehalt: 95,6% - Es heißt oft, dass Eisbergsalat so nahrhaft wie ein Taschentuch sei. Jedoch ist er dank seines hohen Wasseranteils sehr frisch und knackig und sind wir doch mal ehrlich: Wer  mag an heißen Tagen schon auf einen kühlen Eisbergsalat mit Hühnchen verzichten?

Wassergehalt: 95,6% - Es heißt oft, dass Eisbergsalat so nahrhaft wie ein Taschentuch sei. Jedoch ist er dank seines hohen Wasseranteils sehr frisch und knackig und sind wir doch mal ehrlich: Wer mag an heißen Tagen schon auf einen kühlen Eisbergsalat mit Hühnchen verzichten?

Wassergehalt 95,3% - Die kleinen Rüben haben nicht nur einen super würzigen Geschmack, sie stecken auch ähnlich wie grüner Tee voller Catechin und sind somit wahre Fettburner. Radieschen sollten im Frühjahr und Sommer einen festen Platz in Deinem Ernährungsplan bekommen.

Wassergehalt 95,3% - Die kleinen Rüben haben nicht nur einen super würzigen Geschmack, sie stecken auch ähnlich wie grüner Tee voller Catechin und sind somit wahre Fettburner. Radieschen sollten im Frühjahr und Sommer einen festen Platz in Deinem Ernährungsplan bekommen.

Wassergehalt: 91,4% - Eisbergsalat hat zwar einen höheren Wassergehalt, aber von den enthaltenen Nährwerten ist Spinat die bessere Wahl. Probier ihn doch mal als Salat auf Deinem Sandwich oder als Spinatsalat.

Wassergehalt: 91,4% - Eisbergsalat hat zwar einen höheren Wassergehalt, aber von den enthaltenen Nährwerten ist Spinat die bessere Wahl. Probier ihn doch mal als Salat auf Deinem Sandwich oder als Spinatsalat.

Wassergehalt: 94,5% - Tomaten sind fast überall zu finden. Egal ob in Salaten, Saucen oder auf Sandwiches. Sie sind auch ein toller Snack. Zusammen mit ein paar Nüssen, hast du eine tolle Geschmacksexplosion im Mund.

Wassergehalt: 94,5% - Tomaten sind fast überall zu finden. Egal ob in Salaten, Saucen oder auf Sandwiches. Sie sind auch ein toller Snack. Zusammen mit ein paar Nüssen, hast du eine tolle Geschmacksexplosion im Mund.

Wassergehalt: 93,9% - Egal welche Farbe die Paprika haben, viel Wasser enthalten sie alle, aber die grüne Paprika führt die Riege an.  Paprika sind auch ein hervorragender Snack vor Deinem eigentlichen Essen, wenn der Hunger doch mal zu groß sein sollte und Du es während der Zubereitung nicht mehr aushältst.

Wassergehalt: 93,9% - Egal welche Farbe die Paprika haben, viel Wasser enthalten sie alle, aber die grüne Paprika führt die Riege an. Paprika sind auch ein hervorragender Snack vor Deinem eigentlichen Essen, wenn der Hunger doch mal zu groß sein sollte und Du es während der Zubereitung nicht mehr aushältst.

3. 1 kleine Handvoll Trockenfrüchte und Nüsse: Dank des enthaltenen Proteins und der guten Fette liefern Nüsse Dir lang anhaltend Energie. Die getrockneten Früchte bringen etwas Süße hinzu und enthalten viele Ballaststoffe. Aber iss wirklich nur eine kleine Handvoll, denn sonst nimmst Du schnell zu viele Kalorien zu Dir!

3. 1 kleine Handvoll Trockenfrüchte und Nüsse: Dank des enthaltenen Proteins und der guten Fette liefern Nüsse Dir lang anhaltend Energie. Die getrockneten Früchte bringen etwas Süße hinzu und enthalten viele Ballaststoffe. Aber iss wirklich nur eine kleine Handvoll, denn sonst nimmst Du schnell zu viele Kalorien zu Dir!

1. Eiklar: Wer nach dem Sport Eiweiß, aber keine Fette zu sich nehmen möchte, sollte sich ein Omlette aus Eiklar machen. Das Eiklar eines Eies hat nur knapp 18 kcal, kein Fett, dafür aber 3,9 g Eiweiß. Wenn man es ganz gesund mag, kombiniert man ein Omlette aus mehreren Eiklaren mit nahrhaftem Gemüse, wie z.B. Brokkoli.

1. Eiklar: Wer nach dem Sport Eiweiß, aber keine Fette zu sich nehmen möchte, sollte sich ein Omlette aus Eiklar machen. Das Eiklar eines Eies hat nur knapp 18 kcal, kein Fett, dafür aber 3,9 g Eiweiß. Wenn man es ganz gesund mag, kombiniert man ein Omlette aus mehreren Eiklaren mit nahrhaftem Gemüse, wie z.B. Brokkoli.

Du trinkst nicht genug Wasser! Bereits 2% Flüssigkeitsverlust haben große Auswirkungen auf Dein Energielevel. Wenn dem Körper Flüssigkeit fehlt, wird das Blut dickflüssiger, dadurch werden Sauerstoff und Nährstoffe langsamer an Deine Muskeln und Organe gebracht. Müdigkeit und Erschöpfung sind die Folgen!

Du trinkst nicht genug Wasser! Bereits 2% Flüssigkeitsverlust haben große Auswirkungen auf Dein Energielevel. Wenn dem Körper Flüssigkeit fehlt, wird das Blut dickflüssiger, dadurch werden Sauerstoff und Nährstoffe langsamer an Deine Muskeln und Organe gebracht. Müdigkeit und Erschöpfung sind die Folgen!

Du isst nicht genug Eisen! Eisenmangel lässt Dich träge, schwach und unkonzentriert werden. Um Blutarmut (Anemie) zu vermeiden, iss Bohnen, Kidney Bohnen, Tofu, Eier, grünes Gemüse und Nüsse. Gepaart mit Vitamin C reichen Lebensmitteln kann Dein Körper das Eisen besser aufnehmen!

Du isst nicht genug Eisen! Eisenmangel lässt Dich träge, schwach und unkonzentriert werden. Um Blutarmut (Anemie) zu vermeiden, iss Bohnen, Kidney Bohnen, Tofu, Eier, grünes Gemüse und Nüsse. Gepaart mit Vitamin C reichen Lebensmitteln kann Dein Körper das Eisen besser aufnehmen!

Pinterest
Suchen