Pinterest
Brilliant German Insults

Brilliant German Insults We Need In English

Brilliant German Insults We Need In English. I'm not saving this for German class. Nope definitely not.

Besten Bilder, Videos und Sprüche und es kommen täglich neue lustige Facebook Bilder auf DEBESTE.DE. Hier werden täglich Witze und Sprüche gepostet!

Besten Bilder, Videos und Sprüche und es kommen täglich neue lustige Facebook Bilder auf DEBESTE.DE. Hier werden täglich Witze und Sprüche gepostet!

Herzenswärme. So wichtig zu spüren. So wichtig zu geben. So wichtig, empfangen zu können. Wenn Dir so richtig warm ums Herz ist, bist Du offen für die Liebe, bist Du offen für Veränderung. Dann bist Du auch in der Lage, nicht nur in Dir das Gute zu sehen, sondern auch in den anderen.

Herzenswärme. So wichtig zu spüren. So wichtig zu geben. So wichtig, empfangen zu können. Wenn Dir so richtig warm ums Herz ist, bist Du offen für die Liebe, bist Du offen für Veränderung. Dann bist Du auch in der Lage, nicht nur in Dir das Gute zu sehen, sondern auch in den anderen.

Lebst Du Deine Bestimmung? Weißt Du, warum Du hier bist, auf dieser Welt? Um anderen zu dienen. Und dabei gar nicht zu merken, dass Du dienst, weil das, was Du tust, so viel Spaß macht. Das ist auch der Grund, warum Du vielleicht noch gar nicht weißt, was Deine Bestimmung ist, weil Du denkst, dass es schwierig sein muss, anstrengend. Überleg aber mal, was Dir Freude macht, wobei Dein Herz aufgeht und wofür andere Dich anerkennen. Die Schnittmenge aus beidem ist Deine Bestimmung. Ganz…

Lebst Du Deine Bestimmung? Weißt Du, warum Du hier bist, auf dieser Welt? Um anderen zu dienen. Und dabei gar nicht zu merken, dass Du dienst, weil das, was Du tust, so viel Spaß macht. Das ist auch der Grund, warum Du vielleicht noch gar nicht weißt, was Deine Bestimmung ist, weil Du denkst, dass es schwierig sein muss, anstrengend. Überleg aber mal, was Dir Freude macht, wobei Dein Herz aufgeht und wofür andere Dich anerkennen. Die Schnittmenge aus beidem ist Deine Bestimmung. Ganz…

Heimat. Geborgenheit. Sicherheit. Liebe. Was ist, wenn Du Dich weder geborgen, sicher noch geliebt fühlst? Hast Du dann keine Heimat Oder solltest Du Dich fragen, was Dich geborgen, sicher und geliebt fühlen lässt? Denn Heimat ist kein Ort, sondern ein Gefühl. Wenn Du Dich in Dir selber geborgen, sicher und geliebt fühlst, wirst Du nie Deiner Heimat beraubt werden können.

Heimat. Geborgenheit. Sicherheit. Liebe. Was ist, wenn Du Dich weder geborgen, sicher noch geliebt fühlst? Hast Du dann keine Heimat Oder solltest Du Dich fragen, was Dich geborgen, sicher und geliebt fühlen lässt? Denn Heimat ist kein Ort, sondern ein Gefühl. Wenn Du Dich in Dir selber geborgen, sicher und geliebt fühlst, wirst Du nie Deiner Heimat beraubt werden können.

Besinnung. Zur Besinnung kommen. Sich auf sich selbst besinnen. Ist ganz eng verwandt mit Sein. Denn wenn man nur ist und nicht tut, nimmt man auch seine Sinne wieder wahr. Und so wird Sein zu einem über-sinnlichen Erlebnis.

Besinnung. Zur Besinnung kommen. Sich auf sich selbst besinnen. Ist ganz eng verwandt mit Sein. Denn wenn man nur ist und nicht tut, nimmt man auch seine Sinne wieder wahr. Und so wird Sein zu einem über-sinnlichen Erlebnis.

Alternative. Es gibt sie. Immer. Es ist nur die Frage, ob Du sie sehen möchtest. Was hast Du davon, in der Situation zu bleiben; auf Deinem Standpunkt zu beharren? Welche Welten würden sich Dir öffnen, wenn Du die Dinge von einem anderen Blickwinkel aus betrachten würdest? Wenn Du alleine den Blickwinkel nicht ändern kannst, aber wirklich offen bist dafür, dann bitte das Universum um Hilfe, und sie wird in irgendeiner Form auf Dich zukommen. Immer.

