Die Goldene Mitte

Kostproben von Dichtern, Weisen, Religionsstiftern und Mystikern. Dichter und Weise, Religionsstifter und Mystiker haben im Laufe der Menschheitsgeschichte einen kostbaren Schatz an Gedanken und Unterweisungen überliefert, für die meisten von uns viel zu viel, um alles zu lesen. Die Reihe „Goldene Mitte“ möchte Kostproben aus dem vielfältigen Menü anbieten, die für manchen Leser vielleicht einen Anreiz bilden, sich ausführlicher in das Werk eines der Großen im Geiste zu vertiefen.
34 Pins6 Follower
Heft 1 - Die Goldenen Verse des Pythagoras - Er lebte u. lehrte in jener Epoche, in der auch Buddha, Lao-tse, Konfuzius und Zarathustra bis heute weiterwirkende Impulse gaben. Die "Goldenen Verse" gehören zu den großen, zeitlosen Dokumenten der Menschheitskultur. Man kann sie als Schlüssel für das Leben des meditativen, um die Entfaltung seiner Persönlichkeit bemühten Menschen bezeichnen…

Pythagoras lebte und lehrte in jener Epoche gewaltiger geistiger Umbrüche, in der auch Buddha, Lao-tse, Konfuzius und Zarathustra bis heute weiterwirkende Impulse gaben. Die Goldenen Verse des Pythagoras, Heft 1 aus der Reihe Goldene Mitte

Heft 2 - Der Sonnengesang des Ech-en-aton - ECH-EN-ATON, „es gefällt Aton“, (Amenophis IV) Pharao von Ägypten um 1400 vor Christus, begründete zusammen mit seiner vermutlich aus Nord-Mesopotamien stammenden Frau Nofretete eine neue, rein monotheistische Sonnenreligion. Der von Ech-en-aton selbst verfasste Sonnengesang wurde in einem Felsengrab im heutige El Amarna gefunden. http://www.verlag-heilbronn.de/b%C3%BCcher/goldene-mitte-heftreihe-1-33/2-der-sonnengesang-des-ech-en-aton/

Der Sonnengesang des Ech-en-Aton, „es gefällt Aton“, (Amenophis IV) Pharao von Ägypten um 1400 vor Christus, begründete zusammen mit seiner vermutlich aus Nord-Mesopotamien stammenden Frau Nofretete eine neue, rein monotheistische Sonnenreligion.

Heft 3 - Die Bergpredigt Jesu - Die Bergpredigt war die erste große Rede, die Jesus gehalten hat – wohl kaum ein Bibeltext hat so viele Kontroversen ausgelöst wie diese entschiedene Aufforderung zu Menschlichkeit, Gewaltverzicht und Feindesliebe. http://www.verlag-heilbronn.de/b%C3%BCcher/goldene-mitte-heftreihe-1-33/3-die-bergpredigt-jesu/

Die Bergpredigt Jesu, war die erste große Rede, die Jesus gehalten hat – wohl kaum ein Bibeltext hat so viele Kontroversen ausgelöst wie diese entschiedene Aufforderung zu Menschlichkeit, Gewaltverzicht und Feindesliebe.

Heft 4 - Moin-ud-Din Chishti: Die Tafeln der Wahrheit - Hazrat Khwaja MOIN-UN-DIN-CHISHTI Ajmeri lebte im 13. Jht. in Indien. Als einem der größten Sufiheiligen wird sein Grabmal alljährlich von vielen Tausenden, Angehörigen der verschiedenen Religionen, Pilgern aus aller Welt, besucht. Aussprüche aus „Perlen der Weisheit“, sie gelten einst wie heute als kostbare Leitworte. http://www.verlag-heilbronn.de/b%C3%BCcher/goldene-mitte-heftreihe-1-33/4-moin-ud-din-chishti-die-tafeln-der-wahrheit/

Hazrat Khwaja MOIN-UN-DIN-CHISHTI Ajmeri lebte im Jahrhundert in Indien. Als einem der größten Sufiheiligen wird sein Grabmal alljährlich von vielen Tausenden, Angehörigen der verschiedenen Religionen, Pilgern aus aller Welt, besucht.