Alternative. Es gibt sie. Immer. Es ist nur die Frage, ob Du sie sehen möchtest. Was hast Du davon, in der Situation zu bleiben; auf Deinem Standpunkt zu beharren? Welche Welten würden sich Dir öffnen, wenn Du die Dinge von einem anderen Blickwinkel aus betrachten würdest? Wenn Du alleine den Blickwinkel nicht ändern kannst, aber wirklich offen bist dafür, dann bitte das Universum um Hilfe, und sie wird in irgendeiner Form auf Dich zukommen. Immer.

Überschätzen ist nicht gut. Unterschätzen auch nicht. Es hilft, Dich selbst zu kennen. Was dich ausmacht. Was du magst oder nicht. Was Dich antriggert und warum. Was Dir Freude bereitet. Am wichtigsten ist es, dass Du Dich schätzt, so wie Du bist. Ohne wenn und aber. Wir sind es gewohnt, uns selber im schlechtest möglichen Licht zu sehen. Es wird jetzt Zeit, die Beleuchtung zu ändern, den Blickwinkel, um den Schatz zu feiern, der da in Deinem Innern fast unerkannt schlummert. Hoch die…

Überschätzen ist nicht gut. Unterschätzen auch nicht. Es hilft, Dich selbst zu kennen. Was dich ausmacht. Was du magst oder nicht. Was Dich antriggert und warum. Was Dir Freude bereitet. Am wichtigsten ist es, dass Du Dich schätzt, so wie Du bist. Ohne wenn und aber. Wir sind es gewohnt, uns selber im schlechtest möglichen Licht zu sehen. Es wird jetzt Zeit, die Beleuchtung zu ändern, den Blickwinkel, um den Schatz zu feiern, der da in Deinem Innern fast unerkannt schlummert. Hoch die…

Weiter.  Immer weiter.  Dafür bist Du hier, um weiterzukommen,  in Deiner Ent-wicklung.  Das Wort alleine zeigt ja schon, dass wir  in etwas verwickelt sind.  Unsere Aufgabe ist es,  unser Leben zu entwirren.  Dann gibt es mehr Klarheit,  und das Leben kommt wieder in Fluss.  An der Freude, die Du spürst,  erkennst Du,  wie viel Du schon aufgewickelt hast.  Ein toller Kompass!

Weiter. Immer weiter. Dafür bist Du hier, um weiterzukommen, in Deiner Ent-wicklung. Das Wort alleine zeigt ja schon, dass wir in etwas verwickelt sind. Unsere Aufgabe ist es, unser Leben zu entwirren. Dann gibt es mehr Klarheit, und das Leben kommt wieder in Fluss. An der Freude, die Du spürst, erkennst Du, wie viel Du schon aufgewickelt hast. Ein toller Kompass!

Endlich.  Wir sind alle endlich.  Spätestens an dem Tag,  an dem wir diese Erde wieder verlassen,  ist unsere Zeit hier zu Ende.  Es liegt an uns,  wie wir die Zeit bis dahin verbringen.  Gehen wir den Weg,  für den wir hergekommen sind,  oder lassen wir uns ablenken?  Entscheide Dich.  Immer wieder.  Entscheide Dich für Dich und Deinen Weg.  Irgendwann wirst Du ihn sowieso gehen.  Warum nicht jetzt?   Mögest Du Deinen Weg erkennen und ihn gehen, das wünsche ich uns.

Endlich. Wir sind alle endlich. Spätestens an dem Tag, an dem wir diese Erde wieder verlassen, ist unsere Zeit hier zu Ende. Es liegt an uns, wie wir die Zeit bis dahin verbringen. Gehen wir den Weg, für den wir hergekommen sind, oder lassen wir uns ablenken? Entscheide Dich. Immer wieder. Entscheide Dich für Dich und Deinen Weg. Irgendwann wirst Du ihn sowieso gehen. Warum nicht jetzt? Mögest Du Deinen Weg erkennen und ihn gehen, das wünsche ich uns.

Was ist das Fremde in Dir? Wie fühlt es sich an? Neu und aufregend oder eher beängstigend, einengend, die Luft zum Atmen nehmend? Oder ist es gar nicht so fremd? Es wird Zeit, dass ihr euch näher miteinander beschäftigt. Denn es ist auf jeden Fall eine Herausforderung. Es will gesehen, anerkannt und losgelassen werden. Oder willst Du es immer mit Dir rumtragen? Gönne Dir die Freiheit von allem, was Dich beengt, beklemmt und ängstigt. Du musst nicht alleine hinschauen. Du bist nicht alleine.

Was ist das Fremde in Dir? Wie fühlt es sich an? Neu und aufregend oder eher beängstigend, einengend, die Luft zum Atmen nehmend? Oder ist es gar nicht so fremd? Es wird Zeit, dass ihr euch näher miteinander beschäftigt. Denn es ist auf jeden Fall eine Herausforderung. Es will gesehen, anerkannt und losgelassen werden. Oder willst Du es immer mit Dir rumtragen? Gönne Dir die Freiheit von allem, was Dich beengt, beklemmt und ängstigt. Du musst nicht alleine hinschauen. Du bist nicht alleine.

Wahrnehmen. Wir nehmen so vieles wahr und gleichzeitig so wenig von dem, was wirklich wahr ist. Wir nehmen die Verletzungen wahr, die uns ein anderer Mensch zufügt, und verurteilen ihn dafür. Wir sehen aber nicht die Ereignisse, die ihn so reagieren ließen. Wir sollen und dürfen uns vor Übergriffen schützen, das ist wahr. Und wir dürfen uns gleichzeitig immer fragen, was ein Mensch erlebt haben muss, um so zu handeln.  Möge die Liebe immer Dein Anker sein, das wünsche ich Dir.

Wahrnehmen. Wir nehmen so vieles wahr und gleichzeitig so wenig von dem, was wirklich wahr ist. Wir nehmen die Verletzungen wahr, die uns ein anderer Mensch zufügt, und verurteilen ihn dafür. Wir sehen aber nicht die Ereignisse, die ihn so reagieren ließen. Wir sollen und dürfen uns vor Übergriffen schützen, das ist wahr. Und wir dürfen uns gleichzeitig immer fragen, was ein Mensch erlebt haben muss, um so zu handeln. Möge die Liebe immer Dein Anker sein, das wünsche ich Dir.

Verabschieden. Spüre die Energie dieses Wortes: Es ist ein aktiver Prozess, der von Dir ausgeht. Ganz egal, warum Du die Entscheidung getroffen hast, Du hast sie getroffen.  Übernimm die Verantwortung dafür. Ganz. Dadurch, dass Du andere dafür verantwortlich machst, diese Entscheidung getroffen zu haben, gibst Du einen Teil der Verantwortung ab und lässt nie ganz los. Es war Deine Entscheidung. Und sie war gut. Stehe dazu. Und lass alles andere los.

Verabschieden. Spüre die Energie dieses Wortes: Es ist ein aktiver Prozess, der von Dir ausgeht. Ganz egal, warum Du die Entscheidung getroffen hast, Du hast sie getroffen. Übernimm die Verantwortung dafür. Ganz. Dadurch, dass Du andere dafür verantwortlich machst, diese Entscheidung getroffen zu haben, gibst Du einen Teil der Verantwortung ab und lässt nie ganz los. Es war Deine Entscheidung. Und sie war gut. Stehe dazu. Und lass alles andere los.

Träumst Du auch manchmal davon, allem Schweren zu entkommen? Das Gute am Fliegen ist, dass man Dinge von einem anderen Blickwinkel aus sieht. Um dem Schweren zu entkommen braucht es nur einen anderen Blickwinkel – den auf das Leichte. Beides ist immer da. Auf was Du Dich auch immer konzentrierst, wird sich vermehren. Wenn Du Dich auf etwas konzentrierst, was Dir Leichtigkeit bringt, wird sich davon das Schwere nicht auflösen – aber es wird immer leichter. Mach mal. Regelmäßig.

Träumst Du auch manchmal davon, allem Schweren zu entkommen? Das Gute am Fliegen ist, dass man Dinge von einem anderen Blickwinkel aus sieht. Um dem Schweren zu entkommen braucht es nur einen anderen Blickwinkel – den auf das Leichte. Beides ist immer da. Auf was Du Dich auch immer konzentrierst, wird sich vermehren. Wenn Du Dich auf etwas konzentrierst, was Dir Leichtigkeit bringt, wird sich davon das Schwere nicht auflösen – aber es wird immer leichter. Mach mal. Regelmäßig.