Heft 5 - Matthias Claudius: An meinen Sohn Johannes - Matthias Claudius (1740 – 1815) - Deutscher Dichter, Journalist und Lyriker, geboren in Reinfeld (Holstein); Pfarrerssohn; Studium der Theologie und Jura. Der berühmte Brief des Dichters ist das geistige Vermächtnis für seinen Sohn Johannes. http://www.verlag-heilbronn.de/b%C3%BCcher/goldene-mitte-heftreihe-1-33/5-claudius-an-meinen-sohn-johannes/

Matthias Claudius – - Deutscher Dichter, Journalist und Lyriker, geboren in Reinfeld (Holstein); Pfarrerssohn; Studium der Theologie und Jura. Der berühmte Brief des Dichters ist das geistige Vermächtnis für seinen Sohn Johannes.

Heft 6 - Lessing: Die Parabel von den drei Ringen - Symbol für Judentum, Christentum und Islam. Gotthold Ephraim Lessing lebte von 1729 bis 1794. Er war Kritiker, Dichter, Schriftsteller, arbeitete in Hamburg als Dramaturg und schließlich in Wolfsbüttel als Bibliothekar. „Die Parabel von den drei Ringen“ stammt aus seinem Drama „Nathan und der Weise“. http://www.verlag-heilbronn.de/b%C3%BCcher/goldene-mitte-heftreihe-1-33/6-lessing-die-parabel-von-den-drei-ringen/

Gotthold Ephraim Lessing lebte von 1729 bis 1795 - „Die Parabel von den drei Ringen“ stammt aus seinem Drama „Nathan und der Weise“, mit dem er sich als Kämpfer für Geistesfreiheit und religiöse Duldsamkeit auswies.

Heft 7 - Múrshida Scholtz-Wiesner: Im Geiste der Einheit -  Múrshida Fazal-un-nisa, Renate von Scholtz-Wiesner, steht in der Kette des Chishti-Ordens (Ajmer, Indien) und vermittelt als freier Sufi den Impuls und die Lehre sowohl öffentlich als auch mit internen Schülerkreis, bemüht, diese Aufgabe als Christin in der heutigen Zeit zu verwirklichen. http://www.verlag-heilbronn.de/b%C3%BCcher/goldene-mitte-heftreihe-1-33/7-scholtz-wiesner-im-geiste-der-einheit/

Murshida Fazal-un-nisa, Renate von Scholtz-Wiesner - Im Geiste der Einheit: Jeder der vielen Wege, die letztlich zum Geistigen führen, gleicht einer Bergbesteigung,die von verschiedenen Seiten unternommen wird.

Heft 8 - Konfizius: Der Weg des Himmels und der Erde - Konfuzius, der ein halbes Jahrhundert vor Christus lebte (551-479 v.Chr.) und wirkte, war einer der herausragenden Denker Chinas. Wie Sokrates hat Konfuzius keine Zeile hinterlassen, aber in den nach seinem Tod aufgezeichneten "Gesprächen" ist seine Lehre klar und deutlich überliefert. http://www.verlag-heilbronn.de/b%C3%BCcher/goldene-mitte-heftreihe-1-33/8-konfuzius-der-weg-des-himmels-und-der-erde/

Konfuzius, der ein halbes Jahrhundert vor Christus lebte und wirkte, war einer der herausragenden Denker Chinas. Sein zentrales Thema war die menschliche Ordnung, die durch die Achtung anderer Menschen sowie die Verehrung der Vorfahren erreichbar sei.

Heft 9 - Vater Unser - Kleines Ökumenisches Gebetsbrevier - Beter aus dem Alten Testament und dem Christentum bis zur Gegenwart. http://www.verlag-heilbronn.de/b%C3%BCcher/goldene-mitte-heftreihe-1-33/9-vater-unser/

Vater Unser - Kleines Ökumenisches Gebetsbrevier. Beter aus dem Alten Testament und dem Christentum bis zur Gegenwart.

Heft 10 - Hazrat Inayat Khan - Erleuchtete Worte -  (1882-1927), indischer Mystiker und Musiker, hat seine geistigen Wurzeln in der Sufi-Mystik, der Lehre von der Einheit aller Wesen und Dinge. Textauszug  Mache dein Herz so weich wie Wachs, um es mit den anderen zu fühlen, mache es aber so hart wie Stein, damit es die Schläge ertrage, die es von außen treffen. http://www.verlag-heilbronn.de/b%C3%BCcher/goldene-mitte-heftreihe-1-33/10-hazrat-inayat-khan-erleuchtete-worte/

Hazrat Inayat Khan indischer Mystiker und Musiker, hat seine geistigen Wurzeln in der Sufi-Mystik, der Lehre von der Einheit aller Wesen und Dinge.

Pinterest
Suchen